Er ist jetzt weg *heul* Sein erstes mal

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 10:39 Uhr

Hallo,

heute ist Marvin ins Schullandheim gefahren. Ca 1 1/2 Stunden Busfahrt von hier.#heul

Mirg gings seit gestern richtig schlecht. Bauchweh Durchfall.

Er hat nicht mal Tschüss gesagt, ist einfach im Bus rein. Das er kein Küsschen wollte, kann ich ja noch verstehen, aber er hat sich nicht mal drücken lassen. Das war richtig schlimm für mich. Ich glaub, ich war die einzigste Mutter die geheult hat.

Er ist in der 4. Klasse, da ist nichts mehr mit kuscheln. Man, mein Baby ist schon so groß. Ich bin froh das ich noch 2 Kinder zu Hause hab.

Er war zwar schon mal am Wochenende mit dem Judoverein unterwegs, aber nicht so lange. Und vor allem nicht so weit weg.

Absolutes Frust jammer Posting, ich weiß, aber ............

habt ihr auch Probleme, los zu lassen??????????

Lg
NIcole

Beitrag von katzeleonie 07.12.09 - 10:54 Uhr

Hallo,

ich finde es nicht so gut, daß Du Deinen Gefühlen vor Deinem Sohn bzw. anderen Eltern so freien Lauf läßt. Dein Sohn denkt ja, es ist was schlimmes, abnormales, wenn er mit der Klasse weg fährt. Und macht sich möglicherweise Sorgen, "Warum hat die Mama geweint". Denk einmal darüber nach.

In der 4. Klasse ist das Verhalten Deines Sohns völlig normal, er muß sich abnabeln.

Unsere Tochter ging in der 3. Klasse das erste mal 4 Tage weg. Klar habe ich sie sehr vermißt, aber ich habe mich auch sehr gefreut, erstens für sie, daß sie mit Kinder weg ist, das ist ja wunderschön und auch, daß ich mal mit meinem Mann wieder ein paar Tage alleine hatte, auch das war eine neue, alte Erfahrung und sehr schön.

Jede Mutti hat Probleme los zu laßen, ist auch normal, allerdings ist Dein nicht los laßen können für meine Meinung etwas zu intensiv.

lg
Anja

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 11:04 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort.

Geweint habe ich erst als er im Bus saß und die los gefahren sind. Marvin hat es glaub ich gar nicht bemerkt.

Ich bin halt sehr sentimental, und gaaaaaaanz nah am Wasser gebaut. Ich habe da wahrscheinlich meine Gefühle nicht so ganz im Griff, wie andere vielleicht.

Das die anderen es mit bekommen haben, ist mir eigendlich egal.

Warum darf ich meine Gefühle nicht zeigen. Ich kann sie nicht verbergen. Angenehm war es mir auch nicht, aber es kam eben über mich.

Lg
NIcole

Beitrag von katzeleonie 07.12.09 - 11:23 Uhr

Klar darfst Du weinen, aber toll, wenn es Dein SOhn nicht mitbekommen hat.

Es ist auch völlig ok, wenn Du nah am Wasser gebaut hast. Man darf Gefühle zeigen, Gefühle sind schön und wichtig. Nur wie gesagt, Dein Sohn könnte dadurch das Gefühl bekommen, er macht etwas falsch oder er ist schuld daß Du traurig ist, und das liegt sicher nicht in Deinem Interesse oder? (wenn er es gesehen hätte) Und überleg mal, irgendwie ist es ihm ja sicher auch schwer gefallen der Abschied, und finde es besser, wenn die Mutti Freunde zeigt darüber, daß es mit der ganzen Klasse weg geht.

Und das böse Gesicht verstehe ich nicht, ich habe sachlich meine Meinung geschrieben, da brauchst Du nicht böse sein. Habe meine Meinung geschrieben.

Gruß
Anja

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 14:15 Uhr

Hallo Anja,

du hast ja Recht.

Mit dem Gesicht? Sorry, ich bin über mich selber verärgert, das ich son Gefühlsausbruch hatte.

Lg
NIcole

Beitrag von katzeleonie 07.12.09 - 19:01 Uhr

#sonne#liebdrueck

lg
Anja

Beitrag von dominiksmami 07.12.09 - 11:01 Uhr

Hey, ist doch prima...da hat er sicher viel zu erzählen wenn er wieder nach Hause kommt.

Schön das er so leicht einsteigen konnte, das zeigt doch nur das er wirklich soweit ist.

