39. SSW- seit gestern hab ich Bammel // vorsicht, lang!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von love16072005 07.12.09 - 11:06 Uhr

Hallo, liebe Dezembis!

Ich hatte bisher eine wundervolle Schwangerschaft, nie Probleme, wenig zugenommen und bin auch jetzt noch relativ fit.

Im GVK waren alle anderen Mitkugelis schon arg angespannt wegen der geburt, nur ich war soooooo gelassen.

Natürlich habe ich mich mit dem Thema vertraut gemacht, darüber gelesen, aber Panik hatte ich nie.
Respekt ja, aber ich habe immer gedacht, daß ich mich auf meine Instinkte verlassen muß und dann wird das Ganze schon laufen #pro.

Gestern hatte mein Mann mich zum Essen eingeladen (wir wollten noch ein letztes Mal zusammen raus) und als wir im auto dorthin fuhren, fing er auf einmal an, daß wir ja auf jeden Fall darauf achten müßten, nicht zu früh in die Klinik zu fahren. Ich wäre ja so ein ängstlicher Typ (hatte ich anfangs der Schwangerschaft, weil wir auch erst durch eine ICSI schwanger geworden sind, aber seit den ersten Kindsbewegungen ist das weg) und würde bestimmt früh los wollen. Ich habe dann versucht, ihm zu erklären, daß ich durchaus im GVK zugehört hätte, aber daß ich, wenn ich in irgendeiner Form seelische Not bekomme, nicht mit ihm diskutieren möchte, sondern dann auch fahren will.

Er kann ja schließlich nicht einschätzen, wie es mir unter den Wehenschmerzen geht und vielelicht beruhigt es mich auch, wenn ich weiß, eine Hebamme ist in meiner Nähe, die Ahnung hat, was gerade passiert (besser als ein Mann, der meint, alles zu wissen... :-[)...

Diese Diskussion hat mir ganz doll Angst gemacht und ich habe auch angefangen zu weinen, weil ich mich so unter Druck gesetzt gefühlt habe. ich will ja aushalten und werde mein Möglichstes Tun, aber wenn es nicht geht, geht es nicht.

Nun versuche ich, meine Gelassenheit wiederzufinden, was mir nicht recht gelingen will.... Bin ein bißchen traurig und mache mir nun echt Sorgen, wei dieses Ereignis wohl wird......

Könnt ihr mich ein wenig aufbauen?????

Eure Love

Beitrag von steffi-1985 07.12.09 - 11:11 Uhr

Hi.

Das du langsam ein bißchen bammel bekommst ist doch völlig normal und auch in Ordnung. Ich hab mir bei meiner ersten SS auch immer gedanken gemacht wie es denn ist wenn es losgeht und wann der richtige Zeitpunkt ist loszufahren. Hab dann meinen FA darauf angesprochen und er meinte das es besser ist ein bißchen zu früh ins KH zu fahren als zu spät. Bei mir ging es dann mit einem Blasensprung los, also blieb uns ja gar nix anderes übrig als sofort ins KH zu fahren. Ich denke du machst es dann schon richtig so wie du es machst. Lass dir da auch nicht von deinem Mann reinreden. Wenn du ins KH fahren willst dann wird losgefahren und fertig.

Lg Steffi

Beitrag von danili06 07.12.09 - 11:22 Uhr

Hallo Du.

Also erst mal ist es in ordnung etwas aufgeregt zu sein. Ist doch normal. Und wenn es los geht und Du Dir nicht sicher bist was Du machen sollst kannst Du ja auch immer noch im Kreissaal anrufen.

Jetzt zu Deinem Mann. Frag Ihn doch bitte mal von mir wann er das letzte mal Wehen hatte. Auf seine antwort bin ich mal gespannt. Du fühlst Dich einfach viel sicherer im KRKH aufgehoben in dieser Situation als zu Hause. Und wenn er meint Ihr würdet zu früh los fahren, dann bestell Dir ein Taxi.

Er kann ja dann nach kommen wenn Ihm danach ist.

Übrigens war mein Mann das reinste Nerven kostüm als es bei uns los ging. Ich war ganz ruhig.

Wünsche Dir alles alles Gute...

Beitrag von love16072005 07.12.09 - 11:37 Uhr

Danke euch beiden.

Ich wäre halt gern ohne Ängste in die Geburt gegangen.....

Werde mich heute abend nochmal mit meinem Mann hinsetzen und in Ruhe mit ihm darüber reden....


Love

Beitrag von zisus 07.12.09 - 11:50 Uhr

Mach dir darüber wirklich keine Gedanken. Du bist diejenige, die einschätzen wird, wann ihr fahren wollt. Ob ihr dann zu früh da seid oder nicht, ist doch egal - das werdet ihr dort schon erfahren.

Es kann doch auch ganz anders los gehen! Die Fruchtblase könnte doch zuerst aufgehen oder, oder, oder...

Ich bin damals früh noch zu meiner FÄ gefahren, weil ich so etwas wie Wehen hatte, aber nicht wusste, ob es was richtiges ist. Sie hat mich ans CTG gelegt und dann im Krankenhaus angerufen, dass wir heute vorbei kommen werden. Ich habe noch in Ruhe meinen Mann angerufen, er ist wie wild über die Autobahn gefahren und ungefähr drei Stunden später waren wir in der Klinik. Dann hat es noch vier Stunden gedauert und wir waren Eltern.

Also, lass dich bitte nicht verrückt machen - es kann bei jedem ganz anders kommen und sowieso anders als man denkt. Aber du entscheidest!

Beitrag von love16072005 07.12.09 - 12:18 Uhr

#danke für die lieben Worte!

Wahrscheinlich ist das sein letzter Versuch, sich zu beweisen, daß er doch die Kontrolle hat (haha...).

Und wenn es dann losgeht, sieht alles ganz anders aus.....