Weiss auch nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von vitamin-a 06.12.09 - 23:41 Uhr

Hallo alle zusammen.

Also meine Tochter ist 23 Monate alt und seit ein paar Wochen hat sie totale schlafProbleme. Eig. war sie immer eine gute Schläferin, seit sie 12 Wochen alt ist schlief sie von 20 - 8 Uhr. Aber jetzt ist alles anders zum Mittagsschlaf lässt sie sich seit etwa nem Monat gar nicht mehr überreden. Naja wenn ich sie abends ins Bett lege ist alles ok, haben auch ein Einschlafritual was sie sehr mag und einfordert, aber dann wird sie 2 std später wach und das Theater geht los. Geschrei und Wutanfälle ich gehe rein nehme sie auf den Arm und beruhige sie. Das Ende vom Lied ist das sie in mein Bett will und ich muss mich auch hinlegen und wehe ich stehe noch mal auf wenn sie eingeschlafen ist, oder andere variante sie schläft nicht ein und tanzt bis 4 Uhr in meinem Bett rum und keiner kann schlafen. Ich möchte doch auch mal wieder ein paar sdt am Abend für mich haben. Jetzt gerade liegt sie in ihrem bett und der 2. brüllanfall ist ersmal überstanden. Habe jetzt die Zimmertür auf sage ihr das wir alle hier sind und das sie zu mir kann wenn ich ins bett gehe. Weiss nicht ob das so ne lösung ist. Ehrlich gesagt weiss ich grad gar nicht was ich machen soll.

Wer hat erfahrungen mit solchen oder ähnlichen Situationen.
Bin für jede Meinung oder Tipp dankbar

Jacky und Zoe (die anscheinend keinen schlaf braucht)

Beitrag von swordy 07.12.09 - 00:50 Uhr

Ohje Ohje,

ehrlich gesagt weiß ich auch keinen Rat. Irgendwie macht mir das sogar Angst. Anna ist grade mal 15 Monate alt und bei uns ist das selbe Spiel.

Nur einschlafen abends tut sie auch nur, wenn Mama daneben liegt. So kommts, dass ich ab 9 Uhr spätestens im Bett bin und wenn Lütte schläft muss der Laptop her.
Auch keine Dauerlösung. Wir haben schon alles probiert. Auch einfach länger wach lassen etc. Nichts, Mama muss da sein. Ich darf das Zimmer auch nich verlassen, irgendwie merkt sie das sobald ich aufstehe.
Sonst hat es funktioniert wenn sie eingeschlafen ist wieder in ihr Bett zu bringen - Nein warum sollte das denn immer so schön klappen.
Mittagsschlaf? Fehlanzeige.
Sie kommt auch mit relativ wenig Schlaf klar.
Es kommt vor , dass sie erst gegen 0 Uhr einschläft, dennoch ist die Nacht gegen 8 Uhr vorbei.

Mich macht das auch ziemlich mürbe. Zumal, wenn sie mal schläft finde ich auch keinen Schlaf und tagsüber darf auch nur mama alles machen.

Ich kann nur kurz erzählen, vielleicht bringt es bei euch was.
Stuhl-methode.
Wenn sie wach wird immer wieder ins Bettchen legen. Stuhl daneben stellen, und schön streicheln, händchen halten.Nächster Tag nur noch Händchen halten. Das über eine Woche. Tag für Tag den Stuhl etwas weiter weg stellen, bis man selbst nur noch an der Tür stehen muss und beruhigend auf das Kind einredet.

Bei meiner Schwester hat geholfen:
Tür auf, alle 3 - 4 Minuten rein, Kind hingelegt ruhig erzählt, Mama ist da, wenn was ist, kann ich sofort kommen. Dauerte am Anfang auch 1,5 Stunden mit heftigsten Brüllattacken, und Luftanhalterei mit Umfallen sogar. Bei allen drei Kindern. Hat aber nach ca. 1 Woche prima funktioniert.

Oder auch einfach mal später ins Bett? Vielleicht schläft sie dann durch?

Klingt blöde wenn jemand versucht Tipps zu geben, bei dems selbst nicht klappt was ...hm...aber bei meiner Schwester hats funktioniert.

Wünsch dir alles Gute....
Naja mir auchn bisl, ich hätt auch gern ruhige Stunden...wenigstens mal für ein paar Tage...

LG Sarah