schnulli-hilfe :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 22:40 Uhr

Hi weiß nicht ob das das richtige Forum ist oder besser das schlafen-forum, aber ich probiers jetzt mal hier.


also:

meine kleine (4 monate) nimmt seit ca. 3 wochen gar keinen schnuller mehr.
spuckt ihn immer angewiedert aus.

das problem ist, dass sie ohne nuckeln nicht einschlafen kann. also nuckelt sie halt so lang an der brust.
dann darf man sie aber nicht mehr bewegen oder einen mucks von sich geben sonst ist sie sofort wieder wach.

also mach ich das im moment so, dass ich sie in ihr bett lege und mich !!!!!!! darüber hänge und ihr so die brust in den mund geb!!!!

ihr könnt euch nicht vorstellen wie dämlich ;-)das aussieht und meinem rücken passt das auch nicht. :-)

es wäre so einfach wenn sie doch nur ihren schnulli wieder nehmen würde aber wieeeeee???

hab mal n paar saab tropfen drauf, dann bleibt er solang im mund bis sie abgenuckelt sind und dann fliegt er wieder raus.
aber ich mag ihr logischerweise ja nur dann saab geben wenn sie es braucht und nicht damit der schnulli drin bleibt...

also wie könnte ich sie wieder ihrem schnulli annähern???
hat jemand ne idee???

LG sarah die vom brust baumeln lassen schon der rücken quält :-p

Beitrag von bauchmaus2007 06.12.09 - 22:56 Uhr

Huhu Sarah,

öhhm...Frage...fängt deine kleine Maus dann an zu schreien? wenn sie den Nucki ausgespuckt hat?

Lg Bauchmaus

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:02 Uhr

ja sie wird erst ganz unruhig, fummelt ständig irgendwo mit ihren kleinen händchen in ihrem gesicht rum...
...des geht so ne weile und dann fängt sie an zu weinen..

..habs schon mit rumtragen oder händchenhalten versucht auch mit singen oder kogf streicheln, klappt aber nicht.
beim nuckeln ist sie dann in wenigen minuten im land der träume

lg sarah

Beitrag von bauchmaus2007 06.12.09 - 23:11 Uhr

hmmm.. das ist ja doof, Beschäftigung in die Hand drücken auch nicht? das sie sich da durch ablenkt...oke ich hatte meinen süßen kleinen 6 Monate direkt neben mir liegen, ich habe auch gestillt, bin dann nachts mit ihm eingeschlafen *räusper....aber das du dann auch immer still halten mußt... damit sie net wach wird.. *seufts, und mal ein bisschen schreien lassen? hört sich brutal an und ich weiß das es hart ist, gerade als Mama...

Lg

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:19 Uhr

oje hab ich auch schon versucht...
aber sie schreit sich dann völlig ein, hört auch echt laaaaaaang nimmer auf und wenn ich dann reingeh hat sie ganz dicke verweinte nasse augen. das kann ich nicht. arme maus.

ja nachts hol ich sie zum stillen dann auch in mein bett.
wenn sie dann fertig ist und wieder eingeschlafen, roll ich mich immer auf die seite von meinem mann (kann nicht schlafen wenn sie so direkt neben mir liegt).
sogar da wird sie meistens wieder wach, also wieder zurück und brust in den mund.
so verbringen wir die nächte :-)
darum bin ich dann immer froh wenn sie sich das erste mal erst um fünf oder secchs meldet und nicht schon um drei ;-)

Beitrag von bauchmaus2007 06.12.09 - 23:24 Uhr

hmm das ist echt schwierig, was sagt denn dein kinderarzt dazu? hat der keine lösung, weil ich wüßte spontan auch nicht was so lange auf dem nucki hält das sie einschläft, hast du schon mal ein anderen nucki ausprobiert? das ihr das modell das du hast vielleicht nicht zusagt?

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:31 Uhr

oh gott ich glaub ich hab jede marke und jede form und jedes material das es gibt....
...naja vielleicht fällt ja doch noch einem irgend n geistesblitz ein

Beitrag von bauchmaus2007 06.12.09 - 23:32 Uhr

joo *augenroll, ich wünsche Euch alles Gute und hoffentlich eine schnelle Lösung

Kopf hoch und glg

Bauchmaus

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:33 Uhr

Danke ;-)

glg zurück

Beitrag von bibabutzefrau 07.12.09 - 00:20 Uhr

Kirschsauger aus der Apotheke?

stillkinder sind da etwas eigen...

jasper nimmt nur Kirschsauger,lieber ist Mamas Brust.

Warum stillst du sie nicht einfach in den Schlaf (oder habe ich was überlesen?)
Habt ihr ein Beistellbett?

ich glaube ganz einfach dass deine Maus ganz viel Nähe braucht.

LG Tina

Beitrag von sarah2201 07.12.09 - 14:10 Uhr

ja das mit der nähe denke ich auch und die bekommt sie natürlich.
ihr bettchen steht direkt neben meinem im schlafzimmer.
in den schlaf stillen geht auch super nur wacht sie wieder auf sobald ich sie dann ins bett lege, bzw. irgendwie bewege.

das ist doof....

geht dann jedenabend ca 5 mal so das ich sie daan wieder raushol und anleg....

kirschsauger nimmt sie auch nicht ;-(

lg sarah

Beitrag von ephyriel 06.12.09 - 22:58 Uhr

das selbe problem hatte ich damals mit meinem kleinen (jetzt 15 jahre) auch!
ich war milchbar, schnulliersatz und kuscheltuch in einem...
leider hat alles nichts gebracht. ich musst da durch bis ich abgestillt hatte (mit sechs monaten).
dafür hat er auch später weder schnulli noch daumen o.ä. genommen!
das war dann schon ein trostpflaster für mich...

ich drück dir die daumen das du eine lösung findest!

und wünsch dir weiterhin einen starken rücken ;-)

lg

ephyriel

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:04 Uhr

hehe aber wie hast du denn abgestillt ???
wenn die kleinen immer zum schlafen an der brust hängen geht doch die milchproduktion nicht weg oder???

Beitrag von ephyriel 06.12.09 - 23:21 Uhr

ich hab die malzeiten nach und nach reduziert! die gutenachtbrust war dieletzte die ich ihm genommen habe. es hat allerdings ne ganze zeit gedauert bis er die blöde flasche endlich akzeptiert hatte. und das ging leider nicht ohne stress...
aber ich bin konsequent geblieben, weil ich einfach nicht mehr konnte. als er gemerkt hat es gibt einfach keine brust mehr, egal wie er sich aufführt hat er dann die flasche akzeptiert! in der zeit hab ich VIEL mit ihm gekuschelt und versucht ihm die nähe der brust eben so zu ersetzen...
es war zwar stressig, aber es hat sich gelohnt!
stillen ist etwas wundervolles, aber es sollte der mutter auch gut tun. wenn das nicht mehr der fall ist, denke ich einfach es ist das beste ab zu stillen.
allerdings nicht vor dem sechsten monat. aber das ist meine ansicht, die muss man ja nicht mit mir teilen...
aber vergiss nicht das es DICH auch noch gibt!
lg
ephyriel

Beitrag von sarah2201 06.12.09 - 23:29 Uhr

ja da hast du ganz recht...
will in ein paar wochen mit gläschen anfangen und abends und nachts aber noch n bissl weiterstillen :-)

lg sarah