An die Raucherinnen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knueffcken1985 06.12.09 - 13:00 Uhr

ist wirklich nicht böse gemeint aber schaut es euch doch mal an!!

http://www.youtube.com/watch?v=GpjaP9fe1B8&feature=related

Schönen 2. Advent
#kerze#kerze

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:05 Uhr

1tens das sind einzelfälle
2tens super das kann durch andre sachen auch passieren.

lasst doch jeden machen wie er will #gaehn

Beitrag von inoola 06.12.09 - 13:14 Uhr

ich finds gut, es gibt tatsächlich leute die sich das nicht so vor augen führen können, weil es manchmal schwer ist es als real zu sehen das man jetzt ss ist.
klar kann das auch durch andere sachen passieren, aber man kann auch nicht sagen das rauchen nicht schädlich ist. und das kleine kann da ja nix gegen machen.
was sind das für kleine würmer. schnief.

ihc finde den beitrag nicht schlimm, der ist ja als hilfe gemeint. und die jenigen die sich gleich mit 180 auf die palme setzen lassen, sollten mal überlegen warum sie sich angegriffen fühlen.

Beitrag von lucinda07 06.12.09 - 13:15 Uhr

Schliesse mich meiner Vorrednerin sweetstarlet an.

Das muss wohl jeder für sich selber entscheiden!!!!#aerger

Beitrag von dingens 06.12.09 - 13:31 Uhr

"Lass doch jeden machen was er will"?????

Ich glaub langsam geht es echt los...guck dir die Kinder doch mal genau an!!!

Meine Brüder und ich- alle Raucherkinder- ALLE zu früh geboren, einer meiner Brüder im Brutkasten, Spitzfuß, entwicklungsretardiert (heute ein Glück durch viele Maßnahmen ein sehr guter Student) hatte einen sehr schweren Start ins Leben wie man sehen kann und ALLE haben Asthma, Neurodermitis, tausend Allergien etc....

Die Sucht nach der Zigarette ist also so schwer abzulegen ja?

SELTSAM dass es immer wieder SEHR viele Frauen bedingungslos schaffen, mit dem positiven SS- Test für immer mit den Klimmstengeln zu brechen! Alles andere ist und bleibt verantwortungslos und meines Erachtens grenzenloser Egoismus.

Schönen Sonntag.

Beitrag von knueffcken1985 06.12.09 - 13:36 Uhr

ich wollte es nicht so sagen aber ich muss dir vollkommen Recht geben

#danke

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:38 Uhr

meine gott deins ist nen trauriges einzelschicksal, u das deiner geschwister, das ist doch nicht bei allen so!!!! reg dich ab. gut das andre nicht bestimmen können wie man es handhabt!

ja jeder kann das allein entscheiden! dann geh in die politik u schaff ein gesetz das das rauchen während der ss verbietet, dann haste deinen frieden.

und JA es ist so schwer, schön für die die es schaffen. es sind aber nicht alle so! find dich damit ab.

Beitrag von knueffcken1985 06.12.09 - 13:40 Uhr

#klatsch
mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen
Mir fehlen die Worte

Beitrag von sterni2005 06.12.09 - 13:42 Uhr

Tja,man findet eben immer "Argumente" ;-)

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:43 Uhr

es ist doch so, immer wird auf rauchern rumgehackt, aber alkoholiker mütter, drogenabhängige mütter das wird alles ausser acht gelassen.

CHECKT ENDLICH DAS JEDER SO LEBEN KANN WIE ER WILL!

Beitrag von knueffcken1985 06.12.09 - 13:44 Uhr

Das ist doch Quatsch aber hier war jetzt das Thema "Rauchen"

Beitrag von sophia82 06.12.09 - 13:15 Uhr

Also ich denke auch das das egal bei was passieren kann!!

Und finde diesen beitrag nicht nett denn glaube mir aufzuhören mit diesem qualm ist wirklich nicht einfach und jede Mutter die unter anderen Umständen ist freut sich riesig auf ihr kind, nur diese Zigaretten haben es echt in sich!!

Und es ist saumäßig schwer als regelmäßige Raucherin es auf null zu reduzieren.Falls du nie geraucht hast finde ich es echt klasse aber manche schaffen es einfach nicht von dieser Sucht loszulassen!!

Also bitte gebe diesen Müttern nicht auch noch eine auf den Deckel denn glaube mir dieses schlechte Gewissen allein reicht aus!!