Du sollest beim nächsten Mal versuchen nicht zu heulen und auch fürs "Drücken" in der Öffentlichkeit ( gerade vor der eigenen KLasse) fühlen sich die meisten Jungs in dem Alter schon zu alt.
Weinen und übertriebenes Herzen von Müttern führt leider auch oft zu unschönen Lästereien der Schulkameraden.
Also Faust in der Tasche machen und dann zu Hause bei einem möglichst melancholischen Film rotz und Wasser heulen, wenns keiner sieht *g*

Klar habe ich auch Probleme loszulassen, wichtig ist mir aber immer, das mein Sohn das nicht merkt.

lg

Andrea

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 11:06 Uhr

Ach man,

ihr habt ja recht. Aber ich bin halt sehr sentimental. Freue mich ja auch für ihn.

Freue mich aber mehr, wenn er wieder da ist.

Lg
NIcole

Beitrag von dominiksmami 07.12.09 - 11:09 Uhr

so ist das ja auch richtig #liebdrueck

nur zeigen...dürfen wir das nicht immer soooo sehr.

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 11:13 Uhr

Ich weiß. Komm mir schon vor wie ne Glucke

Lg
Nicole

Beitrag von 3wichtel 07.12.09 - 11:11 Uhr

Das kenne ich! Ich vermisse meine "Babys" immer schon, bevor sie überhaupt weg sind #augen

Tipp: Verabschiede Dich nächstes Mal schon zu Hause von ihm (mit Kuss und Drücken). Wenn keiner seiner Kumpels dabei ist, hat er es sich noch gerne ;-)

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 11:12 Uhr

#liebdrueck

Danke, das werd ich nächste mal tun.
LG
NIcole

Beitrag von danymaus70 07.12.09 - 12:33 Uhr

Hi,

mein Sohn ist 7 Jahre und war dieses Jahr eine Woche mit dem Hort auf Sylt.

Ich hab da nicht geheult.....warum auch? Er hatte Lust zu fahren und es war eine Freude für ihn. Da freue ich mich doch mit und heule nicht rum.

Ich hab mich aber auch total gefreut, als er nach einer Woche wieder da war.

LG Dany



Beitrag von gedankenspiel 07.12.09 - 12:57 Uhr

Hallo Nicole,

schade dass du dich nicht für deinen Sohn freuen konntest.
Es ist ein besonderer Moment, die erste Klassenfahrt.

Freunde dich mit dem Gedanken an, dass die Schritte deiner Kinder sie langsam weiter von dir fort führen.

Sie lassen dich an ihren gewonnenen Erfahrungen teil haben und du hast die Gelegenheit, diese spannenden Momente mit ihnen zu erleben.
Genieß das.

Du kannst diesen Tag in Erinnerung behalten als gaaaanz schlilmm, weil dein Baby ganz allein ganz weit weg gefahren ist - oder du kannst dich daran erinnern, wie aufregend es war, als er das erste Mal weg gefahren ist und wie erwachsen er sich vorkam.

Das liegt bei dir.

Gruß,
gedankenspiel

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 14:18 Uhr

Hallo gedankenspiel.

Natürlich habe ich mich gefreut für Ihn. Freue mich auch immer noch. Wäre ich da andere Meinung, hätte ich ihn bestimmt nicht fahren lassen.

Nein.

Ich freue mich für Ihn, wirklich. Mir kamen auch erst die Tränen als er weg war. Es ist schwer für mich, ich bin sehr nah am Wasser gebaut. Aber das heisst nicht, das ich mich für meine Kinder nicht freuen kann. Ich gönn es ihm von Herzen.

Lg
NIcole

Beitrag von itsmyday 07.12.09 - 16:36 Uhr

Hi Nicole!

Also, ich verstehe Dich bestens! #liebdrueck

Da warst du aber tapfer, dass Du erst hinterher geheult hast.....#pro

Ich habe das Glück, dass mein Großer auch so sentimental ist wie ich und es bis jetzt jedes Mal "geschafft" hat, grade noch rechtzeitig vor der Abfahrt krank zu werden. #augen #huepf

Nein, im Ernst. Ich finde, die Kinder fahren viel zu früh viel zu weit weg. In meiner Kindheit ist man das erste Mal in der 6.Klasse von dem Eltern weggefahren. #cool

LG Itsy

Beitrag von pupsy 07.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo Itzy,

Danke, das ist balsam für meine Seele.

Ja, das finde ich auch.

Obwohl die Kids mittlerweile in allem so früh dran sind.

Lg
NIcole