Fast 50% Mieterhöhung??!! Ist das so rechtens?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von dollynka 06.12.09 - 16:27 Uhr

Hallöchen!
Bei meiner Oma (wohnt im Mehrfamlilienhaus)wurde im Sommer das Haus saniert/modernisiert. Neue Fenster, Außenfassade neu, Treppenhaus neu gestrichen und die obersten 2 Etagen wurden abgebaut. Eine zukünftige Mieterhöhung war also auch klar. Aber nun kam der Brief und Oma kann nicht mehr schlafen, denn sie soll ab Febr. 109 Euro mehr zahlen. Ihre momentane Kaltmiete beträgt 220, 00 Euro. Ab Febr. ja dann 329,00 Euro! Darf die Wohnungsgenossenschaft die Miete gleich um so viel erhöhen?? Ich dachte immer, der Vermieter darf in 3 Jahren nur 20 % die Miete erhöhen. Oder verhält sich das hier anderes, durch die Bauarbeiten?

LG Dollynka

Beitrag von kawatina 06.12.09 - 16:47 Uhr

Hallo,

50 % sind zuviel - direkt ab zum Mieterverein!

Zudem kommt es darauf an ob dies Instandhaltung oder Modernisierung war.
Das Treppenhaus dürfte unter Erstes fallen ;-)
Bei den Fenstern ist es wichtig, ob die alten defekt waren.

Denn auch dann fällt dies unter Instandsetzung.

LG
Tina

Beitrag von manavgat 06.12.09 - 17:17 Uhr

Sofort zum Mieterschutzbund. Das ist absolut unzulässig. Zum einen, weil soviel auf einmal nicht erhöht werden darf. Zum anderen ist zu prüfen, was von den Maßnahmen wirklich Modernisierung war und was reine Reparatur!

Gruß

Manavgat

Beitrag von mikanito 06.12.09 - 18:24 Uhr

Hallo,


alle 3 Jahre 20% ist das, was normal an Mieterhöhung erlaubt ist.
Bei einer Modernisierung geht es um die Höhe der Modernisierungskosten. In dem Fall bei deiner Oma kann es also rechtens sein, muss aber nicht. Ich würde das auch genau abklären (Mieterschutzbund, Verbraucherschutz) lassen.

Grüße