Frage wegen ALG1!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jane77 07.12.09 - 11:16 Uhr

Hallo,
ich bekomme jetzt arbeitslosengeld weil ich meinen Nebenjob nicht mehr machen kann da ich krank bin.
Jetzt habe ich ne Frage, das ALG bekommt man nur bis zum Mutterschutz und dann Elterngeld. Aber dann ja nur den Mindestsatz von 300 Euro, das ist ja nichtmal die hälfte vom ALG.
Was bekommt man den dann noch???
Mehr Kinderzuschlag oder mehr Wohngeld???

Liebe Grüße
Jane

Beitrag von svenja1986 07.12.09 - 11:26 Uhr

Hallo,

kommt drauf an, seit wann du ALG 1 bekommst.

Ich bekomme seit Sept. ALG 1 und vorher hab ich ja normal gearbeitet. Wenn mein Mutterschutz am 3. Jan. 2010 beginnt bekomme ich Ersatzleistung von der Krankenkasse in Höhe des ALG 1 bis zur Geburt und dann Elterngeld 9 Monate 68 % des Gehaltes und die 3 Monate ALG 1 werden genullt, ich bekomme also den Mindestsatz...

Dann bekommst du ja noch Kindergeld 184 € (wenn es dein erstes Kind ist) und ich würde mich informieren Wohngeld, da hat sich nämlich was zum Guten geändert und Kinderzuschlag mal nachlesen ob du unter die Leute fällst die es bekommen würden.

Findest du alles unter Arbeitsagentur.de, da hab ich mich auch informiert...

Und es gibt auch einen Verein Mutter & Kind oder so, schau mal da müsste auch was auf der Internetseite von der Agentur stehen, oder unter ProFamilia.de, da bekommt man auch Geld, wenn man unter einem bestimmten Betrag liegt.

Kannst mich ja nochmal anschreiben über die VK wenn du noch Fragen hast:)

lg Svenja