Neuer Partner "kondomphobie"

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von problemfall 06.12.09 - 19:28 Uhr

Hallo ihr lieben!

Oh mich hats so richtig erwischt. Hab mich verliebt.
Naja und bei ihm hats wohl auch eingeschlagen.

Dann gestern: unsere ersten größeren Annäherungen an den anderen.
er ist so zärtlich, liebevoll, leidenschaftlich, so wie ich mir meinen Traummann vorstelle. Einfach umwerfend. Dann kam der mom wo wir eigentlich miteinander schlafen wollten. Safe versteht sich. Doch als ich den gummi aus der schublade holte, ging gar nix mehr. Von Megamaxi auf miniklein ;-) .
Naja habs mit Humor genommen. Und mein bestes gegeben. und dann wieder. Sobald er die dinger sieht, oder auch nicht und dann gespürt hat, ging nix mehr.
Da ich da meine Prinzipien hab, und auch so anderweitig nicht verhüte, ist nichts weiter dann passiert.

Er meinte, das "Problem" ist nicht neu, er kenne es, aber es ging wohl dann irgendwann doch mal.

Kennt ihr sowas? Was kann ich tun, das wir es doch mal "machen" können? ;-)
Wir sind erst seit 2 Wochen so richtig zusammen, kennen uns zwar schon länger, aber im mom möchte ich noch nicht auf die dinger verzichten.
Ganz schön verzwickt.

Danke schon mal für vielleicht ne Idee.

PS: er möchte auch nicht ohne, liegt also nicht daran, das er sich "drücken" möchte vor kondomen.

Beitrag von bibi22 06.12.09 - 19:41 Uhr

Huhu :-)

Also erstmal super Einstellung! #pro (gibt also keinen Grund schwarz zu schrieben!)

Ach ich denke mal er wird sich schon noch dran gewöhnen, vielleicht versucht ihr mal versch. Marken durch?

lg bianca

Beitrag von problemfall 06.12.09 - 19:51 Uhr

Danke!

Schwarz deshalb, weil sich familie hier rum treibt, ;-)

Naja das mit den Marken würd ich ja gern mal probieren, aber daran kanns nicht liegen. So weit, das was nicht passte, kams ja nicht wirklich.
wobei ich schon sagen muss, das ich sehr große zweifel hab, das "normal" Gummis die richtige größe haben. #schein
Hab mal die king size gekauft. :-p

Ihn is das so furchtbar unangenehm, das es nicht geklappt hat. Ich denke mal, er hat jetzt voll die Panik, dass es sowieso wieder passiert. Aber ich werd nicht aufgeben. :-p

Aber vielleicht hat ja noch jemand auch ne idee.

Beitrag von ******* 06.12.09 - 20:42 Uhr

Soll er doch nen HIV test machen lassen. das ist doch das wichtigste warum man überhaupt gummis nehmen sollte. und du kannst dir doch die pille verschreiben lassen oder sowas. mein freund hat mir damals nach zwei wochen einen test vorgelegt weil ich es verlangt habe, mag keine gummis, nervt nur und werden auch nur in ausnahmefällen genommen und werden nur weggelassen wenn ich weiß dass mein partner gesund ist

Beitrag von Pillengegenerin 06.12.09 - 22:27 Uhr

Joar, soll sie sich doch ein Mal am Tag ne Dosis Hormone reinpumpen und ihrem Körper eine permanente Schwangerschaft vorgaukeln, wenn ER durch Kondome Erektionsprobleme bekommt!
Diese Hormone sorgen ja auch NUR dafür, dass das Schlaganfall-, Herzinfarkt- und Thromboserisiko massiv zunimmt. Depressionen/allgemein Psychischekrankheiten bzw Veränderungen können gefördert, wenn nicht sogar ausgelöst werden. Von Veränderungen der Libido ganz zu schweigen.. Habe ich was vergessen? Ach ja, teilweise besteht die Gefahr auf massive Gewichtszunahme/abnahme, Veränderungen der Brüste und der Haut etc etc etc.

Beitrag von +++ 06.12.09 - 23:08 Uhr

Du weißt aber schon, dass ein HIV-Test nach nur 2 Wochen Beziehung nix bringt, weil der immer nur den Immunstatus von vor 3 Monaten zeigt (HIV ist erst nach 3 Monaten nachweisbar)?

