Frage zur Krankenkasse

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littlequeen 07.12.09 - 11:25 Uhr

Kann mir jemand sagen wie das nach der geburt ist, mein Mann und ich sind derzeit noch in Unterschiedlichen krankenkassen, nach der geburt werde ich zwei jahre in Elternzeit gehen und danach wieder meine alte Stelle weiter machen, wie sieht das in dieser Zeit aus? Bin ich da Familienversichert, oder ganz normal weiter in meiner krankenkasse? Ich meine, wie ist das mit den Beiträgen?


Vielen dank für eure Antworten

Beitrag von jackyoo 07.12.09 - 11:28 Uhr

du bleibst beitragfrei in deiner kasse versichert.
praktisch ist es allerdings wenn alle in der gleichen kasse sind, denn man hat dann den selben ansprechpartner wenn irgendwas ist.

wir haben dieselbe situation und werden jetzt in die gleiche kasse wechseln!

Beitrag von sophie012 07.12.09 - 11:30 Uhr

Hallo,

alles recht einfach, auch wenn es oft undurchsichtig erscheint.

Du bist weiter ganz normal über deine Krankenkasse versichert. Die Beiträge laufen auch ganz normal weiter, damusst du dich nicht drum kümmern !

Dein Kind ist auch über dich kostenlos gesetzlich versichert.
Wenn du wieder anfängst zu arbeiten, läuft alles ebenso weiter wie jetzt auch !

Unterschiede bzw etwas komplizierter wird es erst, wenn einer von euch privat versichert ist und ihr heiratet in der Zeit.

gruß
sophie012

Beitrag von littlequeen 07.12.09 - 11:34 Uhr

Da wir beide gesetzlich versichert sind, und bereits vor der SS geheiratet haben dürfte also alles so bleiben wie es ist.

Danke!