Jetzt reicht es!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von das geht nicht 06.12.09 - 12:28 Uhr

toller Nikolaustag ;(

Ich (29), war gerade in der Küche und habe gekocht, mein großer (10 Jahre) hat so lange auf den kleinen aufgepasst, weil der Papa ( nicht der Papa von dem Großen) gerade irgendeinen anderen Mist gemacht hat.

Die beiden hampeln rum, der große fällt um und fast auf den kleinen, 1 Jahr.
Plötzlich schreit mein Freund, noch Freund, meinen großen Sohn an "Pass doch auf, Du hast sie ja nicht alle, das ist ein Baby, VOLLIDIOT"

Spinnt er, wie redet er mit meinen Sohn. Die letzte Zeit läuft es sehr schwierig und ich habe ihm schon gesagt, dass ich über Trennung nachdenke, weil ich seine egoistische, manchmal sehr ekelhafte Art und Weise nicht mehr aushalte.

Ich werde jetzt mit meinen Kindern rausgehen um ein schönen Nikolaus doch noch zu ermöglichen und wenn die beiden heute Abend schlafen werde ich ihm sagen, dass ich nicht mehr mag. Ich trenne mich entgütlig. Ich bin so sauer, so oft schiebt er den kleinen zu ihn ab "Luka, nimm mal den kleinen" Luka, nimmst du ihn mit"- niemals ein bitte oder Danke! Dafür ist der große gut genug...

Ich könnte gerade platzen ;(

Beitrag von oh jeee... 06.12.09 - 13:14 Uhr

Mit dem Vater des ersten Kindes hat es nicht geklappt, mit dem jetzt auch nicht - woran liegt das denn?

Beitrag von ich nochmal 06.12.09 - 13:23 Uhr

beim ersten war ich zu jung, er war mein erster Freund und hat mir das blaue vom Himmel erzählt. Wir waren 3 Jahre zusammen, ich habe mich getrennt, als ich in den Schwangerschaft erfahren habe, das er mich mit meiner damaligen besten Freundin betrogen hat. Ihr Sohn kam nur 3 Monate nach meinem- Indem Moment war für mich Schluß.

Er ist mein 2 Freund, hüpfe nicht von einem Bett ins nächste, sind jetzt auch schon sehr lange zusammen. Er ist eigentlich ein toller Kerl, aber momentan fühlt er sich wohl überfordert. Sind gerade umgezogen, ich habe einen Job angenommen, in der Zeit ist er aufeinmal alleine für die Kinder da etc. Aber es gibt ihm trotzdem nicht das Recht mit meinem großen Sohn so zu reden. Mein großer mosert momentan rum, wenn er sein Zimmer aufräumen soll, wenn er den Müll mal rausbringen soll oder wenn er gerade im Laden nebenan eine Packung Milch holen soll. Die Meinung von meinem Freund zum rummosern von meinem Sohn: "DAs ist nicht normal, normale Kinder machen sofort was man sagt ohne zu mosern"
AHA, ich finde das ganz normal, er erledigt die aufgetragenen Dinge auch, aber sagt manchmal das er es doof findet.

Beitrag von schnuffeline-09 06.12.09 - 13:25 Uhr

Ech tolle Meinung, kennst die Angelegenheiten und Urbianerin wohl kaum persöhnlich um so Urteilen zu können oder#schock?

Beitrag von cocoskatze 06.12.09 - 13:32 Uhr

Was gehts dich an??

Und es ist auch nicht relevant, es zu wissen..........oder?

Wird wohl schon so seine Gründe haben, warum es nicht funktioniert. Und diese Gründe gehen andere nichts an#aha

Beitrag von seh ich anders 06.12.09 - 13:38 Uhr

Sie schreibt nichts von ihrer Beziehung, ihr Freund hat ihren Sohn angeranzt, mehrmals, das ist nicht in Ordnung, aber ist das ein Grund, an Trennung zu denken?
Wenn es mit dem Vater des dritten Kindes nicht sofort klappt, wieder Trennung?
Einen intelligenten Menschen zeichnet aus, Probleme zu lösen und nicht wegzurennen.

