Wann ist die Lunge reif?!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von e-mail4brimi 06.12.09 - 16:50 Uhr

Hallo Ihr... =)
Na wie geht es Euch?
Habe gedacht ich frage mal bei Euch nach ihr kennt euch denke ich am besten aus?!

Ich wollte mal fragen ab wann die Lunge reif ist und bis zur welchen Woche die Lungenreifespritze sinn macht. Ab wann muss man sich bei einer Frühgeburt nicht mehr ganz so viele Sorgen amchen also was auch dei Folgeprobleme angeht? Ich habe leider immer wieder Probleme mit Wehen aber die Ärzte sind unsicher was die Lungenspritze betrifft... Solange ich keinen Blasensprung habe muss ich ja eigentlich keine Sorge haben zumal mein Baby noch in BEL liegt oder? Kann man einen Blasensprung irgendwie vermeiden?

Vielen DANK und alllllles LIEBE Euch und Euren Mäuschen!!!


http://engelchen2009.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von turbokristel 06.12.09 - 17:01 Uhr

Ich glaube, die Lungen sind so 35. Woche rum reif. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es nach der 34. Woche auch keine Lungenreife mehr gepritzt.

Tja, wann brauch man sich nicht mehr sorgen - keine Ahnung. Ich kenne Frühchen aus der 29.SSW, die sind ohne alles durch die KH-Zeit gegangen und die sind gesundheitlich und entwicklungsmäßig total fit. Ich kenne aber auch welche aus der 35. WOche, die wirklich kämpfen mussten und auch heute noch entwicklungsverzögert sind...

Alles Gute und noch ein paar schöne, schwangere Wochen!

LG Kristin + Lukas (26+0)

Beitrag von belala 06.12.09 - 20:14 Uhr

Hallo,

habe es auch so gelernt, dass das Surfactant (zur Auskleidung der Alveolen) ab der 32.SSW vom Kind gebildet wird und die Lungen ab der 34.SSW "reif" sind.

Hm, verstehe ich richtig, dass du meinst ein Baby in BEL macht weniger Sorgen, weil es zu keinem Blasensprung kommt???
Blasensprung und BEL sind unabhängige Gegebenheiten.

Je reifer das Kind umso geringer die Möglichkeit der Spätfolgen, aber es spielen mehr Faktoren eine Rolle ob ein Kind mit Komplikationen und darausfolgenden Spätfolgen kämpfen muß.

LG belala