Seit Geburt "Muskel-/Knochenschmerzen"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lewie 06.12.09 - 22:39 Uhr

Erst mal sorry: ich weiß, das Thema passt hier an sich nicht rein, aber ich wusste nicht, wo ich es sonst posten sollte ;-)

Folgendes: Seit der Geburt habe ich quasi jede Nacht/Morgen, wenn ich lange gelegen habe, in den Beinen/Füßen Schmerzen. Meine Knochen oder Muskeln tun richtig weh - gehe die ersten Schritte immer total steif. Kennt das jemand? Woran liegt das???

Ich habe bei der Geburt viel Blut verloren und auch bei der Nachsorge acht Wochen später noch einen megaschlechten Eisenwert (hatte ich davor nie!). Kann das damit zusammenhängen????

Würde mich über Antworten freuen.

Gruß,
Lena (seit vier Monaten Mama)

Beitrag von myimmortal1977 06.12.09 - 22:42 Uhr

Kann vom Blutverlust kommen. Ist aber eher ungewöhnlich.

Rheuma würde mir da als erstes einfallen. Rheuma macht am Meisten in den Morgenstunden in Ruhe Probleme. Wenn der Körper dann warm gelaufen ist, wird es besser.

Geh mal zum Hausarzt und lass mal Deine Entzündungswerte checken.

LG Janette

Beitrag von lewie 06.12.09 - 22:45 Uhr

Hatte ich auch schon gedacht, besonders, weil meine Mama auch Rheuma hat. Hmmm... Mist! Na dann lass ich das mal checken. Ist halt nur komisch, dass es jetzt nach der Geburt auftritt - kann ja aber auch Zufall sein. Danke jedenfalls :-)

Beitrag von myimmortal1977 06.12.09 - 22:50 Uhr

Ne, Zufall ist das nicht. Denn ein Rheumaschub kann durch bestimmte Krankheiten oder auch durch hormonelle Umstellungen angeschoben werden.

Wenn Rheuma in Deiner Familie zu finden ist, werden die Ärzte dann auch sehr hellhörig werden.

Ich drücke die Daumen, dass es das NICHT ist.

LG

Beitrag von trudeline26 06.12.09 - 22:48 Uhr

Das könnte ich geschrieben haben!
Geht mir genau so. Meine kleine ist auch 4 Monate alt.:-)
Mir tun die Fussgelenke weh nach dem Aufstehen und ich laufe wie eine 90 jährige wenn ich lang gesessen oder gelegen habe. Habe auch viel Blut verloren bei der Geburt und hatte n Eisenwert von 6,0 später wurde er zwar besser aber perfekt ist er heut noch nicht wieder.#schmoll
mir tuen aber sämtlich Knochen weh seit der Geburt.
Meine Hebi meint ich soll viel Wasser trinken und es käme wohl auch vin hormonen und so.
Stillst Du?
Eine Lösung hab ich leider auch nicht..... :-(

Beitrag von lewie 06.12.09 - 22:52 Uhr

Gut zu wissen. Eine Freundin von mir (Baby 5 Monate) hat auch ähnliche Probleme... Komisch!

Nein ich stille nicht. Denke also, es kann nicht wirklich was mit den Hormonen zu tun haben.

Vielleicht wirklich ein noch immer schlechter Eisenwert?! Vielleicht nehme ich mal wieder eine Zeit lang die Tabletten und schaue mal, ob sich was tut... ;-)

Beitrag von trudeline26 06.12.09 - 22:51 Uhr

Ach und googel mal nach "Stillrheuma"....... Das hat man mir noch erklärt....... glaub ich allerdings nicht dran.

Beitrag von muedie 07.12.09 - 08:14 Uhr

Guten Morgen,

puh, bin ich erleichtert, dass es anderen auch so geht. Ich dachte schon, ich werde einfach alt und roste ein :-)).
Ich werde mal bei meiner FÄ nachfragen, woher das kommen kann. Morgens komme ich kaum die Treppe runter und fühle mich wie meine eigene Ur-Oma!

Liebe Grüße,

muedie

Beitrag von pea24 07.12.09 - 09:20 Uhr

Mir geht das immer noch so, obwohl meine Kleine schon 10 Monate alt ist. Mein Eisenwert war immer bombig, damit hat es nichts zu tun. Ich hatte es auf's Stillen geschoben, aber das scheint es ja auch nicht zu sein. Seltsam! Hoffentlich gibt sich das Uroma-Gefühl am Morgen irgendwann... #zitter

Beitrag von talamira 07.12.09 - 09:43 Uhr

Ich habe das auch seit der Geburt und dachte, das würde mit der Zeit mal besser werden, aber bis jetzt (fast 7 Monate danach) hab ich morgens immer noch wahnsinnige Schwierigkeiten, überhaupt die Treppe runterzukommen. Mein Orthopäde meinte, das könnte an den Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft liegen und bis zu einem Jahr dauern, bis es weg ist. Das gibt mir ja noch Hoffnung!
Aber beruhigend, das hier mal zu hören, dass es anderen auch noch so geht!