Mhm, was mach ich denn jetzt? - Frage wg. Utrogest -

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kasw1981 06.12.09 - 14:21 Uhr

Hallo und einen wunderbaren 2. Advent !

Ich bin momentan im ersten Zyklus mit sowohl Clomi als auch Ovitrelle als auch Utrogest am Ende angelangt. Heute wäre mein NMT.

Bisher ist natürlich noch nichts in Sicht und ein 20er SST war auch negativ.

Aber... bisher hatte ich bereits öfter genau die selbe Dosis (nämlich 1 x 2 Stck. abends) Utrogest genommen und immer trotzdem pünktlich meine Tage bekommen. Da kannte mein Körper nix :-p.

Nur dieses Mal eben nicht. Deshalb bin ich jetzt total unsicher, ob ich Utro absetzen soll oder ob ich es noch weiterhin einnehmen soll. :-[ .

Was würdet Ihr machen?

LG

kasw1981 #snowy

Beitrag von inoola 06.12.09 - 14:38 Uhr

also ich kenne mich nur bissel mit urtogest aus.
das ist ja einfach blos progesteron was die ss unterstützen soll, falls du einen mangel hast.
ich bin kein arzt, aber ich glaube nicht das es schadet wenn du es noch weiter nimmst.
wir hatten ne ICSI und ab tf habe ich 3x2 täglich vaginal genommen bis letzte woche.

lg und alles gute inoo 13ssw#ei#ei

Beitrag von tanja070779 06.12.09 - 16:13 Uhr

Hallo,

also ich soll die Utrogest immer bis zum einsetzen der Mens nehmen. Solltest Du ss sein wäre es schlecht diese abzusetzen.

Drücke Dir die Daumen das Deine Mens nicht einsetzt!#klee

Liebe Grüße Tanja

Beitrag von akak 06.12.09 - 16:40 Uhr

Zwei Ärzte = zwei Meinungen. Meine Fraunenärztin meinte bis zum Einsetzen der Mens nehmen. Die KiWu Klinik meinte nach Crinone: aufhören und abwarten. Aber: Da ich wußte, das es geklappt hat, hieß es gleich: Weitermachen. Das allerdings, weil ich bei meinem ersten Kind auch Utrogest nahm. Es könne wohl nichts schaden, hieß es. Geh morgen in die Klinik und frag nach. Alles Gute, Anke