Atemnot oder Angewohnheit?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annab1971 05.12.09 - 21:16 Uhr

Guten Abend,

bruno, 22 Monate atmet seit zwei Wochen manchmal komisch.. Also in unterschiedlichen Situationen.. Das ist nicht jeden TAg und es ist nach ner Minute oder so wieder vorbei..Er wird plözlich ruhig und hechelt so.. Wenn man ihn dann anspricht hört er meist auf..ISt das ne MAcke? Wenn er Atemnot hätte dann würde er doch nicht so schnell aufhören und normal ein..

Naja, vielleicht kennt ihr das? Ansonsten ist er total fit, seit Oktober keine Erkältung usw..

LG

Anna

Beitrag von schmuseschaf 05.12.09 - 21:46 Uhr

Macht er es zum Beispiel wenn er etwas sher konzentiert tut?

Oder wenn ersich dolle freut?

ODer aufregt?

Dann üwrd ich sagen das is normal.

Andere strecken die Zungenspitze raus wenn etwas oben beschriebenes ist!

Beitrag von annab1971 05.12.09 - 21:49 Uhr

Eigentlich ist keine bestimmte Situation.Heut wars beim Wickeln, dann mal beim vorlesen und einmal beim Spielen..

Beitrag von schmuseschaf 05.12.09 - 21:59 Uhr

Ich würde es mal beobachten wann genau er es tut (also beim Wickeln macht man ja auch ab und zu blödsinn usw) und wenn es echt total unterschiedlich ist dann würd ich den Kinderarzt fragen.

(Könnte auch irgend wie ein Art "Krampf" sein -kleine Kinder krampfen ja nciht so wie Erwachsene)

LG #klee