Tochter dauermüde

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von luna-08 06.12.09 - 18:12 Uhr

Hallo ihr Lieben, Klara ist 7,5 Monate und ein sehr aufgewecktes, lebhaftes Baby. Nur wird sie immer sehr schnell müde. Sie schläft abends so zwischen 19-20Uhr ohne Probleme ein, wir aber ganz oft in der Nacht wach. Oft still ich bis zu 4mal in der Nacht (sie wacht aber mehrmals auf, manchmal reicht ihr der Schnulli zum Weiterschlafen), meist schläft sie dann schon an der Brust wieder ein. Nur ganz selten ist sie dann hellwach. Morgens schlafen wir dann bis ca 7Uhr-8Uhr.
Wenn sie dann ca. 1Stunde wach ist, wird sie wieder müde.Sie schläft dann vormittags ca. 30-60min, ist wach, reibt sich dann aber bald wieder die Augen und wird quengelig, dann schläft sie meist am Mittag nochmal 30min und wird dann um 18Uhr wieder gnatschig.
Wenn ich ihre Schlafdauer zusammen rechne kommt sie schon auf ca. 11-12 Stunden Schlaf.
Wie haben eure Kids mit 7, 5 Monaten gechlafen? Ist sie vielleicht dauermüde, weil sie nachts so oft wach wird?
Durchgeschlafen hat sie noch nie. das längste sind mal 4 Stunden am Stück, aber das ist sehr selten.
Danke für eure Antworten.

Beitrag von jumarie1982 06.12.09 - 19:32 Uhr

Hallo Luna!

Ich finde nicht, dass sie besonders viel schläft...also nicht "zu" viel, wenn es sowas gibt ;-)

Alex wird am Freitag 7 Monate alt.
Er schläft MEISTENS:

Nacht von 22:00 / 22:30 bis 07:00 / 07:30 also gesamt ca. 9 Stunden
Vormittag 1 - 1,5 Stunden
Nachmittag 2 - 2,5 Stunden
früher Abend 1/2 - 1 Stunde

Also kommt er pro Tag auf 12,5 bis 14 Stunden!

Tagsüber wird er IMMER so nach 2 bis 2,5 Stunden wieder müde und ich find das fùr sonen Wurm durchaus normal.

Wir stillen übrigens nachts auch meist 2 mal, oft aber auch bis zu 5 mal.
Tagsüber kommen wir neben dem Mittagsbrei auch so auf ca. 7 Stillmahlzeiten...hab nie nachgezählt.

Ich denk also nicht, dass irgendwas bei eich seltsam oder zu viel wär!

Liebe Grüsse
Jumarie (& Frosch Alex - gerade beim Nickerchen #verliebt)

Beitrag von ann-mary 06.12.09 - 19:50 Uhr

Hi,

mein Sohn ist zwar schon 22 Monate aber schläft immer noch seine 11 Stunden die er auch braucht.

Schau mal hierunter, da kannst du nachlesen wieviel Schlaf ein Baby haben sollte:

http://www.babycenter.de/baby/schlaf/wie_viel_schlaf/

HG ann und jan, bald 23 Mon. alt :-)

Beitrag von new-mom 06.12.09 - 22:35 Uhr

Hi Luna-08,

mein Sohn (auch 7 Monate) hat genau die gleichen (wirklich!!!!!!) Schlaf/Wachzeiten wie Klara.

Allerdings wird er in der Nacht immer schlimmer. Er schlaeft zwischen 7 und 8 in seinem Bettchen ein und wacht dann jede Stunde auf, bis ich selbst ins Bett gehe und ihn zu mir rueber nehme. Bei mir schafft er es manchmal auf 2 Stunden am Stueck zu kommen. Als er 4 Monate alt war hat er (zwar selten aber immerhin) auch mal 6 Stunden durchgeschlafen.

Sein Schlafverhalten hat sich im Urlaub so drastisch veraendert. Ich weiss nicht was ich machen soll!!!!!!

Ich glaube nicht das die kinder am Tag zu viel schlafen - eher umgekehrt. Manchmal habe ich das Gefuehl das er besser schlaeft wenn er einen laengeren Morgen/Mittagsschlaf hatte.

LG
new mom

Beitrag von eresa 07.12.09 - 10:00 Uhr

Ich habe gelesen (im Buch "Schlafen statt schreien"), dass ein Tagschlaf, der kürzer als eine Stunde ist, nicht wirklich zählt, weil das Kind nicht alle Schlafphasen durch macht. Unserer wacht nämlich auch nach 30 Minuten wieder auf und ist noch todmüde.

Ich versuche wenigstens den Mittagsschlaf zu verlängern, indem ich quasi schon neben dem Bettchen stehe, bevor er aufwacht (man weiß ja ungefähr, wann :-p) und versuche, ihn wieder in den Schlaf zu kriegen. Mit allen Mitteln, also auch stillen, tragen und so.
Manchmal klappts, manchmal nicht. Wenn es klappt, schläft er dann aber auch 2 - 2,5 Stunden. Danach ist er endlich wieder ausgeglichen. Die Schlafenszeit abends halten wir trozdem ein und ich bilde mir ein, dass er tatsächlich besser schläft.

Vielleicht funkioniert das bei euch auch?

Durchschlafen tut unserer übrigens auch nicht. ER kommt nachts alle zwei bis drei Stunden....


eresa