Wieviel persönlich im www. angeben?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kaktus0 06.12.09 - 16:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder etwas auf den Profilen geschnüffelt ,) und bin schon etwas geschockt, wieviel Menschen über ihr Privatleben Preis geben.

Bilder von nackenden Kindern, bis hin zu privaten HP´s aufdenen man alles nachlesen kann. Vom ersten Babypups, bishin zu Informationen wie das Kind entstanden ist oder jedes Detail der Wohnung im Bild festgehalten. Im Impressum steht natürlich die volle Adresse und wenn man Glück hat findet man auf der HP auch noch andere viele persönliche Daten.

Ist einem die Privatsphäre denn gar nichts wert?? Ist der Schutz der eigenen Familie schei... egal, hauptsache man kann jedem zeigen wie man lebt?

Warum schützt man solche Daten nicht, warum schützt man solche Hps nicht mit einem Passwort und gibt es nur bestimmten und engen Angehörigen?

Im übrigen wäre ich auf meine Eltern ziemlich sauer, wenn sie Bilder von mir irgendwo veröffentlich hätten, nur um fremden Menschen zu zeigen wie süß ich doch bin.

Eure Meinung dazu würde mich einfach mal interessieren, vielleicht sehe ich das ja auch einfach alles zu engstirnig oder vielleicht bin ich sogar uncool, weil ich davon nichts halte. Klärt mich mal bitte auf

Beitrag von schnuffeline-09 06.12.09 - 17:01 Uhr

Ich kann nur aus Erfahrung bei Jappy sagen, gib nie zu viel an, das gibt nur Ärger und man weiß zu viel über dich und könnt es gegen dich verwenden;-). Ich persöhnlich hab drauß gelernt und geb nicht mehr viel von mir Preis und kann das auch nur anderen raten#sonne...LG#niko

Beitrag von susanna-andre 06.12.09 - 17:01 Uhr

Hallo,

also ich selbst hab kein Kind.
ABER ein sehr krasses Bsp. ist die Ex meines Freundes. #schock

Sie hat im Januar ihr Kind bekommen. Die Schwangerschaft wurde von anfang an dokumentiert.
Es war auf deren Homepage, auf MeinVZ, im ...Chat kurz nach der Geburt ein Foto von dem Kind zusehen. Seitdem wird alles dokumentiert auf 4 (!!!!) verschiedenen Seiten. Jeder kann alles sehen.
Ich finde das sowas Verantwortungslos. Es tummeln sich ja nicht nur Leute im netz rum, die nichts böses wollen. Es gibt auch perverse, die sich an Kinderfotos aufgeilen. Aber soweit denken solche Leute wahrscheinlich nicht.
Wie NAIV kann man sein

Beitrag von schnuffeline-09 06.12.09 - 17:04 Uhr

Eben, die wollen sich warscheinlich nur zur Schau stellen und denen ist gar nicht bewusst was so alles passieren kann#augen

Beitrag von susanna-andre 06.12.09 - 17:05 Uhr

witz an der Sache ist, die haben sogar eine Webcam, die sie ab und an an haben wenn der kleine Spielt. Ich finde sowas total schlimm.

Beitrag von schnuffeline-09 06.12.09 - 18:48 Uhr

Echt#schock??? Sowas hab ich ja auch noch nicht gehört....Echt irre sowas#schrei

Beitrag von knutschbacke07 06.12.09 - 17:05 Uhr

Hallo,

nein du siehst es nicht engstirnig sondern richtig #pro

Ich habe damals auch den Fehler gemacht eher aus lauter Naivität und auch Stolz habe ich damals Bilder von meinem neugeborenen Sohn fremden Leuten gezeigt.

Mittlerweile (seit längerer Zeit) habe ich die Bilder von meiner Familie aus dem www verbannt. Es gibt zuviele Irre und ich möchte mir nicht vorstellen was diese Leute mit den Bildern von meiner Familie anstellen könnten.

LG
Melli

Beitrag von knutschbacke07 06.12.09 - 17:07 Uhr

Übrigens: Ich weiß nicht, ob vielen klar ist, ob dessen oder zukünftiger Arbeitgeber das auch mitverfolgen kann? Wenn ich daran denke schauderts mich.

Beitrag von sandra7.12.75 06.12.09 - 18:55 Uhr

Hallo

Deshalb kennt mein Mann auch keinen seiner Kollegen in WKW.

lg

Beitrag von emeri 06.12.09 - 18:33 Uhr

hey,

sehe ich auch so. es gibt schon fotos von meinem zwerg im netz, allerdings nur für engste freunde. ich hänge ja auch nicht private fotos von meiner familie und meiner wohnung in der fußgängerzone aus und lasse es jeden ansehen. so sehe ich das. ich denken, vielen ist wirklich nicht bewusst, dass da wirklich einfach jeder ihr leben mitverfolgen kann.

