geschwisterkind altersunterschied unter 2 jahre

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine1704 06.12.09 - 22:43 Uhr

hallo ihr lieben,

mich würde mal interessieren wie die muttis so zurecht kommen deren kinder höchstens 2 jahre altersunterschied haben. mein kleiner ist jetzt 5 monate und wir überlegen ob wir in "kurzer" zeit nochmal nachwuchs bekommen sollen. ich muss dazu sagen das ich nicht mehr die jüngste bin (37) :-( und wir wollen auf jedenfall noch ein baby bekommen. mein kleiner ist ein super liebes und ruhiges baby, also total pflegeleicht wenn man das so ausdrücken will. es gibt ja immer ein für und wider...aber vielleicht überwiegt ja hier das für #freu

lg sabine+kilian 14 jahre+jamie 5 monate

Beitrag von lewie 06.12.09 - 22:49 Uhr

Ich kann dir das nur aus der Position des Kindes schildern ;-)

Mein Bruder und ich sind knapp zwei Jahre auseinander und ich fand's immer super! Wir haben viel miteinander gespielt, zusammen gekuschelt, er hat auf mich aufgepasst etc.

Meine Mutter meinte auch mal, es wäre zwar nicht so einfach gewesen: Ein Säugling und ein kleiner Rabauke, der auch noch gewickelt werden muss... Aber ich denke, der Stress lohnt sich!

Unser Sohn kam im August und kommenden Sommer starten wir die nächste Übungseinheit, um ein Geschwisterchen zu bekommen - dann sind sie etwa auch zwei Jahre auseinander...

LG, Lena

Beitrag von bine1704 06.12.09 - 23:04 Uhr

huhu,

vielen lieben dank für deine antwort. wir möchten nämlich auch gerne nächsten sommer wieder starten und das die kleinen dann ca. 2 jahre auseinander sind. bei meinem burder und mir waren es 2 3/4 jahr und es war auch alles super :-)

lg bine

Beitrag von nightwitch 06.12.09 - 23:02 Uhr

Hallo,

meine Beiden sind 19 Monate auseinander und ich muss sagen, mittlerweile geht es.

Aber nochmal würde ich das nicht machen.
Es ist schon stressig, gerade dann, wenn beide Kinder gleichzeitig was von dir wollen, z.B. Essen oder ins Bett oder irgendwas haben.

Die Kleine ist jetzt fast 8 Monate alt und schon recht agil, aber auch sehr fordernd (zumindest momentan). Da kommt die Große oftmals zu kurz (oder eben anders rum).

Meine Erfahrung bislang: die ersten 2-3 Monate waren recht ruhig, mittlerweile eher stressig, aber mit Tendenz zu ruhigeren Zeiten :-)

Gruß
Sandra mit Leandra (19.09.07) und Kathleen (15.04.09)

Beitrag von jolida 06.12.09 - 23:07 Uhr

Meine Jungs sind 18 Monate auseinander und ich würde es immer wieder so machen. Fand es gar nicht so stressig, da sie schnell einander hatten. Jetzt sind sie 4 und 2 1/2 und neben den normalen Streitereien zwischen Geschwistern sind
sind sie richtige Freunde! Unsere Tochter ist nun 1/4 Jahr alt und ich bin super glücklich, dass alle drei zusammen aufwachsen!
Also NUR MUT! :-)
Grüßle, jolida

Beitrag von bine1704 06.12.09 - 23:12 Uhr

danke für deine liebe antwort. das es mal stressig wird ist mir auch bewußt, aber ich möchte auch nicht zu lange warten, eben weil sie dann zusammen aufwachsen. jedes kind ist anders und vielleicht wird das 2. ja so ein ruhiges wie der kleine ;-)

lg sabine

Beitrag von snoopster 07.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo,

meine Beiden sind 20 Monate auseinander, und wir üben schon fürs dritte, damits den gleichen Abstand wieder gibt...

Die Große ist so lieb und meistens auch brav, gut, ich gehör vielleicht zur strengeren Sorte Mütter, von daher hat ich nie so Probleme mit der Maus, aber ich finds einfach toll...

Wenn man schon sieht, wie sie sich freuen, wenn sie sich sehen, wie sie miteinander spielen - und sich gegenseitig die Sachen wegnehmen ;-)
Aber die Große sagt auch immer, was die Kleine will (oder sie eben denkt, dass sie will), sie küsst sie oft, umarmt sie, sie lachen zusammen, das ist einfach so süß....

Außerdem wäre es für mich nix, ein selbständiges Kind zu haben (im Sinne von trocken sein, schläft durch, geht schon in Kiga) und dann nochmal komplett von vorne anzufangen.

LG Karin mit 2 Mädels