Unterhalt

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 10:34 Uhr

Meine herrn ist das kompliziert mit dem Unterhalt hoffe das mir hier jemand helfen kann!

Und zwar mein Mann hat einen Sohn 15J. aus erster Beziehung und zwei Kids mit mir seiner Frau und ein Baby ist noch unterwegs. Mein Mann verdient leider nicht wirklich gut wir haben 2000€ Brutto im Monat.

Haben eigentlich eine einigung mit der Mutter des Sohnes getroffen und sie meint jetzt das wäre zu wenig. Jetzt wollte ich mal wissen was wem an Unterhalt zusteht? Aber bei dem ganzen was ich gefunden habe blicke ich leider nicht durch!

Wer kann und würde mir helfen?

Danke schonmal!

LG Sandra

Beitrag von manavgat 07.12.09 - 11:08 Uhr

Ich frage mich wirklich, was Euch geritten hat, ein 4. Kind anzusetzen, wenn es doch so schon nicht reicht!

Dann muss der Herr Papa sich eben einen 400 Euro Job zusätzlich suchen oder du gehst putzen, wenn er zu Hause ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 11:51 Uhr

1. ist das sein anfangsgehalt weil er dadurch das seine alte Firma insolvent gegangen ist neu anfangen musste.

2. Gehe ich mit Arbeiten.

3. Darum geht es auch nicht sondern darum einen weg zu finden was dem Sohn zusteht und was wir dann geben können. Mein Mann hat all die jahre mehr gezahlt als er hätte zahlen müssen!

Aber erst mal meckern !!!

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 11:14 Uhr

Es wird wohl weiterhin auf Mangelberechnung hinauslaufen, wenn er weitere Kinder in die Welt setzt.

Vielleicht solltet Ihr Euer Einkommen mal den Bedürfnissen anpassen, indem er sich nen anderen Job sucht bzw. einen Nebenjob und Du auch anfängst, mit zu verdienen?

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 11:50 Uhr

1. ist das sein anfangsgehalt weil er dadurch das seine alte Firma insolvent gegangen ist neu anfangen musste.

2. Gehe ich mit Arbeiten.

3. Darum geht es auch nicht sondern darum einen weg zu finden was dem Sohn zusteht und was wir dann geben können. Mein Mann hat all die jahre mehr gezahlt als er hätte zahlen müssen aber das wird ja eh nicht berücksichtigt!
Wir wollen ihm ja seinen Unterhalt zahlen.
Aber erst mal meckern !!!

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 12:05 Uhr

Ja, hat Dein Mann 2000 Euro Brutto oder Ihr beide zusammen.
Letzteres wäre natürlich noch trauriger.

Mit dem Einkommen wird immer eine Mangelberechnung zustande kommen und der Sohn weniger bekommen als er benötigt. In der Situation sollten verantwortungsvolle Eltern sich eher über ihre Einkommenssituation Gedanken machen als weitere Kinder zu planen, die sie nicht versorgen können.

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 12:45 Uhr

Mein Mann alleine hat 2000 Brutto

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 15:04 Uhr

Und warum schreibst Du dann "wir"?

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 11:17 Uhr

Hallo

Der Unterhalt berechnet sich nach dem Durchschnittseinkommen er letzten 12 Monate. Dazu zählen Steuerrückerstattungen, Zinseinkünfte etc.

Der Unterhalt wird dem Alte entsprechend berechnet und nach Anzahl der Kinder.

Man solte aber nur soviel Kinder bekommen, wie man auch ernähren kann.

Und mit sowenig Geld ist das nicht möglich.

Bianca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 11:52 Uhr

Danke erstmal aber

1. ist das sein anfangsgehalt weil er dadurch das seine alte Firma insolvent gegangen ist neu anfangen musste.

2. Gehe ich mit Arbeiten.

3. Darum geht es auch nicht sondern darum einen weg zu finden was dem Sohn zusteht und was wir dann geben können. Mein Mann hat all die jahre mehr gezahlt als er hätte zahlen müssen!

Aber erst mal meckern !!!

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 12:21 Uhr

Hallo

Was hat er denn gelernt?
Ich hatte mehr Gehalt mit keiner ganzen Stelle als Krankenschwester.

Bianca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 12:51 Uhr

Die meisten bei ihm in der Firma bekommen noch viel weniger, weil sie Stundenlohn haben. Aber was besseres Gehaltsmäßig gibt es hier im Moment nicht hat sich schon umgehört. Ich weiß nicht was man bei euch so verdient aber hier sind das nicht so hammer.

Sandra

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo

Was hat er denn gelernt?
Welche Steuerklasse hat er?

BIanca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 12:56 Uhr

Er hat Verkäufer gelernt und Steuerklasse 3 hat er mit 2 Kindern drauf.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo

Dann wir er aber nie wirklich viel mehr verdienen. Denn super gut bezahlt wird der Job nicht. Und die Arbeistzeiten sind nicht gerade familienfreundlich.
Und ich finde das extrem wenig mit Steuerklasse 3.


BIanca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 13:09 Uhr

Das ist es ja er hat jetzt einen Job nicht als Verkäufer mit eigentlich ganz guten Arbeitszeiten und hat auf alle fälle aussicht auf mehr gehalt das wurde ihm schon zugesichert. Und ich gehe so ziehmlich direkt nach der Geburt auch wieder Arbeiten und meine Eltern unterstützen mich dabei auch gehe dann abwechselnt mit meiner Mutter Arbeiten wie bis her auch. Wir kommen schon klar. Unterhalt wollen wir auch weiter zahlen wollte halt nur mal wisse was mein Mann zum Momentanen Zeitpunkt Zahlen müsste um zu gucken wieviel wir zu wenig oder zuviel zahlen.

Sandra

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 13:10 Uhr

Hallo

Das hängt vom NETTO ab.

BIanca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 13:13 Uhr

meine das wären ca. 1500€

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 13:17 Uhr

Hallo

Also die DD Tabelle ist für 2 unterhaltspflichtige Kinder ausgelegt.
Ihr habt aber 3 und bald 4.
Wenn nur 2 Kinder da wären, müsste er 296 zahlen.
Es sind aber 3. Am besten geht ihr zum JA und lasst es da ausrechnen. Die können euch das sagen.
Glaube kaum, das er bei dem Gehalt was zahlen muss/kann.

BIanca

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 13:42 Uhr

Wir zahlen ihr monatlich 100€ plus wenn irgendwas ansteht wie Klamotten Schulbücher und und und.... Ach ja und er bekommt im Normalfall 15€ Taschengeld nur will ich das ihm nicht überweisen sondern darauf bestehen das er es abholt. Er wohnt nicht wirklich weit weg(nur einen Ort weite) und ich finde er kann sich ruhig ein mal im Monat bei uns blicken lassen.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.12.09 - 13:58 Uhr

Hallo

Also Extras MÜSST ihr nicht zahlen.

BIanca

Beitrag von silly16 07.12.09 - 18:02 Uhr

Ich finde es toll, wie Du copy and paste behersscht!

Aber ja, ich weiß, Aber erst mal meckern.... #klatsch

Beitrag von knautschtier 07.12.09 - 21:44 Uhr

Find ich auch!

Beitrag von windsbraut69 08.12.09 - 07:07 Uhr

Nervig, oder?
Aber vielleicht funktioniert das Verfahren ja auch beim Geld für die Kinder :)

LG

Beitrag von silly16 08.12.09 - 19:51 Uhr

#rofl

Irgendwann wird jeder dann doch mal mürbe... ;-)