Frage wegen Schweinegrippe und Arbeitgeber...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von arwen-berlin 06.12.09 - 12:31 Uhr

Hallo,

Ich habe mal eine Frage. Unser kleiner Tizian ist an Schweinegrippe erkrankt. Am Freitag mussten wir den Rettungsdienst rufen, weil er innerhalb von 10 min 41C Fieber bekam. Im KK meinten sie er hätte Schweinegrippe. Nun meine Frage, wie sieht es da mit Arbeiten aus? Dürfen wir obwohl es uns gut geht arbeiten gehen? Also einer bleibt beim Kind, aber der andere? Ich frage das, weil ein Freund von uns darf nicht arbeiten gehen, wenn einer von der Fam. an Schweinegrippe erkrankt ist, das hat er sogar schriftlich bekommen.

Danke für Eure Antworten.

LG Steffi

Beitrag von cocoskatze 06.12.09 - 12:45 Uhr

Ich war am letzten Sonntag mit meinem Großen (14) beim ärztlichen Notdienst.

Diagnose Schweinegrippe.............

Ich habe den diensthabenden Arzt natürlich gefragt, wie es mit dem arbeiten bei mir aussieht, da ich in einem Pflegeheim arbeite.

Der Arzt hat mir gesagt, da ich nicht erkrankt bin, sondern mein Kind, könne ich unbesorgt zur Arbeit gehen.

Sollte der Arbeitgeber allerdings einen Test von mir verlangen, müsse er diesen auch bezahlen.

Also war ich selbstverständlich arbeiten. Ich gehe davon aus, dass ich mich nicht angesteckt habe, denn heute, 7 Tage nach der Diagnose meines Sohnes, habe ich keinerlei Anzeichen eines Infektes.

Die beiden anderen Kinder und mein Mann übrigens auch nicht :-)

LG
Simone

Beitrag von ivik 06.12.09 - 17:33 Uhr

Hallo,
ich bin Lehrerin und bin auch arbeiten gegangen als meine Tochter die Schweinegrippe hatte. Der Arzt im Krankenhaus hat gesagt, dass ich erst zu Hause bleiben muss, wenn ich selber Symptome habe. Mittlerweile sind ca. 3 Wochen vergangen und weder ich noch mein Mann haben sich angesteckt.

lg ivik