Beitrag von ich nochmal 06.12.09 - 13:48 Uhr

Okay, Du willst es also ganz genau wissen.

Er ist Borderliner, generell geht es ihm gut, bis auf Situationen in denen er sich überfordert fühlt. Er ist ein liebevoller Mensch, ein liebevoller Partner, ein liebevoller Vater, ABER wenn es ihm schlecht geht zieht er sich erst zurück, er ist genervt und irgendwann agressiv.

Die ganze Zeit hat er sich hilfe geholt, er lief super, bis vor nach unserem Umzug und da hätte er die hilfe vielleicht gebraucht.

So, jetzt weisst Du alles und kannst gleich los schießen. Sprüche wie: "selbst dran Schuld sich einen Borderliner zu nehmen" prallen eh an mir ab!

Beitrag von petra1982 06.12.09 - 14:36 Uhr

sie will sich ausheulen, wieso sie sich trennt wird sie schon selbst wissen, würdest du dein kind beschimpfen lassen? egal ob leiblicher vater oder neuer partner? ich hoffe mal nicht......hast du sie gefragt ob sie nicht schon versucht hat zu reden? oder wie lange sie schon zuhören muss wenn er ihr kind beleidigt?

Beitrag von seh ich anders 06.12.09 - 15:04 Uhr

Ist nicht meine Aufgabe, ihr die Würmer aus der Nase zu ziehen. Ich lese, was gechrieben ist, wenn nur magere Infos da sind, kann ich auch nur darauf eingehen.

Beitrag von petra1982 06.12.09 - 15:06 Uhr

naja es sind ja gründe, die sie dir schrieb, die manchmal eben nicht jeden was angehen.....und wenn man sich ausheulen will kann man auf sowas doch verzichten und es für sich behalten.....ich finds auch nicht prickelnd 2 kinder zwei väter aber sie wird ihre gründe dafür sicher haben für sich....udn sie als dumm und ein leichtes mädchen hinzustellen ist doch auch nicht wirkllich reif.....

Beitrag von cocoskatze 06.12.09 - 15:01 Uhr

Warum zerbrichst du dir den Kopf wegen der Probleme anderer Menschen??

Es hat dich nicht zu jucken, warum von anderen Beziehungen nicht funktionieren!!

Beitrag von seh ich anders 06.12.09 - 15:42 Uhr

Danke für die Belehrung.
Ich zerbreche mir nicht den Kopf.
Aber ich habe es begriffen, wenn eine Frau sich trennen will, weil irgendwas nicht so läuft, wie es ihr passt, soll man ihr nur rechtgeben und ihren Entschluss toll finden.
Aber du weißt schon, was ein Forum ist?
#rofl#rofl#rofl

Beitrag von kaktus0 06.12.09 - 15:54 Uhr

Ich frage mich immer noch, warum du der TE nicht antwortest?! Und warum in schwarz? Stehst wohl doch nicht zu dem was Du da schreibst #rofl

@ TE: Lass Dich nicht ärgern, wäre sie überzeugt von dem was sie schreibt wäre sie nicht anonym! Wenn Du magst kannst Du mich gerne anschreiben!

Beitrag von seh ich anders 06.12.09 - 16:19 Uhr

Was schreibst du für ein Schmarrn zusammen?
Immer diese selbernannten Gutmenschen.#klatsch

Beitrag von kaktus0 06.12.09 - 16:22 Uhr

#rofl wie alt bist Du? 12?

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 09:53 Uhr

Ähm, dieser andere Mensch hat doch seine Probleme extra deshalb ins Netz gestellt, damit sich andere Leute ihre Köpfe darüber zerbrechen, oder?

Und allein augrund dieses einen Vorfalles kann man sich doch überhaupt keine Meinung bilden, die der TE helfen könnte...

Beitrag von -esme- 07.12.09 - 14:30 Uhr

Warum sagst Du nicht gleich Schla**e zu ihr???

