Pfeiffersches Drüsenfieber

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chrissi1983 07.12.09 - 01:02 Uhr

Hallo,

ich habe mal ne Frage. Ist Pfeiffersches Drüsenfieber eigentlich nur durch Küssen übertragbar? Mein Freund hat das eventuell. Dass er fremdgeküsst hat glaub ich ehrlich gesagt nicht, aber ich selbst habs auch nicht, bzw. nicht,dass ich wüsste. Wie kriegt man sowas denn noch?

LG chrissi

Beitrag von sassi31 07.12.09 - 01:43 Uhr

Hallo,

schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeiffersches_Dr%C3%BCsenfieber

Da wird unter anderem auch die Tröpfcheninfektion genannt. Und es wird definitiv nicht nur durch Küssen übertragen. Die Tochter meiner Freundin hat es als kleines Mädel gehabt und ist von Niemandem geküsst worden. Sie fand küssen damals noch "voll ekelig". Alle Verwandten waren gesund.

Gruß
Sassi

Beitrag von ecjo72 07.12.09 - 09:25 Uhr

keine angst! der beiname "kissing-desease" bedeutet nicht, dass er sich nur beim küssen anstecken kann.
die übertragung funktioniert wie bei einer erkältung, nur anniesen, anhusten etc. UND natürlich auch durchs küssen.... aber eben nicht nur :-))

Beitrag von chrissi1983 07.12.09 - 09:56 Uhr

Vielen Dank ihr beiden. Ich hatte schon ANgst, dass ich das vielleicht unbemerkt in mir trage und ihn damit angesteckt haben könnte. Kann man eigentlich beim ARzt testen lassen, ob man dagegen bereits ANtikörper entwickelt hat? Weil auf der Wikiseite habe ich gelesen, dass ein Großteil der Menschen damit bereits in Kontakt gekommen ist.

Beitrag von ecjo72 07.12.09 - 14:47 Uhr

stimmt!
es bricht nicht bei jedem aus.
frauen sind übrigens meistens "nur"überträger, männer sind viel öfter von der erkrankung betroffen, als männer.
selbst wenn du es noch nicht hattest, kannst du nun eh nichts mehr dagegen tun.
warte mal ab, die wahrscheinlichkeit, dass die krankheit bei dir auch ausbricht, ist eher gering.