Beikost - wie oft Fleisch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von krisksc 05.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo

ich möchte demnächst mal mit Beikost anfangen und hab mir da schon einiges durchgelesen. Man ist das kompliziert #schwitz Ich versteh gar nicht, warum manche Mamis so früh mit Beikost anfangen.

Auf alle Fälle hab ich vor mit Pastinake anzufangen, dann Pastinake mit Kartoffel, dann ein anderes Gemüse mit Kartoffel, dann Gemüse+Kartoffel+Fleisch. Was ich mich jetzt frag: Wie oft gibt man Fleisch? In einem Buch stand 2x die Woche, in dem anderen stand 1x die Woche fleischlos. Und nu? #kratz

Und ab wann macht man Öl dazu?

Ich hoff ja, dass der Kleine überhaupt Brei mag, denn von Fingerfood hab ich noch weniger Ahnung #rofl

Danke schonmal für hoffentlich ein paar aufschlussreiche Antworten #freu

LG krisksc

Beitrag von woelkchen1 05.12.09 - 22:10 Uhr

Das schöne ist- bei Fingerfood brauchst du gar keine Ahnung. Dünste Gemüse und gib es im Stück ;-).

Nimm es nicht ganz so ernst! Ich hab manchmal 5x, manchmal 4x, manchmal auch 6x Fleisch die Woche gegeben. Hab einfach drauf geachtet, dass es hin und wieder was Fleischloses gibt.
Meinst du, es macht viel aus, ob du 1 oder 2 Tage ohne Fleisch machst?

Ich hab Öl gleich als nach einer woche eingeführt, vor der Kartoffel also, weil Scarlett Verstopfung bekommen hat!

Viel Spaß, Sandra

Beitrag von haruka80 05.12.09 - 22:25 Uhr

Oh, so gings mir auhc, hab mir 1000 GEdanken gemacht, was ich wie mache, wie ich am besten koche, was er mögen wird.
Tja und dann liefs einach so. Karotte und Pastinake mochte mein Sohngar nicht. Kürbis dafür um so lieber. Wir füttern die 7. Woche Beikost und haben jetzt 6 Gemüsearten (plus Kartoffel) und Fleisch, sowie einige Obstsorten im Sortiment, die er mag.
Fleisch gebe ich 2x die Woche, einfach weil er davon schnell verstopft und ich für den Eisenhaushalt lieber abends Milchbrei mit Hirse gebe. Ich hab n bisschen rumprobiert, auch Fingerfood immer wieder, wenn wir essen, das isst mein Kleiner aber nicht, findet alles, was selbstgekocht ist eklig (und ich hab so schönen Brei gekocht, aber was solls, probiere es halt immer mal wieder, hab ja noch einiges eingefroren).
Ich finde Fingerfood immer ganz nett zum Anbieten, weil er dann alleine mitessen kann, bzw Brokkoli oder n Brötchen, ne Möhre oder Kartoffel selbst entdecken kann, nur essen tut ers halt nicht, ablecken, ja, essen nein (sobald er was davon abbekommt (gebissen wäre falsch ohne Zähne), spuckt ers angewidert aus)).
Ich hab recht bald geschaut, wie mein Sohn auf unterschiedliches reagiert und was er so mag und bei Zucchini z.B. muß Kürbis untergemischt sein, sonst isst ers nicht, er könnte eh dauerhaft nru Kürbis essen, das misch ich dann anfangs gerne mit unter, dann mag er auch andere Sorten und mittlerweile auch Brokkoli und Fenchel ohne Kürbis.

L.G.

Haruka

Beitrag von emmy06 05.12.09 - 22:34 Uhr

Hirsemilchbrei ist quasi für die Katz hinsichtlich Eisenzufuhr. Milch behindert die Aufnahme und Verwertung des Eisens aus der Hirse.


LG

Beitrag von haruka80 05.12.09 - 23:57 Uhr

danke für die Info!!!
Sollte das dann viell. lieber als GOBgeben.

Beitrag von emmy06 06.12.09 - 00:32 Uhr

ja das wäre auf jeden fall besser :-)


lg

Beitrag von bonnie82 06.12.09 - 08:21 Uhr

Hallo!

Also ich habe bei meinen beiden Kindern jeden 2. Tag Fleisch gegeben. Wenn du selber kochst, bekommt das Kind sowieso mehr Fleisch-Anteil als in den Fertiggläschen da ist ja nur ein geringer Prozentsatz drin. Öl gebe ich bei jedem Brei also Gemüse und auch Obstbrei dazu und das schon seit Anfang an etwa einen Teelöffel.

LG
Bonnie82

Beitrag von culturette 06.12.09 - 10:59 Uhr

Fingerfood ist super - selber kochen noch besser!