Bewerbung - wann nachfragen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von vannchen 05.12.09 - 21:14 Uhr

Hallo,

bin seit ca 3 Wochen dabei Bewebungen zu schreiben.
Bis jetzt habe ich 10 Stück geschrieben und habe noch keine Antwort bekommen.
Ich habe alle Bewerbungen per Email verschickt.

Ich mach mir natürlich Gedanken und will wissen ob
-meine Bewerbung wirklich an der richtigen Stelle angekommen ist
-die Bewerbung so schlecht ist dass sie gleich im Papierkorb landet
-die Bearbeitung so lange dauert
-die Stelle überhaupt noch zu vergeben ist.

Nach welcher Zeit kann man denn mal Nachfragen ohne aufdringlich zu wirken?
Und ist das nicht üblich dass man wenigstens eine Email zurückbekommt von wegen: Ihre Bewerbung wird bearbeitet...

Danke für eure Antworten

vannchen

Beitrag von schwarzesetwas 05.12.09 - 21:34 Uhr

Man fragt GAR nicht nach.
Das gleiche gilt auch nach Vorstellungsgesprächen.

Ob Deine Bewerbung angekommen ist oder nicht, liegt ja an Dir, welche Form Du gewählt hast.

Schlauer ist es im Vorfeld einfach anzurufen, die richtige Mail-Addy zu erfragen bzw. seine Bewerbung anzukündigen!

Wenn Interesse besteht, melden die sich schon bei Dir!
Tja, und wenn sich gar niemand bei Dir meldet, vielleicht mal Deine Bewerbung überarbeiten!

Lg,
Sandra

Beitrag von myimmortal1977 05.12.09 - 22:21 Uhr

Hast Du keine Eingangsbestätigungen erhalten? Erhält man nicht immer aber bei 10 Bewerbungen sollte wenigstens eine dabei gewesen sein.

Man kann nachfragen. Nach 4 Wochen würde ich mal nachfragen.... Manche Unternehmen reagieren verständnisvoll, andere sind genervt. Damit musst Du rechnen.

LG Janette

Beitrag von bruchetta 06.12.09 - 12:21 Uhr

Ich würde nicht nachfragen.
Meist ist in 3 Wochen der Job schon vergeben. Einige machen sich die Mühe und schicken Dir per email dann eine Absage, von anderen hörst Du nie wieder was.
Wenn Du nachfragst, wirst Du vermutlich nur ein Augenrollen und die Aussage: Wir melden uns. ernten.

Beitrag von ayshe 06.12.09 - 12:24 Uhr

hallo,

ich würde auch nicht nachfragen.

heutzutage gehen überall unglaublich viele bewerbungen ein, das kann echt dauern.

aus dem freundeskreis weiß ich, daß sie oftmals erst nach 4-6 wochen eine antwort bekamen.


Beitrag von ayshe 06.12.09 - 12:30 Uhr

##
Und ist das nicht üblich dass man wenigstens eine Email zurückbekommt von wegen: Ihre Bewerbung wird bearbeitet...
##
nein, die mühe machen sie sich heute nicht unbedingt.

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 06:51 Uhr

Guten Morgen,

max. 3 Wochen finde ich jetzt noch nicht so lange, dass ich davon ausgehen würde, dass der Job in der Zwischenzeit schon vergeben ist.

Ich würde aber auch (noch) nicht nachhaken und würde persönlich die nachträgliche Frage, ob die Bewerbung an die richtige Adresse ging, als relativ unprofessionell empfinden. Das hättest Du taktisch klüger im voraus telefonisch abklären können und damit evtl. gleich auf Deine Bewerbung aufmerksam machen können.

"Und ist das nicht üblich dass man wenigstens eine Email zurückbekommt von wegen: Ihre Bewerbung wird bearbeitet... "

Denke ich nicht - das wäre ein Riesenaufwand und im Prinzip relativ unnötig. Wenn die Bewerber vorher vernünftig recherchiert haben, kann man davon ausgehen, dass die Bewerbung angekommen ist.

LG