Muttermund selbst ertasten, könnt ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zabou 06.12.09 - 17:04 Uhr

hallo,

bin in der 37 SSW und frage mich ob man den Mumu oder auch den Gmh selbst ertasten kann ,wenn man googelt kann man lesen das es einge können.
Ehrlich gesagt ist da drin alles weich wenn man tastet?????
Wie sind da Eure Erfahrungen?

LG Anja 37 SSW

Beitrag von thamina 06.12.09 - 17:06 Uhr

Lass das sein!

Es hat Gründe warum Ärzte studieren müssen... #gruebel

Beitrag von jolokina 06.12.09 - 17:41 Uhr

Hallo

dafür muß man wirklich nicht studiert haben. und beim Sex ist dein Liebster jedes Mal auch am Mumu zu Gange, das läßt sich gar nicht vermeiden.

LG
jolokina

Beitrag von nisivogel2604 06.12.09 - 17:59 Uhr

Das ist wirklich das letzte wofür man studieren muss.

Das gehört zum "eigenen-Körper-kennen" dazu

lg

Beitrag von cassiopeia76 06.12.09 - 18:04 Uhr

Waaas?

Sorry, aber ich habe keine Ahnung, wie sich mein Muttermund anfühlt. Was ich da ertasten kann, könnte alles und gar nichts sein.

Wer hat Dir das denn bitteschön beigebracht? Sind Deine Eltern im Rahmen der Aufklärung mal angekommen und haben Dir gezeigt, wie man den Muttermund ertastet?

Ich glaube nicht, dass man das können muss oder das es selbstverständlich dazugehört. Es ist nihct ungewöhnlich, das nicht zu wissen und ehrlich gesagt ist es mir auch lieber, nicht da rumzufummeln wegen Infektionen etc.

Selbst meine Hebi meint, es sei jedesmal ein Infektionsrisiko, wenn der Arzt da unten bei jeder Vorsorge untersucht. Sie hält das für den größten Blödsinn. Wieso sollte es dann gut sein, wenn man selbst auch noch "untersucht"?

Beitrag von nisivogel2604 06.12.09 - 18:13 Uhr

Nein, meine Eltern haben mir das nicht gezeigt. Ich habe es gelernt als wir vor 3 Jahren mit NFP anfingen.
Irgendwann weiß man dann was sich wie anfühlt.

Ich untersuche ja nicht "auch noch" sondern "statt dessen". Mich untersucht niemand anders. Nur ich selber. Und ich mach es auch nur wenn ich das gefühl ab da hat sich was getan in der Ss und popel da nicht ständig unnötig rum.

Ich wasch mir davor die Hände ordentlich udn hab mir dabei noch nie was eingefangen. Eingefangen hab ich mir bei den Gyns allerdings immer was, als ich noch zu denen gegangen bin.

Beitrag von hebigabi 06.12.09 - 19:55 Uhr

Dafür muss man nicht studieren, das können so einige Frauen und warum sollte man sich an dieser Stelle nicht selbst kennen?

LG

Gabi

Beitrag von canadia.und.baby. 06.12.09 - 17:08 Uhr

Wenn du dir eine Infektion einfangen willste taste weiter........

Aber manchmal frage ich mich woher einige es wissen das sie den Muttermund oder Gmh ertasten wenn ich überlege das ich das gefühl hatte die müssen irre weit rein in mir und kommen oben gleich wieder raus^^ (also ihr müsst sehr lange finger wohl haben :P )

Beitrag von nadja101 06.12.09 - 17:26 Uhr

Eben das hab ich grad auch hier rein geschrieben... ich frag mich wie die Frauen die das selber machen überhaupt so weit rein kommen.#gruebel

Beitrag von nisivogel2604 06.12.09 - 18:01 Uhr

Dabei fängt man sich bei normalen Händewaschen keine Infektionen. Sich beim Gyn ne Infektion zu holen ist warscheinlicher.

Beitrag von hebigabi 06.12.09 - 19:57 Uhr

Dann müssten Frauen, die natürliche Familienplanung mnachen ja nur Infektionen haben, weil die sich oft selbst kontrollieren- haben die aber nicht und in der SS ist man auch nich empfindlichen, vor allem nicht, wenn frau sich vorher die Hände gwaschen hat.

LG

Gabi

PS: Denk mal nach was beim #sex da unten alles so "eingeführt" wird :-p;-)

Beitrag von iseeku 06.12.09 - 17:09 Uhr

man kann ja selber nur den äußeren mumu ertasten - bringt einen nicht wirklich weiter...


lg#niko

Beitrag von margarita73 06.12.09 - 17:21 Uhr

Ich frage mich immer wieder, warum ich das tun sollte?! Und wenn ich was ertaste, was sollte mir das sagen? Man geht doch nicht umsonst zum FA...

Beitrag von nadja101 06.12.09 - 17:25 Uhr

Ich tast mir da erst gar nicht rein... wüsst auch gar nicht wo ich da schauen sollte... komm doch auch gar nicht so tief rein, oder?? Jedenfalls ist da bei mir alles so eng ich frag mich immer wie man da als Frau so weit rein kommen kann mit den Fingern??#gruebel

Ich würds auch lassen, meine FÄ sagte mal da kann man sonst ne heftige Infektion bekommen.

Lass es lieber.;-)

Lg Nadja 24.ssw

Beitrag von jolokina 06.12.09 - 17:43 Uhr

Hallo

solange man halbwegs normal Hygienegewohnheiten hat passiert da gar nichts. Und so weit drinnen liegt der normalerweise auch nicht. kann höchstens sein, dass irgendwann der bauch im Weg ist. Frag mal deinen Partner, der ist da beim Sex ganz automatisch immer dran zu Gange und wird dir sicher ssagen könne wie tief drin der liegt

LG
jolokina

Beitrag von miamina 06.12.09 - 17:46 Uhr

Hallo,

ich taste eigendlich schon relativ lang meinen MuMu! Schon bevor ich mit Sophia schwanger wurde und während der Schwangerschaft hab ich auch getastet. Jetzt taste ich wieder. :-) Vor Infektionen hab ich keine Angst, ist ja alles fest verschlossen. Außerdem müsste man auch ständig wenn man Sex hätte aufpassen, tut ja auch kein Schwein! Allerdings hab ich vorher meinen FA gefragt, ob das wirklich ungefährlich ist.
Der MuMu liegt gaaaaanz weit hinten und ist mit Fortschreitender Schwangerschaft kaum mehr erreichbar. Es fühlt sich an wie ein kleiner Knuppel, mittig ist eine kleine Delle. Außerdem fühlt er sich in der Schwangerschaft eher hart an! Um die Länge zu ertasten, sollte man schon etwas Übung haben und ist in der Schwangerschaft nicht so empfehlenswert. Nicht das du das ganze ausversehen nach vorne ziehst und im schlimmsten Fall den MuMu öffnest.;-)

LG Mia

Beitrag von nisivogel2604 06.12.09 - 17:58 Uhr

Ja, ich kann das. Und es ist auch sonnvoll. Meine Hebamme lässt immer mich untersuchen und fragt mich dann wies aussieht.

Aber da du in der 37. Woche bist wird das schon so sein das alles weich ist.

LG