komplett unruhig zwischen 3 und 7...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von micheline 07.12.09 - 09:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Mein Kleiner ist jetzt 7 Wochen alt....Ich erzähl euch jetzt mal unseren Tagesabkauf, damit ihr besser tips geben könnt....

Ich beginne mal morgens...
zwischen 9 und 11 schläft er, dann stille ich ca. 1h dann spielen wir ein wenig...
ab 13h Schläft er wieder für ca. 2-3 h. In der Zeit fahre ich mit ihm in die Firma....hier bekommt er nochmal für 1h die Brust und schläaft dann zwischen halb 16 und 17h...
dann stille ich wieder vor der heimfahrt...auf der Autofahrt pennt er sowieso ein...bis ca. 20h.
Dann essen wir zu abend und er bekommt die Brust und es wird gespielt...
ab 21.00 schläft er während wir einen Film gucken...
um Mitternacht gebe ich ihm eine Pre-Flasche 90ml..danach schläft er meistens 3 Stunden in denen auch ich meine Ruhe finde in seinem Bett...
Dann wird er wach, ich nehm ihn rüber und still ihn im liegen...leider ist es dann so, dass er 10min. trinkt einschläft, plötzlich voll unruhig wird, mit den Armen rudert und den Füssen schlägt bis er wieder andocken kann...wieder 10 min., trinken, einpennen, unruhig sein..das wiederholt sich bis morgens 7h...danach Tut meine Brust weh und er ist noch quengeliger...

Normal oder kann ich was besser machen???

Danke für eure Antworten! Micheline mit Josh

Beitrag von bine3002 07.12.09 - 10:10 Uhr

Hast Du es mal mit Pucken versucht? http://images.google.de/images?q=pucken&um=1&ie=UTF-8&sa=N&hl=de&tab=wi

Ansonsten würde ich sagen, dass dein Sohn seinen Tag-Nachtrhythmus noch nicht gefunden hat. D.h. er schläft, isst und spielt noch im Wechsel und Eure Zeiten sind einfach sehr unterschiedlich. Wenn Du schlafen würdest, wenn er es tut, würdest Du insgesamt genug Schlaf bekommen. Leider musst Du in die Firma, hin- und herfahren usw. DAS ist das eigentliche Problem.

Wie ist denn das eigentlich mit dem Fernsehen? Ist er dabei? Das würde ich ändern, selbst wenn er nicht direkt fernsieht, wovon ich ausgehe, hat das bläuliche Licht Einfluss auf die Melatoninproduktion (Schlafhormon). Es wäre besser, wenn er in einem abgedunkelten Raum schlafen könnte. Das wird jetzt nicht unbedingt den Durchbruch bringen, aber es wäre hilfreich, damit er seinen Rhythmus findet.

In deiner Milch sind nachts beruhigende Substanzen, deswegen möchte er so oft trinken.