Wünsche dir aber trotzdem einen schönen 2.Advent!!
LG

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:19 Uhr

eben. sucht ist u belibt sucht. das es gefährlich ist wissen die raucherinnen selber ganz genau, nur es ist eben nicht leicht aufzuhören.

genauso gehts den alkoholkranken frauen auch. aber hier werden immer nur raucher angesprochen.

Beitrag von sophia82 06.12.09 - 13:26 Uhr

Ich denke mal keiner Schadet seinem Kind mit absicht dafür!!
Aber gut man sieht ja wie böse man in anderen Augen dargestellt wird!!

Werde das schlechte gewisse immer haben!!

Beitrag von knueffcken1985 06.12.09 - 13:38 Uhr

Ja aber doch nur du selbst kann es doch auch ändern!

Lass die Kippe weg!! Ganz einfach , dann ist auch das schlechte Gewissen weg!!

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:39 Uhr

das kann nur jemand sagen der noch nie geraucht hat oder es geschafft hat, versteht ihr nicht das das nicht so leicht ist aufzuhören, man man man

Beitrag von dingens 06.12.09 - 13:33 Uhr

Hier geht es jeoch nicht darum, dass sowas auch ohne Zigaretten passieren kann, sondern darum, dass diese Kinder aufgrund des Gequalmes zu früh geboren sind!!!!

Beitrag von sweetstarlet 06.12.09 - 13:41 Uhr

woher willst du wissen das das bilder von raucherkindern sind? nur weil es dasteht?, dann glaubst du auch an weihnachtsmann. das sind gegoogelte bilder von frühgeborenen, die zu einem video gemacht wurden! oder kennst du die abgebildeten babys?

Beitrag von dingens 06.12.09 - 15:35 Uhr

Die TE hat dies unter der Überschrift hier reingestellt....und damit gehts um Frühgeborene....

und JA so sehen frühgeborene Kinder aus!

Beitrag von ella173 06.12.09 - 13:20 Uhr

hi

gibt genug frühchen die auf die welt kamen wo die mütter nicht geraucht haben.
ist einfach zu sagen wenn ein frühchen auf der welt ist das es vom rauchen kommt doch wenn man nie geraucht hat wer ist dann schuld??

ella

Beitrag von sterni2005 06.12.09 - 13:24 Uhr

Meine Tochter ist auch als Frühchen geboren und ich habe in der SS nicht geraucht.So viel dazu.

Das Rauchen schädlich ist weiß glaube ich jeder.Trotzdem ist es die Entscheidung der Frauen.

Mir fehlt auch die Zigarette.Ich habe es zwar geschafft.Aber ich weiß auch,dass ich irgendwann nach der SS wieder rauchen werde.

Und was ist denn mit den Frauen,die andere Suchtprobleme habe und auch darauf in der SS nicht verzichten.

Z.b.Alkohol....

Auch nicht böse gemeint....

Gruß

Beitrag von inoola 06.12.09 - 14:22 Uhr

hier war ein beitrag:

das kann nur jemand sagen der noch nie geraucht hat oder es geschafft hat, versteht ihr nicht das das nicht so leicht ist aufzuhören, man man man

ich denke die jenigen, die nicht geraucht haben, haben es sicherlich leicht zusagen: hör doch auf! aber die die es geschafft haben werden wohl wissen wie schwer das ist. also denke ich ist es falsch denen vorwürfe zu machen, wobei sie nur mit den bildern eine hilfestellung geben wollte.

und es gibt kinder die schäden durch rauchen bekommen (nicht nur EINMAL <- weil hier so viel von einzelfällen geredet wird)

es gibt auch kinder die schwere schäden haben weil die mutter in der ss ne toxo infektion hatte.
deshalb wird in der ss auch geraten auf rohe sachen zu verzichten. (das risiko besteht, obwohl wirklich nicht jeder sushi fisch toxo verseucht ist)
auf alkohol sollte verzichtet werden, weil wohl irgendwann mal jemand festgestellt hat, das es nicht gut sein kann (kann!!!)

drogen sind sogar illegal.