Beitrag von thetis 07.12.09 - 00:33 Uhr

Wieso bringt der nach 2 Wochen Beziehung nix?

Beitrag von colaqueen 07.12.09 - 09:25 Uhr

Weil er sich ne Woche, nen Monat, 2 Monate vorher angesteckt haben könnte und der Test es dann nicht anzeigt

Beitrag von blahblah 07.12.09 - 18:39 Uhr

Angenommen er hat sich am 15.10 angesteckt so ist er schon ansteckend aber nachweisen kann man es frühestens am 15.01...
Und er kann ja nebenher was haben...

Beitrag von thetis 08.12.09 - 00:04 Uhr

Ich will ja eignetlich nicht sarkastisch werden, aber dann kann man sich das auch sparen mit dem Test. Wenn man nicht bereit ist seinem Partner zu vertrauen, dass der beispielsweise in den drei monaten vor beziehungsbeginn keinen ungeschützen sex mit irgendwem hatte, dann kann man ihm auch nicht vertrauen wenn er sagt er hat das grad nicht.

Rein biologisch ist mir der Zusammenhang natürlich klar, aber wenn man so denk, kann man sich die Beziehung eben auch gleich sparen.

Beitrag von blahblah 07.12.09 - 18:37 Uhr

Nein das würde ich lassen denn du kannst nie sicher sein das der HIV Test auch aktuell ist, sie weiß ja nicht ob er nebenher noch 2 Frauen hat...
Endweder er steht mit Gummi oder es gibt keinen Sex. Punkt.
LG
#bla

Beitrag von jurbs 06.12.09 - 21:11 Uhr

ich würd sagen 80% der mänenr reagieren so und viele frauen .... also kein gv bzw beide sich sicher sind treu zu sein und hiv negativ zu sein (sprich mindestens 6 monate) und außerdem beim gyn und beim uro waren zum abklären anderer geschlechtekrankheiten und für eine andere methode der verhütung ... und dann viel spaß

Beitrag von berndundmonika 06.12.09 - 22:26 Uhr

Nee, 80% auf keinen Fall. Es dürfte nur eine geringe Anzahl von Männern sein die ein Kondom abtörnt. Geschickt ins Liebesspiel integriert (Frauen trainiert vorher mit einer Banane) dürfte es keine Probleme geben. Was galubt ihr wie die Paare vor der Pille verhütet habe? Und damals gabs noch nicht diese gefühlsechten Kondome.

Beitrag von jurbs 06.12.09 - 22:32 Uhr

ich hab NOCH NIE nen mann erlebt der das nicht völlig abgetörnt hätte ... allerdings hab ich keine "kohortenstudie" vorgenommen .. ...
vor der pille haben übrigens die meisten natürlich verhütet, die frauen hatten viel bessere gefühle wann es usw oder haben eben nicht verhütet! sex=kind ... früher ging die rechnung eher auf...

Beitrag von berndundmonika 06.12.09 - 22:36 Uhr

"vor der pille haben übrigens die meisten natürlich verhütet, die frauen hatten viel bessere gefühle"

Woher weist du das mit deinen 29 Jahren?

Beitrag von jurbs 06.12.09 - 22:40 Uhr

mh also die pille gibt es seit dem 50er jahren ... das kondom gibt es in grundformen der heutigen seit dem anfang des 19. jahrhunderts ... davor gab es ab und zu mal schafdarm oder sowas, was aber wohl nicht sehr verbreitet war .... die menschheit gibt es seit ca 160.000 jahren .... demnach hat die menschheit länger nicht mit kondom als mit kondom verhütet .... oder rechne ich kleinkind mit meine 29 jahren da falsch?#rofl

Beitrag von berndundmonika 06.12.09 - 23:02 Uhr

Die Zulassung der Pille war 1961. Gummikondome gab es schon seit Anfang 1800. Schon Casanova soll sie benutzt haben. Davor gabs schon unterschiedliche Formen von Kondomen aus verschiedenen Tierdärmen. Wenn "man" richtig geil ist funktioniert es auch dem überzieher. Was die Menschheit seit 160000 Jahren betrifft, war die Kindersterblichkeit im Gegensatz zum 19. Jahrhundert auch verdammt hoch. Mozart ist mit 36 gestorben und war ein alter Mann.

