Kleinkind schlägt mein Baby - Hilfe, was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pea24 07.12.09 - 12:03 Uhr

Ich brauche Euren Rat. Seit einiger Zeit fängt das Kleinkind (1,5 Jahre) einer Bekannten von mir nach ungefähr einer halben Stunde Besuchszeit an, nach meinem Baby (10 Monate) zu schlagen. Dies macht sie nach den ersten Ermahnungen auch im Vorbeigehen und meist nicht vorhersehbar, sogar, wenn ich das Baby irgendwann aus Verzweiflung auf meinen Arm nehme versucht sie es.
Die Mutter findet das auch nicht gut und sagt "Nicht hauen" etc. Das interessiert die Kleine leider gar nicht.

Mein Baby ist jetzt nach den Besuchen schartig und zerkratzt am Kopf, einmal sogar blutig und sie weint nach jedem Schlag. ich will das nicht mehr, was kann ich tun? Oder gehört das etwa zur "normalen " Entwicklung und ich stelle mich an ? Ich fühle mich nicht gut, wenn mein Baby geschlagen wird und weint, auch nicht von einem Kleinkind.

Wir besuchen uns ca. einmal die Woche wechselseitig. Soll ich gehen bzw zum gehen auffordern, sobald die Kleine mit Schlagen beginnt? Oder was macht man da? Bin dankbar für jede Meinung!

Beitrag von astroflocke 07.12.09 - 12:15 Uhr

Hallo

kann es sein das das Kleinkind vielleicht Eifersüchtig auf dein Kind ist ?

Oder dem Kleinkind wird die Situation zu viel !

Die Mutter sollte schon weiterhin sagen das das Kleinkind nicht hauen soll sondern Ei Ei machen soll also streicheln soll, mein Sohn ist jetzt 14 Monate und kann auch noch nicht abschätzen was weh tut oder nicht , aber das muss man den Kinder beibringen. Wenn mein Sohn haut , dann gehe ich zu ihm erkläre ihm das es dem Tier , kind oder ähnliches weh tut und das er ei machen möchte , ich zeige ihm das dann , anders lernt er nicht !

Wie reagiert die mutter des Kleinkindes denn , erklärt sie das oder sagt sie nud du darfst nicht hauen ?

Ich würde es definitiv nicht zulassen das das Kleinkind dein Baby schläft , kratz oder beist denn dein Baby kann das alles noch nicht verstehen !

ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen !

lg

Beitrag von pea24 07.12.09 - 12:24 Uhr

Danke für deine Antwort.

Eifersüchtig? Hm, ja vielleicht. Es könnte ihr zu viel sein. Ich glaube, sie ist dann auch müde.

Das Kleinkind schlägt das Baby halt so schnell im Vorbeigehen, dass die Situation schon vorbei ist, ehe eine von uns Müttern dazwischen gehen kann. Und wenn sei dann erst einmal mit dem Schlagen angefangen hat, geht es halt so weiter.

Die andere Mutter sagt schon, dass sie Eiei machen soll, aber sie schlägt ja trotzdem immer wieder. :-( Ich will mein Baby da auch nicht als Erziehungshilfe zum Ei-Lernen herhalten lassen. :-(

Beitrag von nic-mz 07.12.09 - 12:22 Uhr

Hallo!

Sicherlich gehört eine solche Phase dazu. Ein Kind versucht, Grenzen auszuloten, auch Schlagen gehört dazu.

Mein Kind hat es auch versucht, aber ich greife durch, wenn er nicht aufhört, zu schlagen o.ä..
Hört er nicht beim ersten Mal (und ggf. beim zweiten Mal auch nicht - kommt ja auch drauf an, was er macht), dann nehme ich ihn mir, begebe mich auf Augenhöhe, und sage ihm klipp und klar, dass er das nicht darf.

Würde er es erneut machen, dann wäre für mich klar, dass wir nach Hause fahren.

Genauso würde ich u.U. an Deiner Stelle, den Jungen mal ernsthaft ermahnen und ganz klar sagen, dass Du nicht möchtest, dass Dein Kind geschlagen wird.

Sprech es mit Deiner Freundin ab, ihr könntest auch beide zusammen versuchen, es dem älteren Kind klar zu machen.

Lg nic

Beitrag von pea24 07.12.09 - 12:28 Uhr

Ja, Grenzen austesten, das klingt schlüssig. Ich werde es meiner Bekannten so vorschlagen. #danke

Beitrag von mariamia 07.12.09 - 12:29 Uhr

Kann es sein das sich das Kind einfach langweilt?

Mit 10 Monaten ist dein/e Sohn/Tochter ja nicht unbedingt der optimale Spielkamerad.
Ihr als Erwachsene unterhaltet euch, mit dem Baby ist nichts anzufangen...wahrscheinlich haut sie weil sie dadurch Aufmerksamkeit bekommt.

An eurer Stelle würde ich eher mal was gemeinsam unternehmen (Spielplatzbesuch, Zoo, Weihnachtsmarkt, Indoorspielplatz, Kindercafe etc.) - ich wette das mit dem Schlagen bessert sich!

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:48 Uhr

#pro

Beitrag von qayw 07.12.09 - 15:55 Uhr

Hallo,

entweder die Mutter greift mal durch. Sprich' sie sagt nicht nur mal nett: "Nicht das Baby hauen, XY.", sondern macht dem Kind in deutlichen Worten und Mimik klar, daß es so nicht läuft. Ich hätte z.B. erst ordentlich geschimpft, hätte meine Tochter dann am Arm genommen, wäre mit ihr zu dem Baby gegangen, wo sie hätte "ei" machen müssen.
Wenn das nicht gefruchtet hätte, wäre ich mit ihr nach Hause gegangen.
Aber Merle wußte eigentlich schon recht früh, wann sie bei mir den Bogen überspannt hatte, und hat sich dann benommen.

Sollte die Mutter dazu nicht in der Lage oder willens sein, würde ich die Besuche erstmal abbrechen.

LG
Heike

Beitrag von lumache 08.12.09 - 11:01 Uhr

Oh mein kleiner war auch son Schlägertyp.Und verstehe da die Mutter nicht. Kann sie nicht aufpassen?also ich wusste ja das mein kleiner ab und zu mal eine verteilt und mehr als nein sagen und ihm erklären ,das es weh tut, und man das nicht macht,kann ich in dem Moment auch nicht.Aber die Mutter kennt doch ihr kleine da reagiert man doch schon kurz bevor es dazu kommt???
Mein kleiner war damals 15 Monate und es ist einmal dazu gekommen das er das Baby meiner Schwägerin berührte aber es gab die Kratzspuhren oder ähnliches weil ich einfach schneller war.
Seine Hau Phase war schon Krass aber wir haben es überstanden nu ist er 28 Monate alt und die nächste Phase Mama und Papa Hauen wenn er seinen willen nicht bekommt.
Aber Kinder Haut er garnicht mehr.

Lg Lumache