Blastozystentransfer in Österreich

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von totti11 07.12.09 - 11:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

in Deutschland werden die befruchteten Eizellen ja am 3. Tag eingesetzt.
In Österreich ist es ja möglich noch länger zu warten, bis zum 5ten Tag.
Dann sind ja auch die Chancen grösser, dass es klappt.

Nun zu meiner Frage.
Gibt es Möglichkeiten, mit einer Kinderwunschklinik hier am Wohnort zusammenzuarbeiten und den Transfer dann in Österreich machen zu lassen ?

Wisst ihr was Ich meine ?
#kratz

Danke Euch im Voraus,
liebe Grüße,
totti

Beitrag von maya1975 07.12.09 - 11:36 Uhr

also meine KIWU bietet das auch an, bis zum 6. Tag. Den Blastotransfer muss man nur als Extra bezahlen...

gruß maya

Beitrag von jurbs 07.12.09 - 11:54 Uhr

also erst mal: die chancen sind NICHT größer ... was in österreich die ss rate höher macht ist, dass sie aussuchen dürfen welche die fittesten krümel sind!

wie das laufen könnte weiß ich leider nicht

Beitrag von sammy10 07.12.09 - 13:08 Uhr

Soweit ich weißfährt man einmal hin zum Erstgespräch, dann macht man die US etc hier und dann muss man zu PU und TF nochmal hin und das wars

Es gibt wohl viele Praxen, den eh schon mit den Kliniken in Österreich kooperieren

Beitrag von tina279 07.12.09 - 14:51 Uhr

Die Österreicher behaupten das gerne, aber der Blastozystentransfer (5. Tag) ist in D genauso erlaubt, wie in Österreich.
Nur die Selektion ist in Österreich erlaubt, dh die können zB 6 Eizellen bis zum 5. Tag kultivieren und dann die besten 2 aussuchen. Bei uns halt nur höchstens 3.
Allerdings macht das nur einen Unterschied, wenn du auch mehrere befruchtete Eizellen hast, weswegen in Österreich gerne mal hochstimuliert wird. Bei Low Respondern bringt Österreich zB garnichts.....

Du kannst glaub ich schon den US und so hier machen lassen, wobei ich denke, dass ein normaler Gyn hier auch reicht...

viel Glück
Tina