Sie kann sich nicht allein beschäftigen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sasula 06.12.09 - 18:26 Uhr

Hallo an alle,

Lea ist jetzt 4 Jahre alt und sie ist so super anhänglich. Sie spielt nicht mehr allein, kann sich überhaupt nicht mehr allein beschäftigen. Wenn sie es mal machen soll, da ich auch noch einen Haushalt habe, dauert es keine 5 min. und sie ist wieder bei mir und will mich mit einbinden.

Sie spielt auch nicht mehr in ihrem Zimmer oder in dem Spielzimmer, was genau neben dem Wohnzimmer ist und wo sie uns auch sehen kann. Das hat sie alles so schön gemacht.

Sie kann ja auch im Wohnzimmer spielen, aber das tut sie ja auch nicht. Wir hatten angefangen ihr Spielzeug ins Wohnzimmer zu nehmen, aber sie spielt einfach nicht.

Ich weiß echt nicht weiter. Sie hängt eigentlich nur an mir. An der Schwangerschaft von mir kann es nicht liegen, denn es geht ja schon länger.

Warum ist sie denn so anhänglich? Klar, dass sie mich braucht, aber doch nicht mehr so als wäre sie 2 Jahre alt.

Wenn wir ihr dann sagen, dass sie mal allein spielen soll, ist das gezicke natürlich groß und ich fühl mich wie ne Rabenmutter.

Aber ich kann doch nicht 24 Std. nur mit ihr spielen, das geht einfach nicht.

Habt ihr das auch durch?

Suse

Beitrag von julia_25 06.12.09 - 19:01 Uhr

Hallö,

oh ja, kenn ich. ist bei unsrem grossen auch so. schon immer!
er ist jetzt 6 und hat keinerlei interessen, ausser steine sammeln und sie anschauen. das dauert gerade mal 5 min und schluss ist. er spielt kein lego, kein playmo, keine autos, er malt nicht, bastelt nicht, puzzelt nicht. alles ist langweilig und doof allein. gesellschaftsspiele sind das non plus ultra! klaro muss man zusammen mit papa und mama spielen. mit freunden zusammen spielen? geht auch nur mit einem. alle anderen werden auch schnell langweilig. #augen
wenn ichihn bitte spielen zu gehen, holt er den staubsauger und fängt an sein zimmer aufzuräumen.#hicks#klatsch#rof#kratz

schon sehr merkwürdig! haben gelernt damit umzugehen. er auch. wir unterhalten uns viel, spielen halt auch mal gemeinsam, aber muss halt auch mal allein was machen.

julia

Beitrag von chaosotto0807 06.12.09 - 21:10 Uhr

hallo suse,

meine tochter war bis vor einiger zeit auch so....mama hin..mama her...alleine spielen...fehlanzeige...das hat sich jedoch gott sei dank ein wenig gegeben...sie malt viel....oder spielt mit lego....ich konnte oft auch meinen haushalt nicht wirklich machen, da "madame" beschäftig werden wollte #klatsch. aber seit sie in den kiga geht, hat es sich echt gebessert #ole. ich drück die #pro dass es sich bei euch auch noch gibt!!

LG mareike

Beitrag von estragon 06.12.09 - 21:37 Uhr

Hallo,

hast Du mal probiert, sie mit einzubinden? Erst 'ne halbe Stunde was mit ihr zusammen spielen, dann 'ne halbe Stunde zusammen die Wohnung machen. Meine beiden saugen super gern, auch Waschbecken auswischen oder Spülmaschine ausräumen ist der Hit. Wird natürlich nicht so sauber, als wenn man es selber macht und es dauert ewig aber die Kurzen fühlen sich unglaublich wichtig und nicht abgeschoben, weil Mama schon wieder die Wäsche zusammenlegen muß.
Bei uns klappt es auch ganz gut, wenn ich mit den beiden anfange, was zu spielen, die Eisenbahn aufbauen, zusammen kneten oder so und danach spielen sie dann allein weiter.

Viel Glück, und denk dran - ist nur eine Phase, es geht alles vorbei :-D

LG Grith