Brustwarzen tun weh und sind hellrosa- Was tun?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von reddevil3003 06.12.09 - 12:35 Uhr

hey ihr...

wenn ich meinen kleinen stille dann schmerzt die ersten paar minuten die brustwarze sehr stark.
wenn ich dann nach 10min oder so wechsel dann brennt es auch ein wenig an der wo ich ihn weg nehme.

was kann man da machen?
hab es schon mit kalten schwarzen teebeuteln zum kühlen versucht, aber besser ist es nicht geworden.

danke für die antworten

Beitrag von kili77 06.12.09 - 12:53 Uhr

Hallo!

Zähne zusammenbeissen beim andocken...gucken, dass er die Brustwarze richtig gut im Mund hat und nicht nur an der Spitze nuckelt. Und hol dir ne Brustwarzensalbe mit Wollwachs, damit cremst du immer direkt nach dem stillen ein und die kann auch drauf bleiben, macht dem Zwerg nix. Falls es bei euch Drogerie Müller gibt, die haben sowas auch.

LG Kili77 mit auch Brustpyranha 4 Tage ;-)

Beitrag von reddevil3003 06.12.09 - 12:56 Uhr

vielen lieben dank...
werd mal nach der salbe schauen.

Beitrag von kathi30 06.12.09 - 13:17 Uhr

HALLO!!!

Ich hatte auch machmal große Schmerzen. Ich nehme seitdem Magnesium, damit die Warzen besser durchblutet werden, Kannst es ja mal ausprobieren!!!

LG Kathi

Beitrag von schoki910 06.12.09 - 16:32 Uhr

Hallo,
das kenne ich auch.
Dauert eben einige Tage/Wochen, bis sich die Brust an ihre neue "Aufgabe" gewöhnt hat! Aber glaube mir: Es hört wirklich irgendwann auf!!! Durchhalten!!!

Was mir SUPER geholfen hat waren Kompressen von MultiMam aus der Apo - 10St 10 Euro glaub ich, aber die helfen ehrlich!! (Kann ich von den Drogeriesalben nicht behaupten...
Auch von Multimam gibts ne Wollwachssalbe, die geht auch, allerdings finde ich die Kompressen noch effektiver, besonders wen man sie im Kühlschrank lagert.

Helfen tut auch Mumilch, die an der Luft antrocknet und oft "oben ohne"...

Schöne Stillzeit dir - genieße es!! (Wenn es nicht mehr weh tut...)
Glg
schoki

Beitrag von daiquieri 06.12.09 - 18:28 Uhr

Ein Supertipp meiner Hebi: Kleine Teesiebe kaufen, den Stiel abschneiden und über die Brustwarze setzen, so kommt Luft ran und man rennt nicht ständig oben ohne durch die Bude.
Das hat bei mir Wunder bewirkt.

Beitrag von ebony 07.12.09 - 10:40 Uhr

Hallo

das kommt mir so bekannt vor!! Mir geht es genau so, wenn ich meine Kleine stille. Im Krankenhaus hatte ich eine Salbe bekommen, hat gut geholfen. Muttermilch auf die Brustwarzen schmieren und an der luft trocknen lassen hilft auch. Durchhalten nach ein paar Wochen ist es nicht mehr so schlimm:-)

Lg ebony

Beitrag von inajk 07.12.09 - 14:46 Uhr

Besorg dir Milchauffangschalen (Apotheke oder Internet). Das sind so Plastikschalen, die traegst du ueber der Brustwarze und unterm BH. Dadurch ist die BW immer an der Luft und trocken und kann gut abheilen, Kleidung scheuert nicht dran. Als Nebeneffekt kannst du beim Stillen die Milch auffangen die aus der anderen Brust rauslaeuft. Aufbewahren, einfrieren, und du hast ohne Muehe schnell einen netten Vorrat fuer spaeter wenn du mal weg willst.
LG
Ina