wie macht ihr das mit dem Geschenke auspacken?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von mama062006 05.12.09 - 22:17 Uhr

Hallo,

in den vergangenen Jahren war es so, dass der Weihnachtsmann die Geschenke verteilt hat und dann alle gleichzeitig aufgerupft haben. Ich finde das aber ehrlich gesagt nicht so schön, denn die Bescherung sollte, wie ich finde länger als 20 Min. dauern und außerdem bekommt man gar nicht mit, wer sich wie freut :-( .

An der Bescherung nehmen ziemlich viele Leute teil. Meine 2 Kinder (2 und 3), Papa, ich, Oma und Opa, Uroma und Uropa, Tante und Onkel mit 2 Kindern (7 und 13).

Ich dachte erst, immer abwechselnd, klar, aber wer fängt an #kratz. Ich glaube die 4 Kinder werden sich drum prügeln #gruebel . Lost ihr das aus? Oder gehts nach dem Alter?

Danke und lG

Beitrag von marionr1 05.12.09 - 22:49 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=59&id=1822563

Lg Marion

Beitrag von arienne41 05.12.09 - 22:52 Uhr

Hallo

Ich habe die letzten beiden Jahre bei Freunden gefeiert :-).

Die Kinder durften gleichzeitig auspacken.
Wir durften das ganze Papier einsammeln :-).

Wir fanden es einfach schön zuzusehen wie sie sich freuten.

Nacheinander ist doch für Kinder total daneben.

Soll dein 3 jähriges Kind warten bis der 2 jährige ausgepackt hat?

Bei uns dauerte die Bescherung so ca 1,5 Stunden.

Gruß Arienne

Beitrag von kja1985 05.12.09 - 23:24 Uhr

Das schönste Geschenkeauspacken fand ich als Kind als der Kleinste das erste Packerl von meinen Eltern gereicht bekam und er nach dem Auspacken eins unter dem Baum rausnahm und dem Empfänger reichte u.s.w. Meine Eltern haben darauf geachtet und ein bisschen angeregt, dass alle regelmässig ein Päckchen bekamen. Ich fand das sehr schön. Bei uns kommen auch die Geschenke durcheinander und wir gucken dann mal wie sich das entwickelt.

Beitrag von charlotte80 06.12.09 - 07:39 Uhr

So war es bei uns auch und ich fand es toll!
Ich - als Kleinste - bekam das erste Geschenk, nach dem Auspacken habe ich ein Geschenk geholt und an den Empfänger weiter gegeben usw. Ich fand es spannend und toll, dass sich alles soweit hinauszögerte.
Allerdings muss ich gestehen, weiß ich nicht mehr genau wie alt ich da war. Wenn die Kinder noch sehr klein sind möchten sie die Geschenke natürlich alle am liebsten sofort auspacken und spielen.
Bei einer befreundeten Familie haben sie immer gewürfelt... wer ne 6 hatte durfte sich ein Geschenk holen. Aber das wäre mir zuuuu langwierig (schreibt man das so?)

Beitrag von charmedfan 06.12.09 - 00:25 Uhr

Ich hätte es als Kind ja auch ziemlich besch... gefunden wenn ich mit dem Geschenke auspacken hätte warten müssen! Obwohl ich ja eh die jüngste war! :-p

Wir feiern Weihnachten immer mit Eltern, Großeltern, Schwester, Schwager, Neffe, Nichte!

Erst wird schön zusammen gegessen! Gibt jedes Jahr was ganz besonderes zu Heilig Abend! Und dann werden die Geschenke von den Kindern gleichzeitig gestürmt! Die kleinen sind immer so aufgeregt und können es kaum erwarten! Wir Erwachsenen stehen dann erstmal nur daneben und schießen Fotos was das Zeug hält! Danach gibts halt die Geschenke für uns!

Naja, dieses Jahr werde ich zum ersten mal in meinen ganzen Leben an Heilig Abend nicht zu Hause sein! Feier mit meinen Schwiegereltern! Ich bin gespannt wie es wird! Aber ein wenig traurig bin ich schon das ich nicht dabei bin wenn mein Neffe und meine Nichte auspacken!

LG

Beitrag von irish.cream 06.12.09 - 01:33 Uhr

Bei uns ist es ganz einfach :-p

Brian (2) ist das Einzige Kind zu Hause und bekommt auch fast als Einziger richtige Geschenke - daher darf er am 25. als Erster auspacken ;-)

Wenn er fertig mit seinem Sachen ist, darf er, wenn möchte, Papa sein Geschenk und mir mein Geschenk, also die beiden übrig gebliebenen Geschenke unterm Baum, überreichen...

Bin mal gespannt, wie das mit dem Auspacken bei ihm wird #zitter
Am Geburtstag letzten Monat musste ich auspacken, weil er nicht wollte #kratz

Beitrag von waffelchen 06.12.09 - 05:31 Uhr

Wir würfeln...
Wer eine 6 würfelt darf etwas unterm baum hervorholen, entweder für sich selbst oder jemand andres.
Dann wir ausgepackt und der nächste würfelt.

