grossmutters tipps bei erkältung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nickyvicky 06.12.09 - 08:26 Uhr

hallo

mein zwerg is etwas erkältet mit verstopfter nase...habt ihr irgendwelche ratschläge abgesehn von nasenspray etc?

lg nicky mit maurice 29.0307.

Beitrag von lilly7686 06.12.09 - 08:47 Uhr

Hallo!

Es gibt diese Rot-Licht-Lampen. Als meine Tochter noch kleiner war hab ich ihr diese Lampe neben das Bett gestellt, wenn sie erkältet war. 10-15 Minuten in einem Abstand von ca 1,5 Metern. So aufstellen, dass das Gesicht bzw. vorallem die Nase beleuchtet wird. Aber es darf nicht zu heiß werden, deshalb nur 10-15 Minuten. Und falls deine Tochter so ein Bettschutzgitter aus Plastik hat, dann gib während der Beleuchtung das Gitter weg. Wir haben seit der ersten Behandlung ein Loch in unserem Gitter.....
Achso: am Besten gehts, wenn deine Tochter schäft. Weil die Augen geschlossen sein sollten. Das rote Licht tut in den Augen sehr weh.

Sonst hab ich immer gern Eukalyptus-Öl auf ein feuchtes Geschirrtuch geträufelt und überm Heizkörper trocknen lassen. So hatte meine Tochter immer das Öl in der Nase und das hilft auch recht gut gegen Schnupfen.

Gute Besserung!

Beitrag von binnurich 06.12.09 - 11:14 Uhr

zwiebelsäcken.

mir hilft auch frische Luft im Zimmer.

möglich ist auch: auf Luftfeuchtigkeit achten

je nach Alter des Kindes geht auch Dampfbad

Beitrag von femalix 06.12.09 - 12:01 Uhr

Hallo,

meine Kinder trinken dann Erkältungstee mit Thymian (schleimlösend und entzündungshemmend, die Wärme vom Tee "verdünnt" den Schleim zusätzlich)
Übrigens, die Tochter HASST Tee, würgt den aber freiwillig mit viiiieel Zucker runter, mit den Worten "mist, der hilft ja, dann muß ich den wohl trinken" :-p

Dann hilft ab und an ein Teel. Bio-Honig (Abwehrstärkend, zumal kaltgeschleuderter Honig noch ein natürliches Antibiotikum besitzt)

Zwiebelsaft ansetzen (Zwiebel kleinhacken, in Glas füllen, Honig und/oder Zucker drauf und den nach einigen Stunden abgesetzten Saft - wenn Du das Gefühl hast, es gibt keinen Saft, gib etwas Wasser zu) und den über den Tag verteilt Löffelweise geben.

feuchte Handtücher, evtl. mit Eukalyptus- oder Thymianöl beträufelt, auf die Heizung hängen, um die Luftfeuchte zu erhöhen (trockene Heizungsluft fördert Erkältungen)

Duftlampe mit oben genannten Ölen

Erkältungsbad

Gerichte mit Zwiebeln, Lauch, Knoblauch (meine Kinder liiieeeben Lauchsuppe), da die ätherischen Öle dieser Pflanzen Wunder gegen Erkältungen und für die Abwehr helfen, ansonsten Hühnersuppe.... Flüssigkeit ist auch sehr wichtig, damit der Schleim besser abfließt....

Das fällt mir auf´s erste ein.

Gute Besserung für die Maus!

lg

femalix

Beitrag von cookie79 06.12.09 - 21:30 Uhr

Also wenn du den Tipp von meiner Grossmutter haben willst, sie schwört auf Butter in die Nase stopfen, bis sie von alleine wieder rausläuft.