...an die Schwimmer :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blume19802003 07.12.09 - 12:44 Uhr

Hallöchen,
gehe so 2x die Woche ins Schwimmbad Bahnen schwimmen, habe ich schon vor der SS gemacht.
Wie sieht das bei euch aus, habe manchmal Angst, dass ich zu viele Bahnen schwimme, aber es nicht merke, weil ich schon noch recht fit bin. Habt ihr Angst, dass ihr euch überanstrengt, schwimmt ihr jetzt weniger?

lg :-)

Beitrag von steffi-1985 07.12.09 - 12:49 Uhr

Hi.

Ich bin auch schon bei meiner ersten SS viel schwimmen gegangen. Ich bin halt immer soviel geschwommen wie ich konnte, wenn ich gemerkt hab das ich langsam kaputt werde hab ich halt aufgehört.

Lg Steffi

Beitrag von finnundole 07.12.09 - 12:55 Uhr

hallo...

ich gehe auch 1x die woche meine 2000m/ stunde schwimmen, habe ich auch vor der ss schon gemacht und somit ists der körper gewohnt. jetzt so seit 2 wochen merke ich das ich langsam aus der puste komme und mach die letzten 300m langsamer...einfach auf den körper hören.

ich frage mich nur wie es mit dem rückenschwimmen ausschaut, da werden ja doch die bauchmuskeln automatisch mit angespannt....#gruebel...vielleicht sollte man das lassen?!

sportliche grüße
die katja

Beitrag von blume19802003 07.12.09 - 13:34 Uhr

Hallo,
ja das stimmt, merke auch, dass die Kondition ein bisschen schlechter wird.
Rückenschwimmen mache ich nicht mehr fühle mich nicht so wohl dabei, nur noch Brust und (bisschen) Kraulen.

lg :-)

Beitrag von kathi-will-auch 07.12.09 - 13:35 Uhr

Hallo Blume,

ich gehe auch regelmäßig zum Schwimmen (2-3 mal die Woche jeweils eine Stuinde à 2500m). Wegen der Bauchmuskeln schwimme ich nur Kraul oder Brust - Rücken ist mir auch unangenehm.
Bin ab morgen in der 27.ssw und bislang klappt das alles noch problemlos. Hör einfach auf Deinen Körper. Wenn Du schlapp wirst oder zu sehr außer Puste, mach einfach langsamer oder hör früher auf. In der Schwangerschaft zählt nicht mehr "Leistung" sondern nur noch WOHLFÜHLEN ;O))))

Viel Spaß im Nass
Kathi

Beitrag von bl1711 07.12.09 - 18:21 Uhr

hallöchen!
ich hab mal eine frage: mein arzt hat mir vom schwimmen abgeraten, weil sich angeblich zu viele bakterien im wasser tummeln und das gefährlich werden könnte.

ich bin aber nicht anfällig für pilzinfektionen, hatte so etwas noch nie. ich würde gerne in der schwangerschaft ein bisschen sport treiben und da ich im sommer immer gerne schwimmen gehe, dachte ich, dass das in der schwangerschaft ideal wäre. was sagen denn eure ärzte dazu? hat sonst auch irgendein arzt bedenken wegen den bakterien geäußert? ist meine erste schwangerschaft, drum befolge ich brav alles, was er sagt. aber das schwimmverbot macht mich ein bissi traurig :-(

wäre über erfahrungsberichte dankbar
lg, babsi

Beitrag von blume19802003 08.12.09 - 08:25 Uhr

Hallo,
echt, meine FÄ sagt, gegen schwimmen spricht nichts, das Chlor filtert doch die Bakterien, man soll nicht in den Whirlpool steigen. Gehe ganz normal schwimmen wir vor der SS und fühl mich danach total wohl. Ich würde gehen, wenn du nicht anfällig für Pilze etc. bist. Hast du ne Hebamme, die kannst du ja auch mal fragen.

lg :-)

Beitrag von bl1711 09.12.09 - 10:43 Uhr

hallo!
danke für deine antwort. ich denke, ich werde mich einfach noch ein bissi umhören und dann eher auf meinen verstand hören. ich bin eigentlich auch davon überzeugt, dass schwimmen mir gut tun würde.

lg