Blutige Mittelohrentz. - hatte das schon jmd? Ein paar Fragen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich wünsche erstmal einen schönen Nikolaustag!

Dann habe ich ff.:

Mein Sohn ist seit 2 Wochen dauerkrank, 18 Mon.
Erst Halsentzündung und Fieber, dann Pseudo Krupp und Nebenhöhlen dicht. Er war 2x beim Kia - er hat NICHTS verschrieben bekommen. Am Dienst. wurde er das letzte Mal abgehört und auch in die Ohren wurde geschaut, alles ok.

Gestern mittag holte ich ihn nach seinem Schlaf (Mittag) aus dem Bett....er blutete aus seinem Ohr. Ich bin sofort zum Bereitschaftsdienst. Der Kia wusste sich ned zu helfen und sagte, er weiss ned, wo es herkäme und verschrieb Antibiotika. Ich wollte aber m. der Aussage nicht einf. Antib. geben. So bin ich zu nem HNO nach HD gefahren. Dieser meinte, es sei wohl ne Mittelohrentzündung (gewesen) und sein Trommelfell wäre geplatzt!!

Hatte das schonmal jmd??? Er sagte, ich solle KEIN Antib. geben, nur Nasentropfen und morgen beim HNO nachkontrollieren lassen.....

Ich habe jetzt angst, dass es noch schlimmer wird....vor allem: Was mache ich morgen? Tamu oder nicht? (ich muss eigentl. auch arbeiten)...ich weiss aber, dass es gefährlich ist, wenn weitere Bakterien in den Kanal kommen, was bei der Tamu gut der Fall sein kann. Bin bissl im Zwiespalt. Hoffe, dass ICH krank geschrieben werde und mit ihm daheim bleiben kann....(mir gehts auch ned sooo gut). Aber ich war halt auch erst grad krank und fehlte auf der Arb. Blöde Situation :(

Was mich ungewiss lässt: Kann es wirkl. ne MOE gewesen sein??? Sooooo schnell, bis es platzt?? Er war am Vortag noch super fit. Nachts schrie er dann zwar viel, aber ist es ned viel zu schnell dafür geplatzt????
Oder kann ihm auch jmd was bei der Tamu ins OHr gesteckt haben nen Tag vorher???

Wie heilt sowas??? Gut? Und wie lang dauert das??? Und wie groß ist das Risiko,dass das 2. Trommelfell auch noch platzt??? Und was ist m. seinem Gehör? Er redet ohneh. noch nicht...wie lange und wie oft wird das kontrolliert? Und wenn es einen Schaden hinterlassen WÜRDE, könnte man dann was behandeln????

Fragen über Fragen, ich hoffe, mir kann jmd weiterhelfen und mich etw. beruhigen!

Danke Euch und genießt den Nikolaustag.

LG Sun u. Mika, der grad schläft und Mama hofft, dass er gleich OHNE neues BLut aus dem Ohr aufwacht #schock

Beitrag von biene81 06.12.09 - 14:28 Uhr

Hallo Du,

mir ist damals auch im Alter Deines Sohnes das Trommelfell geplatzt, weil sich dahinter soviel Eiter gebildet hat, das so einen Druck ausgeuebt hat. Dadurch ist das Trommelfell geplatzt.
Ich weiss wirklich nicht mehr, ob ich Antibiotika bekommen habe, aber ich weiss, dass ich danach noch eine ganze Weile zuhause bleiben musste (hat mir meine Mama erzaehlt), weil es eben wegen der Bakterien so gefaehlich waere.
Ich wuerde morgen keinesfalls arbeiten gehen, sondern zum HNO fahren und sehen was der sagt.

LG

Biene

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 14:35 Uhr

hallo,

irgendwie ist der kia bei uns so drauf:

ich schreibe die kids nicht groß krank, sie fangen sich eh immer wieder was neues ein...na, toll. ich muss morgen nen arzt finden, der mich krankschreibt, anders gehts ned. mir ist das auch zu heikel!!!! grad auch, weil ich auch eh krank bin. nachher kriegt er durch mich auch noch was dazu (was ich ned glaub, da wir zeitgleich krank wurden).

meinst du mit zeitlang evtl noch länger als ne woche? welcher ag macht das denn mit? ach, das ist alles so schwer, wenn man keine oma und nix hat, die aushelfen kann. schwer...

hat es bei dir am gehör was gemacht bzw neg. beeinflusst? davor hab ich angst....und meinst du, das blut kann wirkl. "normal" bei so nem fall sein?!

danke dir.

Beitrag von biene81 06.12.09 - 15:59 Uhr

Bei mir hats wohl auch geblutet, das ist ja auch irgendwie normal wenn da was "kaputt geht". Ist er denn ansonsten ok? Keine grossen Ohrenschmerzen, Hoerverlust? Ist das Gleichgewicht ok? Wenn nicht, wuerde ich ins Krankenhaus.

Nein, mein Gehoer ist vollkommen normal, sogar sehr gut!
Allerdings war ich bis ins hohe Teenager-Alter anfaellig fuer MOE, aber gut, da muss man dann eben aufpassen. Keine Zugluft, immer bei Wind (auch im Sommer!) was ueber die Ohren.
Ansonsten habe ich damit keine Probleme.

LG

Biene

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 18:51 Uhr

ich war gestern beim notarzt. er ist fit, ja. keine störungen und benimmt sich normal. hörverlust weiss ich ned. kann man doch jetzt noch ned sagen oder? jedenfalls brabbelt er weiter und ich merke nix. ich geh ja morgen kontroll. lassen und sicher wird später mal nen hörtest gemacht. danke dir

Beitrag von loonis 06.12.09 - 18:42 Uhr



Meine Kleine hatte schon mehrfach MOE wo das Trommelfell geplatzt ist u. massiv Eiter aus dem Ohr lief ...aber ohne Blut.
Wir waren immer beim KiA od. HNO -Arzt...
Beide haben immer AB verschrieben....