Beitrag von jurbs 07.12.09 - 09:14 Uhr

ja und was sagst du jetzt anderes als ich
pille gibts nicht so lang, gummis seit anfang des 19. jhd, schafdärme und von mir aus auch andere davor auch ... WAS willst du greiser alter mann mir sagen? du wiederholst nur das was ich eh geschrieben hab!

Beitrag von problemfall 06.12.09 - 23:22 Uhr

Danke eurer sehr vielen, leider null hilfreichen Tipps!!!!

Wie schon geschrieben, nehme ich keine Pille, möchte das auch nicht ändern.

Und den Tipp mit ner Banane vorher zu üben, hättet ihr euch schenken können. Hab doch schon so ein paar erfahrungen mit den Dingern!!!

Klar werden wir irgendwann nen hiv test machen, auch klar, erst nach 3 Monaten!!!!! .

Man man, danke für die tollen Tipps.

Beitrag von silkes. 06.12.09 - 23:32 Uhr

Hallo,

vielleicht gibt es für dein spezielles Problem keine weiteren Lösungsmöglichkeiten?
Schade, dass du gleich so doof wirst, dir wird hier sicher niemand mehr antworten.

Silke

Beitrag von vwpassat 07.12.09 - 10:08 Uhr

Hättst Du mich kennengelernt, wär das Gleiche passiert.

Beitrag von binnurich 07.12.09 - 12:46 Uhr

"PS: er möchte auch nicht ohne, liegt also nicht daran, das er sich "drücken" möchte vor kondomen."

behaupten kann Mann viel.

Eine Hilfe dazu wirst du wohl nicht bekommen. Entweder du läßt dich ein auf ohne, oder er muß da durch.
Was macht man bei wirklichen Phobien? Meist hilft da der verhaltensstherapeutische Ansatz. Vielleicht ein Gang zum Psychologen. Aber das wird sicher nicht in BEtracht kommen ;-)

Beitrag von easy going 07.12.09 - 13:08 Uhr

Es gibt eine ganz einfache Lösung, aber sicher ist die schlichtweg zu simpel, um sie in Betracht zu ziehen.

Wenn er richtig schön gewaltig ist, dann bringe man einen Penisring zur Anwendung und öffne dann erst die Schublade mit den Kondomen.
In dem Moment, wenn das Gehirn also registriert hat, daß das Kondom im Anmarsch ist und sein Blut sozusagen wiederhaben will, da ist es schon zu spät. Der Rückweg wurde blockiert und das beste Stück Deines Freundes hat keine andere Wahl mehr und muss herhalten.
Dann nur noch schön warm anziehn und ab damit in die Landschaft *g*

Beitrag von morjachka 07.12.09 - 13:30 Uhr

Hallo!

Schuetzen Frauenkondome eigentlich auch vor AIDS? Muessten sie doch theoretisch...Habe mich noch nie damit befasst, weil ich eigentlich nur Kondomfreundliche Partner hatte...
Waere das vielleicht eine Loesung?

Beitrag von freckle06 07.12.09 - 14:08 Uhr

Gute Idee!

>> [VERHÜTUNG] Femdom - Frauenkondom

Das Frauenkondom ist genauso sicher wie das Männerkondom und bietet den gleichen Schutz vor ansteckende Krankheiten wie zum Beispiel Aids. Es wird von den Frauen direkt vor den Geschlechtsverkehr oder auch ein paar Stunden davor eingesetzt. Man drückt den inneren Ring zusammen und schiebt ihn in die Scheide. Der äußere Ring bleibt außerhalb der Vagina.

Beim Frauenkondom muss die Erektion des Mannes nicht unbedingt aufrechterhalten werden

Sicherheit:

Das Femdom (Frauenkondom) ist genau so sicher wie bei der Verhütung das Kondom beim Mann.Auch der Pearl-Index liegt bei 3-7.Es schüzt somit vor Geschlechtskrankheiten und ungewollter Schwangerschaft.

Kosten:

Die Kosten für ein Dreierpack Femdom liegen zwischen 9-15 Euro.Somit liegt der Preis für ein einzelnes Frauenkondom ab 3 Euro aufwärts. Jedes Femdom ist einzeln verpackt.
Bei größeren Packungen wird der Einzelpreis günstiger. Erhältlich in Apotheken,Drogerien oder Online. <<

Alles nachzulesen hier: http://www.baby-lexikon.com/news/verh%DCtung/femdom---frauenkondom--117.html

Gruß

M. :-)

  • 1
  • 2