Kaninchen! Was kostet so ein Tier??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von silber0605 06.12.09 - 20:32 Uhr

Hallo,

unser Nachbar hat Kaninchen und hat nun einen kräftigen Wurf bekommen. Jetzt hat er gefragt wer ein Kaninchen haben will und wir sind am überlegen.

AABER: nun die Frage was kommt alles auf uns zu? sie sind aussen Kaninchen, also die sind immer draussen, so würden wir es auch weiter handhaben. Futter wär auch kein Problem, sowie Heu. Nur Tierarzt #kratz was muss man dafür einrechnen? Wir hatten zwei Katzen (jetzt nur noch eine) und die können schnell kosten (unser Kater hatte zwei mal Harnprobleme #schmoll)

Also würden wir uns ein Kaninchen nehmen (hatten bereits Nachbarn hier mit Kaninchen und wir haben sie immer gefüttert, weil die Nachbarn sie sonst hätten verrecken lassen :-[ nun sind sie (die Nachbarn ;-))Gott sei Dank weg))
aber wie oft muss man zähne schneiden und was muss man noch berücksichtigen. Wie lange leben solche Tiere. Wäre toll wenn ich hier Antwort bekäme.

Danke

LG
Silvia mit Christina (2,5Jahre) die immer jeden Nachmittag den Löwenzahn aus dem Boden gerupft hat für die Kaninchen #herzlich

Beitrag von dore1977 06.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch zwei Kaninchen und ich muss sagen wir lassen und die zwei schon was kosten #hicks

Zähne schneide muss bei unsren nicht gemacht werden. Ihre Zähne stehen richtig. Impfen ist bei uns recht günstig. ca 5 Euro pro Tier und Impfung.

Sie wohnen in einem ziemlichen Luxusdomizil kosten ca 300 Euro #schein

Dazu kommt im Winter Futter.

Ein bisschen Ausstattung wie Näpfe, Haus usw ca 50Euro

Unser eines Kaninchen hatte sich einmal erkältet und wir mussten ein paar mal zum Tierarzt. Sie hat ein paar Spritzen bekommen. Kosten ca 40Euro.

LG Dore

Beitrag von baltrader 08.12.09 - 04:16 Uhr

Und das Luxudomizil wissen sie nicht mal zu würdigen und flüchten ständig auf die Fensterbank oder nennt man das dann einfach Bungalow mit Aussicht? :-P

Beitrag von becky100 06.12.09 - 20:48 Uhr

Also erstens nur im Doppelpack.
Kaninchen kann man nicht alleine halten.

Wenn ihr einen artgerechten Stall mit Auslauf kaufen wollt(z.B. Zooplus ect.) müsst ihr schon mit 200€ rechnen oder halt selbst bauen.

Aus meiner Erfahrung heraus können Kaninchen gut 10 Jahre leben.

Zähne muss man nur stutzen bei Tieren mit ner Zahnfehlstellung.

2mal im Jahr Krallen schneiden(reicht bei meinen jedenfalls aus) das mach ich aber selber ist sehr einfach wenn einem der Tierarzt das mal gezeigt hat.

1mal im Jahr impfen kostet so um die 12€ pro Tier.

Beitrag von silber0605 06.12.09 - 20:52 Uhr

Hmm nun sagte mir gerade mein Mann es wären Hasen! Wodrin liegt denn jetzt da der Unterschied? Unser Nachbar züchtet die um sie dann zu schlachten #schmoll würd dennoch eins nehmen, oder?

Beitrag von becky100 06.12.09 - 20:54 Uhr

Hasen werden nicht geschlachtet sondern gejagt;-)

Es sind dann wohl Stallkaninchen, diese werden üblicherweise auch geschlachtet.

Trotzdem gilt du tust keinem Tier einen Gefallen wenn du es alleine hälst dann ist schlachten noch besser als 10 Jahre alleinen zu leben.