Stell Dir vor, ich hab bald 4 Kinder von 4 verschiedenen Männern ... und nun??? KENNST DU MEIN LEBEN????

Ich finde es umöglich über Andere so zu urteilen, wenn man den Lebensweg nicht kennt!!!

Beitrag von sniksnak 06.12.09 - 13:19 Uhr

Viel Glück für das Gespräch nachher.
Vielleicht sollten die Kinder eher anderswo sein, damit sie definitiv nichts mitbekommen. Solche Gespräche können ja oft hitzig sein.

LG
sniksnak

Beitrag von derschrecksaß 06.12.09 - 13:20 Uhr

und auch hier wird kaum geredet

Dein Freund hat einen Schreck bekommen
möglich das er da nich auf seine Wortwahl geachtet hat

sollte das Problem länger bestehen und Du eigentlich keine Trennung möchtest
geht doch zur Familienberatung und versucht mit Hilfe eines Moderator(oder Kommunikationstrainer) die Situationen in denen es so "eskaliert"zu klären

Beitrag von ich nochmal 06.12.09 - 13:23 Uhr

ich habe eben mit ihm gesprochen, er hat sich entschuldigt und ich habe von ihm erwartet, dass er sich bei meinem Sohn entschuldigt. Er sagt, es sei ihm rausgerutscht. Ihm rutscht sowas zur Zeit aber leider öfter raus. Das kann ich einfach nicht akteptieren ;(

Beitrag von dieschreckse 06.12.09 - 13:29 Uhr

scheint mir ein choleriker zu sein

versucht es mal mit der Familienberatung wenn Dir an der Beziehung was liegt

mir hat das sehr geholfen

irgendwann ist man so eingefahren das die verletzenden Antworten automatisch kommen

so ein Training hilft
vor allen niemals Vorwürfe machen
das macht alles nur noch viel schlimmer

Beitrag von ich nochmal 06.12.09 - 13:56 Uhr

so, bin jetzt erstmal weg

Beitrag von petra1982 06.12.09 - 14:34 Uhr

na das geht gar nicht, ob nun sein kind oder nicht. drück euch und hoffe das du viel kraft hast für euch 3 schonen nikolaus trotzdem ncoh

Beitrag von Pass auf! 06.12.09 - 14:55 Uhr

Hallo,

ich möchte dir nur den Rat geben, wirklich einen Blick auf das Verhältnis von deinem Freund und deinem großen Sohn zu haben.

In meiner Familie fing es ähnlich an. Anfangs akzeptierte mein Vater meinen Bruder, aber es zeigte sich schnell, dass er ihn mehr "duldet" als annimmt. Als ich dann geboren war (da war mein Bruder 9 Jahre alt), wurde es stetig schlimmer. Das Ende vom Lied war, dass mein Bruder mit 15 zu Hause ausgezogen ist, nachdem er mehrmals weggelaufen war, weil er es nicht mehr aushielt.

Zu mir war mein Vater immer korrekt, aber den Schaden, den er meinem Bruder in der Kindheit zugefügt hat, kann er nie wieder gut machen (aber er will es auch gar nicht...).

Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass meine Mutter sich durchsetzt und mehr zu ihrem Kind steht. Sie sagt, sie ist bei ihm geblieben, weil sie wollte, dass wenigstens ich einen Vater habe, der für mich da ist. Trotzdem hätte ich es mir manchmal wirklich anders gewünscht.

Dein Freund muss nicht so werden, aber ich würde sehr darauf achten, dass er keine allzu großen Unterschiede zwischen den beiden Kindern macht.

LG Berna

Beitrag von kaktus0 06.12.09 - 15:08 Uhr

Habe mir diesen Thread mal durchgelesen, aber was mich wundert ist, dass die TE Dir leider immer noch schön geantwortet hat, Du sie aber ignorierst. Schon komisch! Es verwundert mich auch, warum Du als Ratgeber nicht öffentlich zu dem stehst was Du schreibst, oder warum schreibst Du nur in schwarz?