Ministück Zahn abgebrochen - schlimm???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von amanda82 06.12.09 - 16:19 Uhr

Heiho

So, nun hab ich mich vom Schock vorhin mit dem Großen beruhigt und will jetzt mal fragen ...

Hab heut Mittag festgestellt, dass bei Noah irgendwie ein klitzekleines Stück (also vielleicht so 0,5x0,5 mm) abgebrochen sein muss. Ich weiß weder wann noch wie ... ich meine eigentlich, dass heut Morgen beim Zähneputzen alles ok war #gruebel ... aber er hat heut auch nicht wegen irgendwas geschrien (oder doch kurz, aber da wurde er vom Großen gebissen #augen) ...

Naja nun frage ich mich, ob ich da zum Zahnarzt muss? Machen die da was? Er lässt mich nun auch nicht wirklich dran, zumal er krank ist #schmoll

Ist aber ganz schön scharfkantig, wie ich finde .... hm #gruebel

Jemand Erfahrung?

#danke

LG Mandy mit Joel (15.12.06) und Noah (05.12.08)

Beitrag von tina.78 06.12.09 - 16:30 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn ist auch ein so kleines Stück abgebrochen. Er ist damals auf den Glastisch gefallen.

Am Anfang war es bei uns auch scharfkantig, das gibt sich aber mit der Zeit.

LG Tina

Beitrag von thamina 06.12.09 - 16:52 Uhr

Fiona hat sich an beiden Schneidezähnen jeweils die Mitte ein wenig herausgebrochen.

Wir haben einen befreundeten Zahnarzt- da wird nichts gemacht, solange es nicht schmerzhaft ist (und das mrkst du dann schon). Also, keine Sorge. Das Scharfkantige geht auch weg, muss sich erstmal abschleifen.

Beitrag von amanda82 06.12.09 - 17:03 Uhr

#danke für eure beruhigenden Antworten und einen schönen 2. Advent noch #niko

Beitrag von ansahe 06.12.09 - 18:27 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte sich auch mal eine Ecke des Schneidezahns abgebrochen. Ich war damals noch beim Notdienst (war mir so unsicher und es war natürlich Freitag Nachmittag). Der Diensthabende Zahnarzt hat nichts gemacht, wir sollten aber trotzdem die Woche darauf zum Zahnarzt gehen.
Der hat dann den Zahn wieder optisch vollständig gemacht. Das heißt, irgendeine Masse angebracht, so das man kaum noch etwas gesehen hatte. Mir wurde damals erklärt, das so der Zahn weniger anfällig für Karies ist, als wenn er im abgebrochenen Zustand bleibt.

Ob das jeder Zahnarzt so sieht, weiß ich allerdings nicht.

LG, Anja

Beitrag von guglhupf22 06.12.09 - 18:32 Uhr

Anna hat sich im sommer auch ein Stück aus dem Schneidezahn abgebrochen, wir waren dann gleich beim Zahnarzt, der meinte, dass man da nichts macht. Denn
1. Sind es Milchzähne, die fallen eh irgendwann aus
2. es für die Kinder kein Spaß ist, wenn da im Mund herumgefummelt wird, und das nicht unbedingt sein muss
3. Er nur was macht, wenn der Zahn schwarz werden sollte, falls die Wurzel irgendwie kaputt geworden ist durch die Erschütterung

Also alles halb so schlimm, das scharfkantige ist bald weg!

LG Karin