Egal wie Mutter es macht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von orchi-dee 07.12.09 - 08:04 Uhr

es ist immer falsch.
Guten Morgen

bohr langsam weiß ich m ir keinen Rat mehr.Hier bei mir geht der reinste Kinderkram ab.Sry wenn ich das so schreibe aber so ist es.Ich hatte vor einer weile schon geschrieben hdas der KV das Sorgerecht haben möchte.Ok
aber mittlerweile fühl ich mich persöhnlich angegriffen.Muss mir nun auch noch anhören über Freunden das ich noch was vom KV möchte und ihn mit seiner wieder Freundin auseinander bringen will.
HÄÄÄÄÄ....da ist man als Mutter freundlich informiert den KV über alles...tele... hinter her wann er den jetzt genau seinen Sohn nimmt(weil er immer sagt er meldet sich und macht es nicht) und brüllt sich am Tel nicht an sondern ist nett .Dann wird das sofort ausgelegt ich will ihn zurück uhnd die beiden auseinander bringen???
Ist das so ungewöhnlich das ich für meinen Sohn meinen Hass und meinen Stolz wegstecke damit er was von seinen Papa hat.
Nun wird unter die Gürtellinie geschossen.Mein Sohn hätte jetzt am Papawe...wo er bei den beiden geschlafen hat gesagt"die Mama schlägt mich,ich will nicht nachhause ect(er wurde 4)."
Und dann wird erzählt ich würde meinen anderen Sohn die oberschenkel grün und blau schlagen???
Hallo geht es noch???
Ich hatte meinen ex leider angezeigt weil er betrug in meinen Namen gemacht hat,das habe ich ihm gestern gesagt.ABER auch nur weil ich angst vorm ihm habe und es für besser hielt das er es weiß und nicht einfach nur so aös überraschung den brief bekommt.
Ich weiß langsam nicht mehr weiter.Und ich weiß nicht wie ich mich wehren soll???

LG
Dee
die simlich gefrustet ist weil mir unterstellt wird ich schlage meine kids

Beitrag von frau.mecker 07.12.09 - 08:50 Uhr

Sry dein Beitrag ist wirklich wirr.

Sollte das so stimmen, daß dein Sohn erzählt, er würde geschlagen werden, dann wende dich an die Familienhilfe (Jugendamt), damit evtl. ein betreuter Umgang stattfinden könnte. Denn das musst du dir nicht gefallen lassen und es schützt dich vor Mutmaßungen.
Evtl. würde ich den Mann sogar anzeigen wegen Verleumdung.

Ich glaube kaum, daß solch eine psychischer Mißbrauch deines Kindes, im Weiteren, zu einem optimalen Umgang führt.

mfg

Beitrag von orchi-dee 07.12.09 - 09:02 Uhr

Hallo

ja er ist wirr,bitte entschudlige.Es ist einfach weil aufeinmal so iele Sachen auf einen einprasseln.
Aber der Betreuer vom Jugendamt ist vom Gefühl auf der seite von meinen Ex.Hab zwar nicht viel mit ihm zutun,aber es kommt mir sovor.Und als ich am Tel. mit einer anwältin gesprochen habe weil ich keinen beratungsschein bekommen habe,hab ich hier das gesagt mit dem Betreuer und sie sagt auch .Ja den kenne ich ,der ist sehr schnell auf einer seite.
Wollte vor 3 jahren schon mal betreuten umgang aber hab den nicht bekommen.

Beitrag von yoleena 07.12.09 - 11:27 Uhr

Hallo Dee,

ich würde in diesem Fall mal über eine Anzeige wegen Rufschädigung nachdenken. Wenn du dir nichts vorzuwerfen hast ist das wohl das beste Mitteln dem Herrn mal klarzumachen, dass es so nicht geht.

Außerdem wäre wohl, wie meine Vorrednerin schon sagte, ein betreuter Umgang angemessen.
Wenn dein zuständiger Sachbearbeiter beim Jugendamt unkooperativ ist hast du immer die Möglichkeit die Sachlage einem Vorgesetzten vorzutragen. Aussitzen musst du das ganz sicher nicht.

LG Yoli

Beitrag von orchi-dee 07.12.09 - 14:10 Uhr

Hallo

also die Anwältin meinte ich kann da nichts machen.Aber sie kennt halt den Bearbeiter und sie weiß das er sehr auf der seite der Väter und ich halt nicht wechseln kann.

LG
Dee

Beitrag von yoleena 07.12.09 - 19:10 Uhr

Hallo Dee,

wenn ich den entsprechenden Paragraphen ( http://bundesrecht.juris.de/bgb/__1684.html ) richtig verstehe kann ein betreuter Umgang vom Familiengericht festgelegt werden. Wenn das Jugendamt also nicht mitspielt würde es vielleicht etwas bringen einen entsprechenden Antrag bei Gericht zu stellen. Wichtig wäre dabei wahrscheinlich ob er dem Kind gegenüber auch negativ über dich spricht und ihm schlechtes einredet oder ob er Lügen dieser Art "nur" bei dritten verbreitet.

LG Yoli