Was steht einem zu??

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von dolly25 06.12.09 - 18:29 Uhr

Hallo zusammen

ich sitze hier mit meiner Freundin und ich versuche ihr zu helfen so gut ich kann nur einige Fragen kann ich ihr nicht beantworten und hoffe auf eure Hilfe.

Sie ist 30 Jahre alt und hat keine Arbeit da sich sich um die Kinder 3 Jahre und 6 Jahre kümmert. Jetzt will sie sich trennen (Scheidung). Er hat ein Einkommen von 2100 Euro netto und die beiden bekommen ansonsten nur noch Kindergeld.

Sie haben zusammen Schulden von ca. 40.000 Euro (EC-Karten eigentlich nur reiner Einkauf und ein Auto).

Was würde ihr jetzt zustehen bezgl. Wohnung und Unterhalt??

Was ist mit den Schulden?? Das Auto kann er behalten und was ist mit dem rest der Schulden??

Hoffe ihr versteht mich und ich oder besser ihr könnt ihr helfen.

danke schonmal dolly

Beitrag von windsbraut69 06.12.09 - 18:42 Uhr

Wenn beide die Schulden zu verantworten haben, werden auch beide diese abzahlen müssen.

Wenn sie sich trennen, liegt sein Selbstbehalt bei ca. 1000 Euro und den Rest wird sie wohl bekommen an Trennungs- und Kindesunterhalt.

Die Kinder sind ja alt genug, sie sollte sich umgehend wieder nach einem Job umsehen oder hat sie ein ruhendes Arbeitsverhältnis und war bislang in Elternzeit?

Gruß,

W

Beitrag von dolly25 06.12.09 - 18:52 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort.

Ja sie sucht schon da der Kurze jetzt in den Kindergarten geht. Also sie sucht schon.

Danke dir

Beitrag von dolly25 06.12.09 - 19:14 Uhr

Ach eine Frage noch welche Größe der Wohnung steht ihr denn bei zwei Kindern zu und zahlt das das Amt bis sie Arbeit hat??

Beitrag von mirabelle 06.12.09 - 20:31 Uhr

Nein, warum sollte das Amt da etwas zahlen #kratz

Sie hat einen Unterhaltspflichtigen Ehemann, der ausreichend verdient.

M.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 11:26 Uhr

Hallo

Vergiss aber nich, das sich nach der Scheidung die Steuerklasse ändert und er somit weniger verdient.

Dann wird er auch weniger Unterhalt zahlen müssen.

BIanca