Ebay - sind die alle doof?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von kja1985 06.12.09 - 08:42 Uhr

Hallo,

ich habe unsere Duplosteine bei ebay versteigert, weil meine Tochter lieber mit den kleinen Legos baut. Für Sohn hab ich ein bisschen was aufgehoben.
Es waren vier Auktionen, die gestern ausliefen.

Käuferin eins hat mich kurz nach der Auktion angeschrieben von wegen sie hätte bei mehreren Auktionen mitgeboten um den Artikel zu ersteigern und wider Erwarten zwei gewonnen und hat mich gebeten vom Kauf zurücktreten zu können. Da sie mir angeboten hat die Ebaykosten zu erstatten finde ich das jetzt nicht sooo dramatisch, ich kann den Artikel nochmal einstellen, aber bisschen hohl ist das schon. Hab dann dem unterlegenen Bieter ein Angebot unterbreitet, der mir prompt Hochbieten unterstellte (die Auktionen gingen aber alle sehr günstig weg mit maximal 50 Prozent des Kaufpreises, woran ersichtlich ist, dass dem nicht so ist). Ich warte noch bis heute Abend ab und stell das Dingen dann halt wieder ein.

Der andere Käufer hat mich NACH der Auktion angeschrieben und zwar ohne Gruss und mit grauenhafter Rechtschreibung wieviel Steine da drin wären. Ich habe geantwortet dass ich das nicht wüsste, eben der ganze Tisch voll Steinen, wie auf dem Bild zu sehen bekam ich die Nachricht "na dann zähl doch". Dazu bin ich nun wirklich nicht bereit. Das Zeug ist bereits verpackt und wenn ich das jetzt wieder auspacke fangen die Kinder damit an zu bauen und wollen es unter Umständen doch behalten. Möcht ich nicht. Warum frägt der sowas nicht vorher??? Bin mal gespannt ob er ohne Probleme bezahlt.

Liebe Grüsse und einen schönen 2. Advent

Beitrag von aleona 06.12.09 - 14:41 Uhr

Dem 2. würd ich sagen

Gekauft wie gesehen.

Basta!

Und da würd ich garnicht lange fackeln, ihn bei Ebay zu melden, wenn kein Geld kommt.

Beitrag von kja1985 06.12.09 - 15:26 Uhr

Hallo,

die erste Auktion hat der unterlegene Bieter jetzt ersteigert. Bei der zweiten hab ich dem Käufer übers Ebaysystem angeboten den Kauf aufzuheben, weil wir uns wohl nicht einig werden. Der ist arg unverschämt und unhöflich im Tonfall und ich hoffe nur irgendwie um die negative Bewertung rum zu kommen, denn ich hab das Gefühl der ist nur nach Streit aus. Ich soll die Steine gefälligst sortieren und ihm sagen wieviele von welchem Typ enthalten sind. Also sorry, das hätte er sich vorher überlegen müssen...

Beitrag von hilli2 06.12.09 - 15:41 Uhr

Ja, bei eBay sind alle doof!

Deshalb versteigere ich schon lange nichts mehr dort sondern geh lieber wieder zum Flohmarkt. Da bekomme ich zwar weniger Geld und muss mehr rumstehen, aber ich habe nicht so einen Dauer-Ärger!

Ich msus mir keine Gedanken über Rücknahme oder Versand oder Bewertungen machen.


Viel Glück aber bei den weiteren Auktionen!

Beitrag von kja1985 06.12.09 - 15:48 Uhr

Hallo du,

für den Flohmarkt hab ich immer zu wenig Sachen, so viel sammelt sich nicht an, weil ich das meiste innerhalb von Verwandtschaft und Bekanntschaft weitergebe.

War aber früher manchmal auf dem Flohmarkt und du hast recht, das macht sehr viel mehr Spass.