Geht stillen immer, wenns bei einem Kind geklappt hat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von thamina 06.12.09 - 13:01 Uhr

Huhu zusammen...
Morgen bekomme ich meinen Kaiserschnitt. Und ich bin furchtbar aufgeregt.

#gruebel #zitter

Naja, jedenfalls möchte ich gerne stillen. Beim letzten Mal gings nicht so recht, ich hatt keine kompetente Beratung, Baby war auf der Intensiv, ich hatte Not OP... #bla #bla

Nach 2 Wochen habe ich abgestillt. ABER ich hatte Milch. ;-)

Ich mach mich schon ein bisschen "verrückt" das diesmal auch ja hoffenltich alles klappt. Aber ist es denn so, dass wenn man bei einem Baby Milch hatte, dass man auch die folgenden stillen kann? Weil sowas wie Vormilch hatte ich auch nicht.

Hat jemand Ahnung?

Was muss ich sonst noch beachten?

#danke euch

Beitrag von darkdragonsoule 06.12.09 - 13:16 Uhr

hallo =)

ja du wirst bestimmt stillen können!das wichtigste ist nur dass du das baby so oft anlegst wie es geht und es immer saugen lässt wann es möchte.d.h. nach bedarf des babys stillen.bei einem kaiserschnitt kann es auch mal länger dauern bis die milch einschießt.aber das heisst nicht dass du dann mit der flasche füttern sollst bis die milch kommt.je öfters das baby saugt undso schneller schießt die milch ein und um so weniger wirst du probleme mit milchstaus und so weiter bekommen.
falls die milch mal wirklich zu lange auf sich warten lässt und das klinikpersonal dich verrückt macht (am besten wärs ja wenn eine stillberaterin vor ort wäre) dann bestehe drauf dass dein kind keine künstliche sauger bekommt.es gibt die möglichkeit dem baby flüssigkeit mit einem kleinen becher einzuflößen oder du stillst dein baby mit dem brusternährungsset von meldela:

http://www.medela.com/D/breastfeeding/products/nursing.php

wunde brustwarzen kannst du vermeiden indem dein baby korrekt angelegt ist.hier kannst du dir ein tolles video über das korrekte anlegen ansehen:

http://www.youtube.com/watch?v=89G62Ycfhqc


lass dir bei der versorgung deines babys helfen,aber versuche es immer bei dir zu haben.wickeln und so kannst du ja auch auf deinem bett.

glaube auf jeden fall an dich-ihr schafft das schon =)

viel glück morgen und eine schöne kuschelzeit

lg

Beitrag von thamina 06.12.09 - 13:41 Uhr

Vielen vielen Dank.

#herzlich

Beitrag von darkdragonsoule 06.12.09 - 13:19 Uhr

achja noch vergessen:

es ist ganz normal wenn das baby anfangs dauernd an die brust will.muttermilch hat den magen nach spätestens 60-90 minuten verlassen und dann muss nachschub rein.

viele babys wollen anfangs den ganzen tag an der brust sein.das ist ganz normal und richtig so.verlasse dich auf den instinkt des babys.

Beitrag von culturette 06.12.09 - 13:34 Uhr

Du brauchst eigentlich nichts zu beachten - einfach nur stillen und auf deinen Körper vertrauen. Der "weiß" nämlich dass er ein Kind zu ernähren hat. Sobald die Plazenta den Körper verlassen hat geht die Botschaft Milcheinschuss ans Gehirn und dann klappt es auch!
Da bin ich mir sehr sehr sicher.

Alles Gute für morgen wünsche ich dir!

LG
Nadia

Beitrag von thamina 06.12.09 - 13:41 Uhr

#danke

ich mach mich wahrscheinlich zu verrückt. #hicks

Beitrag von xenotaph 06.12.09 - 21:12 Uhr

beim ersten ging es super - aber bei kind 2 und 3 gab es seitens der kinder sehr schlecht.

die 2 haben einfach nicht gut genug gezogen ... also trinkschwach :-(

Beitrag von doreensch 07.12.09 - 12:16 Uhr

Ah spannend.. jetzt ist dein Baby bestimmt schon da?
Ich würde mich freuen wenn du erzählst wies gelaufen ist udn ob dasStillen nun auch so wunderbar klappt wie ich mir das denke.

Herzliche Glückwunsch schon mal
Doreen