Steh irgendwie in der Zwickmühle

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 556699 06.12.09 - 12:27 Uhr

Hallo!

Ich bin seit Freitag für längere Zeit krankgeschrieben.

Auf unseren ersten Sohn passt immer meine Mutter nachmittags auf, wenn ich nachmittags arbeite.

Ich bin jetzt erst Anfang 8. SSW. Eigentlich wollte ich es nie so früh sagen, bei unserem ersten Kind hatten wir es erst im 5. Monat gesagt.

Aber da ich jetzt krankgeschrieben bin, kann ich es wohl schlecht weiterhin vor meiner Mutter verheimlichen. Aber irgendwie möchte ich es noch nicht sagen.

Habt Ihr einen Rat? Was würdet Ihr tun?

LG

Beitrag von thamina 06.12.09 - 12:28 Uhr

#kratz

WIESO willst du es ihr nicht sagen?

Beitrag von 556699 06.12.09 - 12:30 Uhr

weil es noch so früh ist und allerhand passieren kann.

Beitrag von thamina 06.12.09 - 12:32 Uhr

#gruebel #kratz

Also rein logisch gesehen ist das doch total unsinnig, oder?

Passieren kann immer was! Und wäre es nicht besser mal poitiv daran zu gehen? Ich finde, wenn man das bis zur 12. SSW nichts sagt, dann rechnet man ja quasi damit, dass etwas "schief" geht.

Ich würds ihr sagen und gut ist. SO kann sie auch richtig handeln, falls es dir nicht gut geht. Zum Beispiel...

#herzlich

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 12:35 Uhr

ich wird irgwas erfinden.

Beitrag von 556699 06.12.09 - 12:36 Uhr

Und was? So tun als würde ich weiterhin zur Arbeit fahren? Unser Kind bei ihr abliefern und wieder heimfahren?

Beitrag von hanna0815 06.12.09 - 12:37 Uhr

#kratz du kannst doch wegen allem möglichem krank geschrieben sein. Versteh echt nicht was du dir für´n Stress machst. Vll. nur nicht unbedingt was ansteckendes...
Nun und solange hat deine Mum "frei" und du kümmerst dich selbst um dein Kind-passt doch

Beitrag von 556699 06.12.09 - 12:38 Uhr

aber 3 Monate?

Beitrag von hanna0815 06.12.09 - 12:41 Uhr

Rückenprobleme und in 1 Monat sagste ihr die Wahrheit und auch warum du diese Vorsichtsmaßnahme getroffen hast und zur Notlüge gegriffen hast

Dein Kind lieferst du natürlich nicht bei ihr ab- wär ja schwachsinnig- es sei denn sie kommt ihn abholen...
du müsstest viel (aber nicht nur) liegen

Beitrag von 556699 06.12.09 - 12:44 Uhr

Hmh
ich weiß nicht recht.

Beitrag von hanna0815 06.12.09 - 12:49 Uhr

Dann sag ihr das du schwanger bist- also du musst dich schon entscheiden.

Wege gibt es in beide Richtungen

Beitrag von belala 06.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich bin immer für Ehrlichkeit und absolute Wahrheit!!!
Auch wenn etwas passieren sollte, ist es auszuhalten auch die Mutter darüber in Kenntnis zu setzen.
Das wünsche ich mir zumindest von meinen Kindern so viel Vertrauen zu mir zu haben wenn sie erwachsene Menschen sind.

Solltest du etwas erfinden, wie bereits vorgeschlagen und mir unverständlich, wird sie vielelicht sauer sein über die Unehrlichkeit.

LG belala