nebengewerbe nicht korrekt eröfnet?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von al369 07.12.09 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich wohne in einem Zweifamilienhaus, eine Wohnung gehört uns, andere Wohnung nicht.

Die Frau, die in anderer Wohnung wohnt, hat Nebengewerbe-Änderungsschneiderei eröffnet, ohne unser Erlaubnis zu fragen.

Kann ich ihre Gewerbe aufgrund dessen jetzt schließen? An wenn soll ich mich wenden, wer kann mir helfen, leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung?

Vielen Dank.

Beitrag von colle 07.12.09 - 12:00 Uhr

hallo

warum sollte sie euch um erlaubnis fragen?
die wohnung gehört euch doch nicht oder hab ich was falsch gelesen?

olle colle

Beitrag von al369 07.12.09 - 12:05 Uhr

ich hab was gehört, wenn jemand gewerbe aufmacht soll alle die im haus wohnen um erlaubnis fragen, stimmt das nicht?

sie näht auch am sonntag, und das hört man, ständig leute die bei uns klingeln, weil wir gleiche nachnahmen haben usw..

Beitrag von colle 07.12.09 - 12:08 Uhr

ach ihr habt wohl ein problem innerhalb der familie oder wie kommt es das beide parteien den selben nachnamen haben?

die änderungsschneiderei besteht ja nicht erst seit gestern oder?

"Aber nachbarn haben ihre mittlere etagenhälfte (u.a. Änderungsschneiderei)..."
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=2386063

habt ihr keinen vermieter an den ihr euch wenden könnt?

Beitrag von al369 07.12.09 - 12:18 Uhr

ja wir sind verwandt, aber es tut nichts zur sache, probleme bleiben bestehen, reden sinlos, wir haben keinen vermieter, wir sind beide eigentümer.

Beitrag von colle 07.12.09 - 12:25 Uhr

wohnungseigentümer und keine rechtschutz?#klatsch

Beitrag von al369 07.12.09 - 12:27 Uhr

war vor kurzem, jetzt haben wir gekündigt, jetzt suchen wir neu, aber da kommt bestimmt wartezeit 3 monate oder so

Beitrag von werner1 07.12.09 - 12:59 Uhr

Hallo,
ob störendes Gewerbe erlaubt ist, steht in der Teilungserklärung.

Häufiger Kundenbesuch, stundenlanges Nähen, Parken der Kunden in der gemeinsamen Einfahrt etc. ist störend.

Aber wenn in einer Zweier-WEG über so etwas gestritten wird, freuen sich die Anwälte.

Was sagt euer Verwalter dazu ?

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von colle 07.12.09 - 13:11 Uhr

hallo

dort gibt es keinen verwalter
die beiden parteien sind eigentümer und verwandt
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&pid=15161889

olle colle

Beitrag von werner1 07.12.09 - 13:23 Uhr

Hallo,


eine Wohnung gehört uns, andere Wohnung nicht
dann ist es eine Eigentümergemeinschaft nach WEG.

ich wohne in einem Zweifamilienhaus
dann ist es eine Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts (GbR), vermutlich Erbengemeinschaft

Ändert aber auch nichts an der grossen und langfristigen Freude der Anwälte, bis einer von beiden verkauft.

Ist das ein reines Wohngebiet oder ein Mischgebiet (kann dir die Gemeinde sagen)

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von manavgat 07.12.09 - 13:50 Uhr

Da wirst Du Pech haben.

Gruß

manavgat