Habt ihr das auch? Schmerzen auf der re. Seite

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von romance 06.12.09 - 13:41 Uhr

Huhu,

erstmal wünsche ich euch einen schönen 2. Advent. #niko

Ich mache mir doch langsam Sorgen, da ich Schmerzen wie ein Druck und ziehen auf der re. Seite habe am Bauch. Richtung Leistensgegend.

Gestern hatte ich schon gepostet, das ich das Gefühl habe die Kleine ihr Fuß zu spüren und das drückt. Wenn ich sitze bwz. zum Teil laufe. Nun habe ich wie Seitenstiche oder so Dehnungschmerz das wird schlimmer, kann es schlecht beschreiben. Es ist nur diese Seite, mein Bauch ist nicht hart außer ich stehe länger. Und es ist so ein Druck. Ich merke das die Kleine sich bewegt und auch irgendwie gegen tritt...
Nun weiß ich nicht, ob es normal ist weil sie ja Platz braucht oder doch was ernsthaftes sein könnte.

Ich bin hier total alleine, kann nicht ins KH und bin mir nicht sicher ob es überhapt notwendig ist. Wenn ich meine Hebi anrufen würde, sagt die eh ins KH gehen....in dem Fall habe ich keine gute Hebi. Leider.

WAs könnte das sein?

Ich habe nicht viel gemacht heute, war nicht unterwegs oder so...sitze am PC und mache Papierkram und habe gebügelt. Mehr nicht.

LG Netti
die nun doch unsicher ist.
32 SSW

Beitrag von murmel-87-koeln- 06.12.09 - 13:54 Uhr

huhu hey mor geht es genauso und ih muss sagen ich hab das seit heute morgen halb 7 schon.wenn s in einer stunde nicht weg ist geh ich ins kh denn es wird immer schlimmer .mir wurde zwar gesagt das es der dehnungsschmerz sein könnte aber wenn ich nicht drüber schauen lasse dan lässt es mir eh keine ruhe.

gruss

Beitrag von romance 06.12.09 - 13:55 Uhr

Hast du das auch wie ich, dieser Druck und stechen?

Es ist ja nur rechts, als wenn ich Seitenstiche habe aber schlimmer.

Beitrag von murmel-87-koeln- 06.12.09 - 13:57 Uhr

ja genauso ist es bei mir auch nur das es auf der linken seite ist....

und ja es kommt und hört auf.....ich spürre mein kleiner schon aber ich kann mir nicht vorstellen das er mit fuß tretten tut.obwohl die höhe ja passen würde....weil es für die 19 ssw schon arg weg tut

Beitrag von romance 06.12.09 - 14:00 Uhr

Aber für die 19 SSW hätte er ja viel Platz, sie ja schon nicht mehr. Ich würde an deiner Stelle ins KH fahren...wenn es nicht besser wird.

Ich war auch schon zwei Mal dort und es war nichts, nur diesmal habe ich kein Fahrer.

Beitrag von waffelchen 06.12.09 - 13:56 Uhr

Ich hab genau dasselbe, auch rechts direkt über der Leiste.
Bei mir ist es der Kopf des Kleinen der nicht so recht ins Becken rutschen will, sondern immer nur daneben liegt.
Da hat sich durch den ständigen Druck wohl sowas wie ein blauer Fleck gebildet. Scheint aber nicht schlimm zu sein.
Denselben Schmerz hab ich etwas höher, wo sein Fuß ist, auch wieder dieser Druck, manchmal tut das richtig arg weh.

Beitrag von romance 06.12.09 - 13:59 Uhr

Huhu,

das beruhigt mich, es ist echt eher so druck...als wenn ihr Fuss auf das tritt. Denke ich, da am Donnerstag die Hebi nicht sagen konnte wie sie liegt. Schätze das sie quer liegt. Sie bewegt sich ja auch...

Dann werde ich wohl abwarten und wenn entweder ich gehe ins KH und hoffe das jemand mich bringen kann oder ich bin mrogen beim FA. Ich habe morgen auch mein erste GVK.

LG Netti

Beitrag von sniksnak 06.12.09 - 14:02 Uhr

Ich hab das auch... Auch rechts. Dachte, es sei der Blinddarm, bis mir gezeigt wurde, wo der jetzt überhaupt sitzt :-P

Bei mir hängt das u.a. mit einem Nierenstau zusammen. Wobei der Schmerz wirklich meist nur in der Leiste ist. Wäre nie drauf gekommen, dass das zusammenhängt #kratz

LG
sniksnak

Beitrag von romance 06.12.09 - 14:03 Uhr

Huhu,

Nierenstau, wie macht sich der bemerkbar. Die Nieren liegen doch hinten.