genauso finde ich es hier bei urbia so seltsam wenn es threads gibt mit "guckt mal. neue fotos in der vk!!". anscheinend brauchen viele die bestätigung, dass ihr kind ja soooo süß ist und die fotos soooo toll. tja. schade eigentlich. ich finde mein kind auch so süß und toll ohne mir das von wildfremden nochmal über das internet bestätigen lassen zu müssen.

achja, bzgl. arbeitgeber: ich kenne tatsächlich einen fall von einer ehem. mitarbeiterin von mir, die (neben völliger unfähigkeit) mitunter auch deswegen gekündigt wurde, da sie sich im internet in einer art und weise präsentiert hat, die für den arbeitgeber brüskierend war. nur soviel zu: interessiert doch keinen.

lg emeri

Beitrag von bettibox 06.12.09 - 19:49 Uhr

Das denke ich mir oft, wie freizügig die Menschen mit ihren Daten umgehen. Von uns gibts im Net weder Informationen die irgendwelche Rückschlüsse zulassen noch Fotos. Von meinem Kind würde ich schon gar keine Fotos einstellen. Eine Bekannte von mir ist glaube ich auf sämtlichen Portalen vertreten, überall ist die gesamte Familie mit dutzenden Bildern und Infos abgebildet. Das ist nicht meine Welt.

LG

Beitrag von milkyw 06.12.09 - 21:04 Uhr

Also in meinen Blog kann jeder lesen wer will ... ;-) Aber als ich so rumgestöbert bin war ich recht erschrocken wieviel ich preisgebe. Deswegen habe ich sehr viel gelöscht bzw löschen lassen. In Zukunft werde ich sehr darauf achten. Nur meine Baby-Hp bekommen nur Familie und Freunde das Passwort.

Lg

Beitrag von hinterwaeldlerin09 06.12.09 - 21:45 Uhr

Ich finde das auch bedenklich, wieviel hier einige von sich preisgeben.

Die meisten haben vom www. anscheinend so eine Vorstellung, als handele es sich um das Mitteilungsbrett in ihrem Supermarkt...

...wenn man das mal alles zusammennimmt, wieviel die Leute in den Profilen von sich preisgeben und dann zusätzlich noch das, was sie von sich in den postings erzählen...es ist manchmal schon bedrückend.

Ich würde hier niemals etwas auf dem Marktplatz kaufen...meine Adresse hier irgendeinem geben...und wenn ich mir dann das Gehacke angucke...nee, auf gar keinen Fall.

Das Krasse ist doch: hier enthüllen sich Leute teilweise regelrecht...und dabei ist das hier - wenn man sich die Beiträge der Leute zum Teil so anguckt - ein Dorf der Barbaren, der Wirtshauspolitiker, der funktionellen Analphabeten...aber wenn man damit klarkommt, ist es doch sehr lustig!

Also? Lieber weniger. Weniger ist mehr. ;-)

in diesem Sinne
lg ausm hinterwald

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 09:09 Uhr

ich kann es auch nicht verstehen,
aber manche vergessen wohl sämtliche gefahren in ihrer freude über ihre kinder.

Beitrag von meckikopf 07.12.09 - 18:32 Uhr

Hallo,

NEIN, du bist mit Sicherheit NICHT uncool oder gar engstirnig, weil du das nicht gut findest - ganz im Gegenteil!
Denn das habe ich mir nämlich auch schon gedacht - was manche so ins Netz stellen - die intimsten Sachen, was andere bzw. WILDFREMDE(!) Menschen ja wohl überhaupt nichts angeht! Sowas würde mir nicht im Traum einfallen - und ich würde auch sehr ungemütlich und unangenehm werden, wenn jemand von MIR UNerlaubt Bilder ins Netz stellen würde; ich glaube, da würde ich sogar so weit gehen und die-/denjenigen anzeigen, denn das hätte sie/er dann nämlich auch verdient!

Was andere machen, ist mir vollkommen egal; die sollen meinetwegen ihre gesamte Biografie samt Fotos, kompletten Wohnort... usw... usf... ins Netz stellen; ich mache das jedenfalls nicht. Ich stelle nur das ins Netz, was ich auch "verantworten" kann.
Des Weiteren finde ich auch, dass man auch gewisse; sprich "etwas" "exotischere"/"seltene/re" Hobbies und Kenntnisse (wie z.B. wenn man eine nicht so "alltägliche" Fremdsprache spricht, ein nicht ganz sooo "alltägliches" Instrument spielt und/oder ein außergewöhnliches oder gefährliches Hobby hat), nicht ins Netz stellen "sollte", weil dann einem so manche Benutzer/innen, die nicht so ganz koscher sind, auch einen Strick daraus drehen könn(t)en (sei es aus reinem NEID oder warum auch immer?!). - Ist zwar sehr traurig; ist aber leider so! - Und davon geht die Welt auch nicht unter, wenn das zig Leute im Netz NICHT wissen!

Von daher gibt es von mir auch keine homepage; eben, WEIL man da (Impressum!) seine volle Adresse angeben MUSS - und das möchte ich nun mal nicht!


Gruß