Würde es morgen noch einmal abchecken lassen!

GUte Besserung!

LG Kerstin

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 18:52 Uhr

meinst du m. blut ist es noch gefährlicher? ach mensch, mach mir so sorgen. ich geh morgen eh zum hno nochmal. danke dir.....

ps wurde bei euch das hören getestet und wenn ja, wie viel später und wie oft?

Beitrag von loonis 06.12.09 - 19:34 Uhr



Das Blut kann auch ,denke ich ,einfach vom Platzen u. der MOE sein....

Hörtest wurde nicht extra gemacht ,macht aber unser
KiA bei den U's eh immer mit.

Da war aber bisher nichts auffällig.

LG Kerstin

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 20:06 Uhr

echt? kann das sooo schnell gehen? tag vorher war er fit (zumindest was die ohren betrifft) und nachts hatte er wohl schmerzen. dachte, das braucht ein paar tage und es platzt erst, wenn es ned behandelt wird. mh......
hörtest hat mein kia nie gemacht. die nächste u ist ja auch erst in nem halben jahr.....das ist mir zu spät :(

Beitrag von loonis 06.12.09 - 20:09 Uhr




Meine Kleine hatte bei den vielen MOE oftmals Null Schmerzen u. auch kein Fieber ...
Wenn d. Eiter nicht aus d. Ohr gelaufen wäre (u. das
war wirkl. richtig viel) hätte ich es vermutl. gar nicht
bemerkt ....

Mein Großer hatte oft Ohrenschmerzen....hatte aber
nie ne MOE ,Ohr war immer nur leicht gerötet,er hatte aber dolle Schmerzen dabei...

Ich denke ,das ist wirkl. echt unterschied.

Dann sprich den KiA an od. geht zum HNO Arzt ,würde auf
einen Hörtest dann bestehen (also in nä. Zeit)....


LG Kerstin

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 20:15 Uhr

danke dir. das beruhigt. können die denn nen unterschied sehen zwischen riß und ganz geplatzt? heilt geplatzt genauso zu? wie lange müsste er aus kita bleiben?

ich will ihn krank bei mir haben,, bin selbst krank, aber iwie ist das echt blöd m. arb. die verstehen das nie...und ich bin erst 4 mon. da und brauch den job echt. aber man sieht ja, was man davon hat, krank arb. zu gehen. ich hab mittlerweile auch schon voll ohrenweh und schleppe vereiterte nebenhöhlen 3 wochen m. mir rum

Beitrag von alpenbaby711 06.12.09 - 20:16 Uhr

Mir ist vor wenigen Monaten das Trommelfell geplatzt bei einer MOE, ist aber nicht so schlimm wies aussieht. Dnach läßt nämlich der SChmerz immer weiter nach!!!
Die Ärztin vom Notdienst damals hat mir erklärt das es da drin halt sehr dünn ist aber gut durchblutet wird. Wenns Platz blutet es halt aber man muss sich keine Sorgen machen. Zum Arzt aber würde ich weil ich bei meiner MOE damals Antibiotika bekam oder wars Penicillin???
Ela

Beitrag von xysunfloweryx 06.12.09 - 20:20 Uhr

ja, war ja beim arzt. der wollte NOCH nix geben. mal sehen, was der arzt morgen sagt. hab angst wg weiteren bakterien im ohr. grad auch wg kita. kann ihn ned ewig draußenlassen. wie lang dauert das, bis es heilt??? wird das gehör kontrolliert? wie hast du gehört, als es geplatzt war? hat es auch geblutet??? war es nur ein ohr? fragen über fragen...hab sorge, dass meines auch platzt.. hab argen druck drauf und starke ohrenschmerzen!! :-(

Beitrag von alpenbaby711 06.12.09 - 20:26 Uhr

Gehört hab ich es eigentlich nicht wies platzte. Ich merkte natürlich schon vorher das ne MOE kommt aber dummerweise war ich nicht so gescheit schon einige Tage vorher das SINUPRET zu nehmen. Das nehm ich inzwischen immer wenn ne Grippe kommt weil ich sonst die große Gefahr laufe wieder ne MOE zu kriegen. Jedenfalls hab man schon gemerkt das der Druck immer größer wird und man wird so halb taub oder wenn einer redet hört sich das bei mir im Ohr so blechern an wie wenn einer gegen ne Dose dengelt. Bei mir waren es ja noch SChmerzen wie Halleluja.
Und dann langte ich mir mal ans Ohr und hatte Blut dran da dachte ich dann scheiße was is nun los. War dann wie gesagt abends um 21.30 im Notdienst ( Papa blieb bei Kind daheim), und bekam die Medizin und den Hinweis ich solle nach 3 Tagen zum normalen HNO der solle Kontrolle machen. Ich hatte als Kind schon ständig SChwierigkeiten damit dann 20 Jahre Ruhe und jetzt seit Kind auf der Welt ist nistet sich MOE gerne bei mir ein. Tja letztes Mal hatte ich noch 2 oder 3 mal Cortison bekommen weil mein Gehör nnicht wirklich besser wurde. Bei mir wars damals nur ein Ohr aber ich kann dir sagen wenns es platzt tuts nicht weh (bei mir nicht) im Gegenteil der Druck und der SChmerz werden immer mehr besser bis du keine Schmerzen mehr hast. Das heilt auch selbst wieder zu. Möglicherweise macht der HNO noch ne Kruste weg die sich da gebildet haben könnte aber das wars.
Ela