Es ist so überhalb von der Leiste, es drückt und zieht und sticht...irgendwie alles gleichzeitig. Und grade stehen ist nicht, kommt mir wie Seitenstiche vor.

LG NEtti

Beitrag von sniksnak 06.12.09 - 14:08 Uhr

Jap, Seitenstiche hab ich auch :-)
Man hat ja Harnleiter, die ziehen sich ganz wunderbar nach unten. Und Nieren können auch von vorne geschallt werden, also so weit hinten sind die nicht...
Leg dich auf die linke Seite, trink ausreichend und dann geh bei Gelegenheit mal hin.
Meine Symptome sind identisch ;-)

LG

Beitrag von romance 06.12.09 - 14:10 Uhr

Huhu,

ohje, dann werde ich das machen. Was machst du bei Nierenstau?

Ich habe zugegebener weise zu wenig die Tage getrunken, werde es jetzt nacholen mit viel Wasser und Spritzer Zitrone.

Warst du beim Gyn oder beim Urologen?

LG Netti

Beitrag von sniksnak 06.12.09 - 14:19 Uhr

Man kann nicht viel machen... Ist zum Glück nur rechts bei mir. Also auf der linken Seite liegen und so die Niere entlasten. Meine Kleine drückt rechts mit ihrem Po alles platt :-P
Wenn es besonders arg wird, kann man da wohl operativ was machen. Aber solange alles fließt und "nur" weh tut, ist das nicht nötig!

Ich war beim Hausarzt weil ich Rückenschmerzen hatte. Habe dann die Schmerzen in der Leiste nebenbei erwähnt und er hat dann geschallt. Mein FA war auf mein Gejammer mit "das sind die Mutterbänder" eingegangen... Bin vom HA mit der Diagnose zum FA...

Viel Wasser und Tee... Und links liegen :-)

LG

Beitrag von romance 06.12.09 - 14:22 Uhr

Huhu,

okay werde wohl wenn es nicht besser wird, morgen zum FA gehen oder halt ins KH. Und da ich am Donnerstag Termin habe wegen US und CTG, muß es früher gelegt werden. Sie achtet darauf, denke sie wird das auch schallen. Hoffe ich doch, sonst gehe ich zum HA.

Dann werde ich mich mal hinlegen und viel viel trinken,

LG Netti

Beitrag von mellon 06.12.09 - 14:34 Uhr

hey ihr!

hatte das letzte woche auch...da hab ich ein wenig im internet gestöbert und bin auf eine total simple lösung gestoßen...macht mal vierfüßler und nen katzenbuckel (so weit das noch geht)...das hat bei mir prma geholfen...ich glaub dadurch wird das kleine ein wenig "umgelagert"

Beitrag von romance 06.12.09 - 15:29 Uhr

Danke.

wenn ich liege wird es besser...

Beitrag von steffi0710 06.12.09 - 16:04 Uhr

Hi, ich hatte das gestern abend auch als ich ins Bett gegangen bin. Es lässt sich wirklich schwer beschreiben, das Gefühl. Es ist wie Seitenstiche, ein Ziehen und Drücken, und irgendwie alles komisch.

Ich bin dann irgendwann so eingeschlafen heute früh war es dann weg.

Das hatte ich vor ca 2 Wochen schonmal. Da hab ich dann meine Hebamme angerufen, und sie hatte zufällig gerade Dienst im KH. Weil ich ihr beschrieben habe, dass mein Unterbauch ab und zu etwas hart wird, sollte ich dann vorsichtshalber ins KH kommen. Besser so, und dann zu wissen das alles ok ist, als sich immerzu Gedanken zu machen. Und es war alles ok, sie erklärte mir dann, dass es wohl die Mutterbänder sein können. Und nun tröste ich mich immer damit.

Bei meiner Freundin war es so schlimm mit den Mutterbändern, dass es sie beim Einkaufen zu Boden zog.

Beitrag von romance 06.12.09 - 16:06 Uhr

HUhu,

ich lag jetzt auch eine Weile, trinke auch fleissig und es ist besser geworden. Aber halt nicht ganz weg.

Jedenfalls weiß ich, das ich da nicht alleine bin.

Blöde nur, wenn mann alleine ist sonst wäre ich gleich gefahren ins KH.

LG Netti