in diesem postig wurden speziell raucherinnen angesprochen (und es war als unterstützung gemeint)
ich denke hier sind mehr raucherinnen im forum als drogen oder alkohol abhängige (wobei es auch hier sicherlich ne hohe dunkelziffer gibt)

es gibt länder wo auf den zigg-packungen raucherlungen oder abgestorbene füße drauf sind. um dem raucher nochmal zu zeigen was passieren kann.
rauchen ist meiner meinung nach nur noch nicht verboten, weil der staat so viel dran verdient (aber nikotin ist eben ein tödliches gift, es kommt nur auf die dosis an)

mein mann hat seit er 13 jahre als war geraucht. als er 24 war, habe ich ihn kennengelernt. da hat er 3 schachteln am tag geraucht. und von heute auf morgen aufgehört, mit hilfe von kaugummis und starkem willen. (ich bin sehr stolz auf ihn)
wir sind 4 jahre lang nicht ss geworden und bei der KIWU beratung wurde uns gesagt das wir evtl mit der kk probleme bekommen, weil man nicht sicher sagen kann ob das schlechte sg nicht vom rauchen kommt. uns wurde gesagt eder dritte mann ist wegen rauchen zeugungs eingeschränkt (da gibt es also über diese "einzelfälle" auch ne statistik)
ich habe selbst nie geraucht, weil mein opa wegen rauchen stück für stück gestorben ist (amputationen) ich hatte also ein abschreckendes "einzelfallbeispiel".

meine schwester hat in der 11ssw ihr baby verloren. und sie hatte viel stress und gedrehte zigs ohne filter geraucht. sie hat es reduziert auf 6 am tag. im krankenhaus haben die ärzte gesagt, das es sein kann das ihr körper duch mehrere faktoren evtl. eine ss nicht halten konnte (zu den faktoren gehörte auch rauchen)
das ist für mich auch ein abschreckender einzelfall.und es ist sooo traurig. klar kann das nicht einfach als raucherschiksal abstempeln. sowas kann auf grund von vielen gründen, oder einfach so passieren, gerade in den ersten 12ssw.

ich denke jeder weiß das viele leute große probleme mit dem aufhören haben. meine schwester hat schon seit jahren versucht aufzuhören, und irgendwann war sie an dem punkt, wo sie resigniert hat. sie weiß das man lungenkrebs (im einzelfall?!) kriegen kann, oder rauerbeine, oder gelbe zähne oder sonstwas. aber man beachtet es irgendwann für sicht nicht mehr so extrem. man winkt einfach ab mit den worten: weiß ich doch.

in diesem forum waren schon öfter fragen nach erfahrungsberichten wie die ehemaligen aufgehört haben. und viele sagen: du musst es wollen!
ich denke dieser satz ist natürlich wichtig. aber wenn man sich visuell ansieht was passieren KANN (im einzelfall?) hilft es vielleicht eher zu realisieren das man auch genau so einen wurm in sich hat.
ich bin das erste mal ss und ich fühle mich machmal nicht so, und sehe mir erstaunt die us bilder an.

ich weiß jetzt wo risiken verborgen sind beim essen um z.b. toxo vorzubeugen weil ich negativ bin. ich achte lieber einmal zu viel als zu wenig darauf. und ich denke es gibt mehr fälle von nikotingeschädigten kindern als toxo kindern (?)
aber da ist es ja auch so, das jede frau das für sich entscheiden muss ob sie die risiken eingehen möchte oder nicht.
ob sie in der 14ssw noch skifahren gehen soll oder lieber nicht, ne glühwein trinkt oder nicht.
ich denke denke sie aussage das das aufhören so scheiße schwer ist, ist kein argument gleich zu schimpfen wenn die posterin es nur als hilfestellung gemeint hat. vielleicht hilft es ja wirklich einigen.
den jenigen denen es nicht hilft, das finde ich schade, aber damit müssen sie selber leben.
ich wünsche allen, die damit aufhören wollen viel glück#klee lg inoo

und mein posting soll auch niemanden fertig machen

wünsche euch ne schöne kugelzeit.

Beitrag von nadine.m21 06.12.09 - 15:21 Uhr

Also ich habe es bis jetzt schonmal geschafft auzuhören.
In der 1ten ss habe ich es leider nicht geschafft.Bin auch nicht stolz drauf ds ich weiter geraucht habe.Wobei ich es aber sehr reduziert habe.

Aber weisst du was?
Mein Sohn hatte bei der geburt 4220gr.
Und sonst hat ihm auch nichts gefehlt.Was vielleicht auch mit ein bisschen glück zutun hat,aber man darf nicht immer gleich sagen "schau,das kind hat eine behinderung/ ist ein frühchen,Mutter hat bestimmt geraucht.