brauner Zucker

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von lina1975 05.12.09 - 22:02 Uhr

Hallo!

Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen braunem und dem herkömmlichen weißen Zucker?

Danke!!

Gruß Ulrike

Beitrag von dominiksmami 06.12.09 - 09:46 Uhr

Hallo,

viele dieser im Netz findbaren Artikel machen es sich da leider sehr einfach, sie vergessen die Hälfte *rofl*

Es kommt darauf an WELCHEN braunen Zucker man nimmt.

Es gibt, gerade hier in Deutschland, ganz normales Kandisfarin, das ebenso wie der weiße Zucker aus Rüben gewonnen wird und eigentlich nur eine Zwischenstufe der Produktion darstellt. Das Braune im Zucker ist schlicht mit Zuckerrübensirup versetzt oder noch nicht ganz gereinigt oder wie das Kandisfarin/ Kandiszucker mit karamellisiertem Zucker versetzt.

Dann gibt es noch braunen Rohrzuckeroder auch Vollrohrzucker, so genannten Rohrohrzucker.
Der wird, wie der Nahme schon sagt nicht aus Zuckerrüben, sondern aus Zuckerrohr hergestellt.
Im Prinzip ist das nichts anderes als kristallisierter Sirup aus Zuckerrohr.

Gesundheitlich oder Kalorienmäßig gibts keinerlei Unterschiede zwischen den Zuckersorten.

Jedoch lohnt es sich, für alle die wirklich gerne kochen und backen und auch feine Nuancen als wertvoll ansehen, sehr beides im Haus zu haben.
Denn durch den Sirupanteil hat brauner Zucker einen anderen Geschmack als weißer und er gibt gerade Gebäcken eine schöne Farbe.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von dominiksmami 06.12.09 - 09:48 Uhr

der Artikel oben ist übrigens sehr gut...hatte ich noch dazu schreiben wollen.

lg

Andrea
die heute scheinbar Buchstaben spart