Beitrag von lsl 06.12.09 - 09:18 Uhr

kenn ich... machen wir auch so , finde ich superklasse

Beitrag von bonbon1985 06.12.09 - 07:15 Uhr

huhu

Wir haben letzes Jahr einen Würfel benutzt.
Da waren 2 Stellen mit einem Gespenst und wer dies gewürfelt hat,durfte ein Geschenk auspacken.

Das hat sowohl den Jüngeren Kids (3 Jahre) und den älteren (8-12 Jahre) gefallen,alle haben gejubelt und die Daumen gedrückt :-)


Lg

Beitrag von urseenixe2009 06.12.09 - 08:44 Uhr

Ich würd es so machen , das jedes Kind ein Geschenk bekommt und dann dürfen alle gleichzeitig auspacken.

Wir selber machen es immer so das nacheiander jeder mal drankommt und es geht echt gut so. So bekommt jeder mit was der andere bekommen hat.

Und bei uns hat das Christkind die Geschenke gebracht und nicht der Weihnachtsmann , ich finde das am heiligen Abend das Christkind kommen soll und ned der Weihnachtsmann. Es wir immer wieder vergessen das wir am heiligen Abend an die Geburt Jesus denken und ned an den Weihnachtsmann.

ganz liebe grüße und einen schönen #kerze#kerzeAdvent wünscht Christina mit familie

Beitrag von frauke131 07.12.09 - 09:58 Uhr

Nicht schon wieder die Weihnachtsmann-Christkin-Diskussion. Und wenn Du schon meinst, das Christkind ist besser, solltest Du wissen, dass das Christkind nicht Jesus ist#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von knutschka 06.12.09 - 08:55 Uhr

Hallo,

das ist unterschiedlich. Bei meinen Eltern werden alle Geschenke auf einmal überreicht. Als ich Kind war, und wir einen Weihnachtsmann hatten, brachte der für jedes Kind ein Geschenk und die wurden dann auch nacheinander ausgepackt. Aber ich gebe zu, als kleines Kind hat es mich einen feuchten Kehricht interessiert, wie mein Bruder sich freute... #schein

Bei meinen Schwiegereltern werden alle Geschenke einzeln ausgepackt. Also einer bekommt eines und alle gucken zu, wie man es auspackt. Wenn ich ehrlich bin, finde ich das nicht berauschend, da man ja heute eh viele Geschenke schon im Voraus kennt oder sich eben manchmal auch nicht sonderlich freut - da dann die Riesenüberraschung und Riesenfreude vorzuspielen, finde ich blöd...

Aber so wie es bei meinen Eltern läuft, ist es auch nicht toll. Da sitzt am Ende nämlich jeder vor seinem Geschenkeberg und ist vollkommen mit sich beschäftigt.

Hätten wir dieses Jahr bei uns gefeiert, hätte dafür gesorgt, dass jede Partei jedem nur ein Päckchen schenkt. Dann hätte ich alle Päckchen mit einem farbigen Punkt versehen und mit einem Farbenwürfel gewürfelt. Wenn dann gelb kommt, hätten alle gleichzeitig ihr Päckchen mit dem gelben Punkt ausgepackt. Wenn alle fertig sind und auch, je nach Bedarf ihre Geschenke den anderen präsentiert haben, wäre die nächste Runde dran gewesen...

Wir sind jedoch bei meinen Eltern und werden wohl wieder jeder für sich vor den Geschenkebergen sitzen... ;-)

LG Berna

Beitrag von 24hmama 06.12.09 - 11:41 Uhr

hi

bei Florian seinen Verwandten ist es genau umgekehrt-
da kommen alle zusammen und jeder bekommt ein paar Geschenke, es wird beim Jüngsten begonnen und der bekommt erstmal alle Geschenke und ALLE schauen zu #schock

Ich finde das schrecklich- jeder sieht einen an und man muss sich immer so gespielt freuen, egal ob man sich freut oder nicht... Nicht das einer meint, man freue sich nicht #augen


Also ich hasse das immer, aber das ist eben dort Tradition...#schwitz

Beitrag von jana-marai 06.12.09 - 13:15 Uhr

Hallo,
bei uns darf i.d.R. das jüngste Kind anfangen. Ausnahmen bestätigen die Regel, wenn das Kleine noch sooo klein ist, dass es ihm egal ist, das zweitjüngste sich aber schier nicht mehr einkriegt, dann kommt das Kleinste erst als 2. dran. So steigern wir uns altersmäßig, und wenn es zu lang wird, wird dann irgendwann parallel ausgepackt, sprich, Oma und Opa zusammen, oder auch mal die Uroma mit einem ihrer Urenkel etc
War das verständlich?
Ich weiß ja nicht, wie groß Eure Familie ist, aber wenn bei uns alle zusammenkommen, dauert das immer ewig. Obwohl jeder einzelne nicht viel bekommt.
Und doch ist immer wieder alles viel zu schnell vorüber ;-)
LG
jana-marai

Beitrag von 3wichtel 06.12.09 - 18:15 Uhr

Bei so vielen Leuten würde ich das mit Würfeln machen.
Aber so, dass man bei jeder 6 UND jeder 1 ein Paket aufmachen darf.
Sonst würfelt irgendein Kind rundenlang keine 6 und es gibt Tränen.

Und die Eltern "dürfen" bei ihrer 1 und 6 auch ein Geschenk ans Kind weiterreichen.