Schwangerschaftsspeck...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von amanno 07.12.09 - 10:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte mal fragen wieviel Schwangerschaftsspeck Ihr noch mit Euch rumtragt? #augen

Bei sind es leider immer noch 4 Kilo, die einfach nicht gehen wollen. Trotz Sport (3 x die Woche 30 Min. Joggen) ist es immer noch nicht weniger.

4 Kilo hören sich nicht dramatisch an, aber Klamottenmäßig ist es immer noch eine Größe unterschied. Hoffe, Ihr versteht mich nicht falsch.

Habt Ihr vielleicht noch einen Tipp oder Wundermittel?

LG Amanno mit Antonio 18 Mon.

Beitrag von annih 07.12.09 - 10:52 Uhr

Hallo,
ich denk ich hab auch so an die 4 oder 5 kilo, find ich aber nicht so schlimm. Ich muss immer schmunzeln wenn ich gefragt werde ob ich wieder schwanger bin und das passiert recht oft. Da wir in Kürze eh ein 2. Kind wollen werd ich mich um meinem Speckbauch danach kümmern.
Alles Gute!
Britta

Beitrag von alischa06 07.12.09 - 10:53 Uhr

Hallo Amanno,

mir geht es auch so.

Bei mir sind es sogar noch 7 Kilo, allerdings habe ich vor der SS viel geraucht, so dass ich wohl jetzt als Nichtraucher nie wieder meine 52 Kilo erreichen werde, was ich jetzt aber auch nicht soooo schlimm finde.

Aber so 4 bis 5 Kilo sollen auch bei mir noch weg und mit denen mach ich jetzt schon seit dem Frühjahr/ Sommer rum. Und Weihnachen ist da jetzt dann bestimmt auch nicht besonders hilfreich. #schwitz

Kann Dir also auch keinen Tipp geben, aber: Du bist nicht alleine.

LG

Andrea mit Ilja (19 Monate)

Beitrag von kleinehexe1 07.12.09 - 11:00 Uhr

Hallo,

bei mir waren es mit Hormonbehandlung (3 Jahre Kiwu..) und Schwangerschaft um die 15 Kg.
Bin fast durchgedreht, es ging nichts runter...
Es half kein Fittnesstudio, keine Kohlsuppe, kein Almased usw...#schmoll

Am Ende bin ich bei den Weight Watchers gelandet, und was soll ich sagen, in 7 Wochen habe ich genau 7 KG verloren.#huepf

Ohne Stress, ohne wirklichen Verzicht, ohne schlechte Laune und ohne Hunger.

Hab ich nie mit gerechnet, aber ich bin total begeistert.

OK, man muß sich erst in diese Materie rein fuchsen, aber wenn man es erstmal verinnerlicht hat, läuft es wie am Schnürchen.

Ich bin total glücklich damit, und die restlichen Kilos schaffe ich nun auch noch.;-)

kleinehexe1

Beitrag von socha1311 07.12.09 - 11:11 Uhr

Mir geht es genauso......3-4kg.....mein Kleiderschrank ist voll, aber NIX passt.....so schöne Hosen und Blusen...:-(

Wie macht man das mit weight watcher?!

Beitrag von kleinehexe1 07.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo,

also ich bin zuerst mal auf die Internetseite von WW gegangen.
www.Weight-Watchers.de
Dann hab ich mir das durchgelesen, um überhaupt erst mal zu wissen, ob das was für mich ist.
So, da kann man sich dann auch die Treffen in der Nähe anzeigen lassen, und da bin ich dann mit gemischten Gefühlen hin.

Aber es war irgendwie total locker da, und am Ende hat mir der Coach alles noch mal in Ruhe erklärt.

