Ich weiß nicht ob ich es noch lange durchhalte

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mirgehtsnichtgut 06.12.09 - 14:12 Uhr

Ich wünsche euch ersteinmal allen einen schönen Nikolaustag.
Ich versuche es nicht zu lang zu machen, aber ich muß mich einfach mal ausheulen.
Mit meinen 27 Jahren bin eine verheiratete 3 fache Mama. (11,4,2).
Lange Zeit waren wir beide arbeitslos gewesen, umso mehr freute es mich das ich eine Chance bekommen habe noch eine Ausbildung zu machen und mein Mann Arbeit fand.
Aber es ist alles so schwer....
Ich packe es nicht.... Mir geht es nicht gut...
Es wird mir zuviel.
Mein Mann muß um halb 4 anfangen (das heißt er muß um halb 2 raus) und kommt um 16 -16:30 nach Hause.
Ich muß die Kinder morgens fertig machen, in den kita bringen, in die Schule, Nachmittags 16:30 Kinder abholen, kaufen, kochen, Kinder beschäftigen und lernen.
Zur Ausbildungsplatz muß ich täglich 130 km ( hin und zurück) fahren.
Mein Mann und ich haben uns glaube ich auseinander gelebt. Manchmal denke ich daran die Familie zu verlassen.
Aber das ist nicht das was ich wollte. Ich würde meine Kinder nie alleine zurück lassen.
Man ich habe so um diese Ausbildung gekämpft ( 2 Jahre) undjetzt bin ich nur noch genervt, gestresst, ausgepowert und habe für nix mehr Lust. Ich hoffe es ändert sich bald wieder.

Danke fürs zu hören!!

Beitrag von dore1977 06.12.09 - 14:16 Uhr


Hallo,

was genau tut Dein Mann ausser arbeiten ? Natürlich ist es wirchtig das er arbeitet aber Eure Aufgabenvertreilung scheint mir etwas unausgewogen.

LG dore

Beitrag von mirgehtsnichtgut 06.12.09 - 14:22 Uhr

Mein Mann tut nicht wirklich was, weil er der Meinung ist das er so lange arbeitet und dann einfach k.o ist.
Die letzten tage mußte er die Kidner in den Kita bringen wiel ich um halb 7 aus dem Haus mußte.
Er ist LKW Fahrer und mußte dann Pause machen um die Kidds weg zu fahren.
Aber auch wirklich um die Kindererziehung kümmert er sich nciht wiel er einfach einen Anstrengenden Tag hatte !!! ICH AUCH!!! Wenn er was macht dann nur auf mein drängeln hin!!

Beitrag von petra1982 06.12.09 - 14:29 Uhr

hm ich glaube so geht es vielen müttern mit job.....aber das er rein gar nichts gerne macht, frag ihn mal wieso er kinder wollte? das vieles an dir hängen bleibt, wird wohl allen müttern so gehen.....

Beitrag von so kanns gehn 07.12.09 - 07:13 Uhr

koennt ihr umziehn? naeher zu deiner ausbildungsstelle? zur arbeit deines mannes? muss er 2std zur arbeit fahren?oder warum muss er 2 std eher los?
was fuer eine ausbildung machst du, wenn du schon um 1630 deine kinder holen kannst? (ich war waehrend der ausbildung mindestens 12std unterwegs)

man gewoehnt sich an alles......

Beitrag von kadootje 08.12.09 - 14:07 Uhr

Hallo!

Doch das packst du! Ich weiß, es IST schwer! Ich stecke in einer ähnlichen Situation, nur ist mein Gatte nur am WE da.
Du bist vermutlich müde und kraftlos. Aber es wird sich einspielen. Du mußt für (mit) ALLE (!) klare Regeln aufstellen und zusehen, das diese befolgt werden. Das ganze wird ca. ein halbes Jahr dauern, aber dann fluppts. Such dir einen Ausgleich, der dir Spaß macht und auch diesen mußt du konsequent befolgen, sonst gehst Du vor die Hunde...
Und immer wieder ein Auge darauf halten, ob ein Umzug nicht doch Sinn macht.

Das ganze fordert deine Kraft, Organisationstalent und vor allem Selbstdisziplin. Aber es geht, du wirst sehen.

Ich wünsch Dir alles Liebe,
Michelle