Geteilte Welt

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von kruemelbaerle 06.12.09 - 15:28 Uhr

Sagt mal, kann es sein, dass die Welt in
- die einen, die sich darauf einlassen können auch von etwas anderem als dem eigenen Partner erregt zu werden

- und in die anderen, die niemals das Bedürfnis nach anderen Dingen als dem eigenen Partner haben

geteilt ist?

Kommt mir irgendwie so vor. Hintergrund für mich ist, wie legitim es ist, wenn ich mich von fremden Frauen, die sich selbst beim Masturbieren filmen, erregen lasse. Ich genieße es einfach ab und zu solche Filmchen zu schauen und habe dann manchmal ein schlechtes Gewissen, dass ich mich von einer Fremden habe erregen lassen...
Meine Frau würde das nie tun (glaube ich) und wenn man andere hier so liest, scheint es wirklich so zu sein, dass es zwei Welten gibt?!

Beitrag von rosaundblau 06.12.09 - 15:36 Uhr

So ganz schwarz/weiß darf man es wohl nicht sehen, aber als groben Rahmen würde ich Deine Meinung wohl teilen.

Mein Eindruck:

Es gibt Menschen die auch in der Partnerschaft/Ehe/Beziehung akzeptieren, daß der Partner eine eigenständige Person darstellt und man in keiner Form Besitzansprüche geltend machen kann. Ein Partner mit einer freien Sexualität, Phantasie, Bedürfnissen etc...

Dann gibt es Menschen die sich für den Partner aufgeben und das gleiche vom Partner erwarten. Die sich schon betrogen fühlen, wenn sich der Partner selbstbefriedigt. Ganz zu schweigen von Filmen, Fotos, realen anderen Personen oder gar ausgesprochene Phantasien.

Warum das so ist weiß ich allerdings nicht!

Beitrag von freeway1 06.12.09 - 15:36 Uhr

Was rauchst du für´n kraut? #zitter

Beitrag von freckle06 06.12.09 - 17:51 Uhr

Was soll das denn? Das ist seine Sichtweise und hat sicherlich nichts mit "Kraut rauchen" zu tun.... Aber so was kann nur von Leuten kommen, die nicht über den eigenen Tellerrand hinaus blicken. #augen

@ TE: Es gibt sicherlich noch etwas dazwischen.
Aber: Warum fragst du deine Frau nicht einfach? Gerade in einer Beziehung sollte man doch über die Vorlieben/Neigungen sprechen können - und vielleicht liegst du einfach falsch und deine Frau könnte sich damit anfreunden oder sie hat sogar selbst schon mal darüber nachgedacht ohne dass du davon weißt? Reden! ;-)

Gruß

M. :-)