Also du bekommst eine Anzahl Pro Points gesagt, welche Du pro Tag essen mußt. Aber keine Angst, es sind genug, um auch mal ein Stückchen Schokli oder sowas zu futtern.
Dazu gibt es seit neuesten noch ein Wochenplus an Punkten, die man verbrauchen kann wie man will (z.B. Essen gehen, oder eine Feier etc.) aber nicht verbrauchen muß.
Am Ende kann man sich noch durch Sport Points dazuverdienen, die man auch verbrauchen kann aber nicht muß.

Du bekommst bei jedem Treffen Broschüren, in denen Rezepte stehen, und eine Pointsliste, in der die Pointswerte der Lebensmittel drinstehen.

Am Ende sei noch gesagt, das es Sinn macht ein Pointstagebuch zu führen (gibt es auch immer im Treffen), um nicht den Überblick über die bereits verbrauchten Points zu verlieren.

Klingt etwas konfus, ist es in den ersten Tagen auch, aber dann ist es eigentlich ganz einfach, und es geht einem mit der Zeit wirklich in Fleisch und Blut über.

So sehr, das man wohl auch nicht unbedingt wieder in alte Gewohnheiten verfällt, wenn man fertigabgenommen hat.
Hoffe ich.....

(Ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht total verwirrt mit meinem Kauderwelsch)

Kleinehexe1

Beitrag von alischa06 07.12.09 - 12:11 Uhr

Hallo,

ich bin auch bei WW. Allerdings nur online angemeldet. Finde es auch super. Habe dort auch die meisten Kilos, die ich mir in der SS angefuttert habe, abgenommen. Jetzt geht aber schon ewig nichts mehr bzw. es gehen immer zwei Kilo runter und zwei wieder rauf. #augen

Das liegt natürlich allerdings nicht an WW, sondern an meiner Motivation (vor allem am Wochenende!!!).

Bist Du auch manchmal dort im Forum unterwegs?

LG

Andrea

Beitrag von irish.cream 07.12.09 - 11:54 Uhr

Hi,

ich hatte knapp 15 Monate nach der Geburt fast 10 kg weniger als vor der Schwangerschaft - und das obwohl ich während der SS über 50 kg zugenommen hatte #schock

Jetzt - 25 Monate nach der Geburt wiege ich 13 kg unter meinem Startgewicht, sprich 44 kg - das ist mir aber def. zu wenig... leider kann ich daran nichts ändern - ich esse normal, treibe nur den normalen Sport zum Ausgleich, nicht zum Abnehmen usw...

bei mir ist es wohl der Stress mit Kleinkind, Uni und Arbeit...
aber - trotzdem fühle ich mich unwohl, denn im Spiegel sehe ich kein schlankes Mädel mit SixPack mehr, sondern eher ein Hängebauchschwein in Tigeroptik #schmoll


Grüße
ic mit Brian (2)

Beitrag von mariamia 07.12.09 - 12:35 Uhr

Oh man das geht mir genauso:-(

Wiege 10 kg weniger als vor der Schwangerschaft - allerdings hat die Zunahme von 20kg/danach Abnahme von 30 kg ziemlich aufs Bindegewebe geschlagen.
Hatte schon immer ein paar Dellen aber jetzt - #augen echt nicht mehr schön.

Ausserdem bin ich im Gesicht sooo hager - seh richtig krank aus.

Beitrag von agrokate 07.12.09 - 13:32 Uhr

Huhu,

da bin ich ja echt froh, daß es anderen auch so geht.
Bei mir sind es auch genau 4 kg, die sich nicht mehr von
mir trennen können#schwitz.
Ich kann auch machen, was ich will-nichts hilft#schmoll.
Und das Schlimmste ist, das mir alle meine Sachen wieder passen und ich nicht weiß, wo die 4 kg stecken.
Entweder haben die sich überall gleichmäßig verteilt
oder ich habe eine gestörte Wahrnehmung:-p.
Egal, meine Waage lügt nicht und irgendwann schwinden die Kilos wieder (wenn ich wieder Vollzeit arbeite) oder sie bleiben als Erinnerung.

Mach mir da keinen Kopf mehr!

GLG,agrokate!