Beitrag von dore1977 06.12.09 - 21:01 Uhr

Hallo,

das sind zu 99,99 % keine Hasen. Hasen und Kaninchen sehen sich zwar auf den ersten Blick und wirklich nur dann recht ähnlich sind aber vollkommen verschiede Tiere.
Es sind eben keine Zwerkaninchen sondern Deutsche Riesen, Farbriesen oder irgendwas andres großes.

Klar kannst Du auch so ein großes nehmen. Muss halt alles etwas größer sein als für ein Zwergkaninchen. Das man immer zwei halten soll hast Du ja schon geschrieben bekommen. Am besten klappt es mit einem Bock und einer Zippe. Alles andre kann gut gehen aber die können sich genauso gut gegenseitig das Leben zur Hölle machen.
Dann aber das kastieren nicht vergessen sonst hast Du bald eine Kaninchenplage.

Kastieren hat bei unsrem ca 40 Euro gekostet.

LG dore

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 07:30 Uhr

Hasen gibt es nur in freier Wildbahn.

Wenn ihr von Schlachtkaninchen sprecht, beachtet die Größe im ausgewachsenen Alter und stellt Euch auf einen noch größeren Stall/Auslauf ein.

Einzelhaltung kommt auch hier nicht in Frage, da wäre im Zweifelsfall das Schlachten die tierfreundlichere Lösung.

Gruß,

W

Beitrag von 3wichtel 07.12.09 - 07:43 Uhr

NIE Alleine!!!

http://diebrain.de/k-sozial.html

Ist übrigens nach dem neuen Tierschutzgesetz auch nicht mehr erlaubt, weil nicht artgerecht!

Beitrag von dominica 08.12.09 - 08:49 Uhr

Hi,

bei Kaninchen gibt es so einiges zu beachten, das oft leider unterschätzt wird.
Ganz wichtig ist es zumindest die Grundbedürfnisse den Tieren bieten zu können, damit sie ein artgerechtes Leben führen dürfen, ansonsten sollte man es besser lassen.

Dazu gehören mind. ein Partner (gegengeschlechtlich, Rammler zw. 11-12. Woche kastrieren lasssen), viel dauerhafter Platz, sprich Gehege, das für 2 Tiere der großen Rassen mind. 6 qm hat und eine angrenzende Schutzhütte. Das Gehege muß rundum ein- und ausbruchsicher mit stabilem Volierendraht umspannt sein und auch von unten gesichert werden (Kaninchen buddeln!).

Was die Haltung angeht haben noch viele Menschen die altertümlichen Kaninchenverschläge im Kopf, so wie es Dein Nachbar vorlebt. Leider hat dies nicht im Geringsten etwas mit den heutigen Erkenntnissen über artgerechte Haltung zu tun. Sei daher ein Vorbild und gebe den Tieren ein würdiges Zuhause, falls Du Dich entschließt, Deinem Nachbarn zwei abzunehmen.

Was die Kosten angeht:
Einmalig fallen an: Gehege Marke Eigenbau + Stall ca 300 Euro, nach oben keine Grenzen, Kastration des Rammlers ca 50 Euro.

Laufende Kosten: Heu, Frischfutter (Karotten, Gemüse, etwas Obst ca. 20 Euro/Monat) im Winter mehr im Sommer weniger, da Wiesengrün (aber bitte nicht nur Löwenzahn) das artgerechteste und gleichzeitig das günstigste Futter ist. Trockenfutter ist generell nicht nötig, und wenn dann nur getreidefreies als Leckerchen.
Impfungen halbjährlich, bzw. jährlich ca. 15-25 Euro pro Tier mit Voruntersuchung.

Wird ein Tier ernsthaft krank, stehen OPs oder langwierige Sachen an, kannst Du die Kosten etwa mit einer Katze vergleichen.

Bitte informier Dich im Netz über Haltung, Ernährung, Verhalten von Kaninchen und entscheide dann, ob Du den Tieren gerecht werden kannst. ZB. auf diebrain.de, kaninchentreff.de, Kaninchengehege.com, nie-allein.de
Ansonsten ist frühes Schlachten - auch wenn sichs grausam anhört - echt die bessere Alternative.

LG