Hipp pre probiotisch oder Aptamil pre??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von crystall 05.12.09 - 21:12 Uhr

hi

ich kann mich nicht entscheiden was ich mir als "notpackung" kaufe...

preislich sind sie ja fast gleich und ich bin mir sicher auch von der qualität.

was schmeckt denn weniger ekelig?

wenn ich nicht noch einen vorteil entdecke entscheide ich nach optik!
und da gewinnt aptamil, weil ich die neue verpackung in dosen praktisch finde#klatsch

lg crystall 31+4

Beitrag von isa-1977 05.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo,

also den Baby's schmeckts. Ich persönlich finde die Milch allerdings total pervers vom Geschmack her. Mir kams richtig hoch...

Denke die 2 Sorten geben sich nichts. Ich persönlich hab die Hipp Pre und die Maus verträgts gut. Keinerlei Blähungen oder Bauchweh.

LGe Isa

Beitrag von diana1101 05.12.09 - 21:24 Uhr

Hi,

wir hatten die Aptamil pre und waren damit super zufrieden.
Und die Dosen sind wirklich gut..

Aber daran sollte man es nicht festmachen.

Im Grunde ist es fast wurscht was man kauft.

LG Diana

Beitrag von mukmukk 06.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo!

Ganz ehrlich: Ich würde mir keine Notpackung kaufen wenn Du definitiv stillen möchtest!

Ich denke, man neigt dann zu schnell dazu die Flinte ins Korn zu werfen...

Bei uns war es leider so, dass wir nach wenigen Tagen zufüttern mussten (ich hatte einfach keinen Milcheinschuß). Ich bin fest davon ausgegangen, dass es mit dem Stillen schon klappen würde und habe daher keinerlei Flaschen etc. gekauft. Nun wohnen wir ja aber nicht mitten in der Wüste und so habe ich meinen Mann mal eben einkaufen geschickt und dann mein Kind (zu-)gefüttert. War überhaupt kein Problem. Den restlichen "Kram" wie z.B. Flaschenbürste und Vaporisator haben wir dann nach und nach gekauft...

Ich denke, die Qualität ist fast gleich, jedoch gibt es natürlich unterschiedliche Geschmäcker bei den Babies und manche neigen zu Blähungen, andere nicht. Unsere Tochter hat anfangs Hipp Pre HA bekommen und wir haben nur gewechselt weil mir (!) die Schaumbildung beim Schütteln mißfiel. Inzwischen füttern wir Beba Pre HA und unsere Tochter scheint zufrieden zu sein! :-)

LG und alles Gute,
Steffi mit Finja (6 Monate)

P.S. solltest Du unbedingt was kaufen wollen, auf jeden Fall Pre-Nahrung und - sofern Du bzw. der Papa Allergiker seid - entsprechende HA-Nahrung!

Beitrag von svea08 07.12.09 - 10:05 Uhr

Ich schwöre ja auf Aptamil. Als Notpackung würde ich aber lieber etwas kleineres als diese Riesendose kaufen. Einmal angebrochen schmeißt du viel Geld in den Müll, wenn du es doch nicht brauchst, oder nur wenig. Es gibt auch eine 300g Packung von Aptamil (mit Beutel, leider nicht in allen Läden) oder halt die anderenMarken mit jeweils 2 Innenbeuteln.

Beitrag von doreensch 07.12.09 - 12:25 Uhr

Wenn überhaupt würde ich das probiotische gegen Blähungen und Koliken nehmen damit die Kunstmilch nicht noch Verdauungsprobleme macht.

Aber eine Notpackung kaufen udn hinlegen würde ich nicht, weil das zeug nicht lange haltbar ist. Im Notfall ist sowas immer schnell gekauft

Ich hatte nicht mal Flaschen gekauft vor der Geburt und kaufte erst 3 Stück als ich wußte das ich wegen einer Kontrastmitteluntersuchung 24 Stunden nicht Stillen darf