Frage zu Avon..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hello-kitty1979 06.12.09 - 12:17 Uhr

Hallo.. War vor ca. 1,5 Jahren mal Avonberaterin. Durch eine OP konnte ich zwei Campagnen nix bestellen, und bin dann raus gefallen. Meine Bezirksleiterin sagte damals, dass sei sehr schade, man könnte dann nicht mehr wieder anfangen. Ist einmal raus wirklich immer raus? Wenn man das nebenbei macht, kann ja schon mal was dazwischen kommen.
Kennt sich da jemand aus?

Beitrag von vwpassat 06.12.09 - 12:59 Uhr

Wenn das tatsächlich so ist, dann wär das doch ein Grund mehr, das nicht zu machen.

Beitrag von hello-kitty1979 06.12.09 - 13:34 Uhr

Da hast Du schon recht, ich finde die Produkte nur so toll. Und da hab ich immer selber recht viel gekauft. Da geht es dann auch ein bißchen um die Prozente.

Beitrag von vwpassat 06.12.09 - 14:15 Uhr

Es gibt nichts - was man nicht auch woanders bekäme.

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 06:46 Uhr

Sag das nicht.
Du bist ein Mann und vermutlich in Sachen Kosmetik nicht sooo sensibel wie die Durchschnittsfrau :)
Ich trauere auch seit Jahren einem speziellen Deo hinterher, dass es eben nur bei AVON gibt oder gab und für das ich bislang weder angemessenen Ersatz noch eine bequeme Bezugsquelle gefunden habe.

Wäre es allerdings tatsächlich dort so geregelt, dass man nach einer längeren "Auszeit" dort nicht wieder eingsteigen kann, würde ich auf das Deo und alle anderen Produkte pfeifen.

LG