Das geht doch nicht, oder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gaku 07.12.09 - 13:03 Uhr

Hallo,
in der Gruppe unserer Tochter Enie (4 Jahre) ist ein Mädchen(E.), das jeden Tag irgendwelchen Ärger macht. E. nimmt Spielzeug weg, zwickt andere Kinder oder nimmt Enie die Schuhe weg und trägt sie dann. Fast täglich erzählt mir Enie, was E. schon wieder angestellt hat.
Ich hab es ein paar Male mitbekommen, E. hört nichtmal auf die Erzieher, wie sollen dann die Kinder zu ihr durchdringen?
Enie erzählte mir jedenfalls gerade, wenn E. zwickt oder was anderes macht, darf das betroffenen Kind E. auf die Hand hauen.
Ich finde das unmöglich. Wir bringen unseren Kindern bei, daß nicht gehauen wird und dort lernen sie es? Es ist doch nicht die Aufgabe der Kinder in der Gruppe E. zu erziehen und schon gar nicht mit Schlägen. Ich werd da morgen auf alle Fälle mal nachfragen.
Ich finde, da gehen die Erzieherinnen extrem zu weit, oder?


Gruß Mary

Beitrag von dodo0405 07.12.09 - 13:08 Uhr

Die Erzieherinnen sind mit dem Kind überfordert so wie es mir scheint.

Was ist mit den Eltern des Kindes?

Beitrag von binnurich 07.12.09 - 13:10 Uhr

ich habe meiner Tochter gesagt, sie soll sich mit Worten wehren, sagen, dass sie etwas nicht möchte und weggehen.

Manchmal hilft das aber alles nicht, dann hab ich ihr gesagt, darf sie sich auch selbst verteidigen - aber nur dann

Beitrag von jana1711 07.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo Mary,

naja, ehrlich gesagt, ich finde nicht, dass die Erzieherinnen extrem zu weit gehen. Es sind ja nicht die Erzieherinnen die hauen, oder ???

Den Kinder zu sagen und beizubringen, dass nicht gehauen wird, ist natürlich sehr wichtig und das sagen wir unserem Sohn ebenfalls !!! Jetzt kommt mein großes ABER... genau die Fälle, die du beschrieben hast, machen wir zur Ausnahme. Wenn unser Sohn gehauen oder getritzt wird, darf er sich wehren.

Ich finde, Kinder dürfen sich schon wehren. Das bedeutet nicht, dass sich daraus eine riesige, blutige Prügelei draus entwickelt...

Unser Sohn war eine ganze zeitlang dankbares Opfer, was solche "Quälereien" betrifft.. er kam regelmäßig mit Kratzern, blauen Flecken oder Bisswunden nach Hause. Wir haben ihm dann auch gesagt "Du musst Dich wehren."... seitdem macht er das auch... ich finde Kinder, können schon die Situationen erkennen, wann sie sich wehren und hauen dürfen...

Liebe Grüße und ich hoffe, ich konnte es etwas erklären, was ich meine :o)

Julia

Beitrag von booo 07.12.09 - 13:58 Uhr

Wehren ist was anderes als gezielt zu sagen: So jetzt hau ihm auf die Finger. Zumal von Kind zu Kind es überhaupt keine Autorität hat.

Würde die Kindergärtnerin das meiner Tochter anordnen, wär aber was los.

Beitrag von gaku 07.12.09 - 13:44 Uhr

Hallo,
danke für Eure Antworten.
Die Eltern seh ich nur selten, da ich um 6.00Uhr anfange zu arbeiten, mein Mann bringt unsere Kinder weg. Wenn ich unter der Woche frei habe, dann mach ich das. Aber meistens seh ich nur die Oma die das Kind bringt, einmal hab ich die mutter gesehen. Ich beobachte schon länger, daß das Kind keine Hausschuhe hat und nur ganz selten etwas zu essen dabei hat. Sie bekommt dann von den anderen Kindern etwas zu essen oder Zwieback/Knäckebrot aus der Küche.
Enie ist ein jemand, die eigentlich gar nicht auf die Idee kommt, das Mädchen zu hauen, aber dann wird sie von den Erzieherinnen aufgefordert.

Gruß Mary

Beitrag von mabo02 07.12.09 - 13:53 Uhr

klingt ganz danach als dass dieses Kind Aufmerksamkeit erlangen möchte.....

Beitrag von mabo02 07.12.09 - 13:45 Uhr

Wir haben unserem Sohn zwar auch immer vermittelt, dass man nicht zurückhaut, aber manchmal sollten sich Kinder auch zur Wehr setzten.

Hast du denn mal mit den Erzieherinnen darüber gesprochen?
Kinder erzählen manchmal viel wenn der Tag lang ist. #schein

Beitrag von booo 07.12.09 - 13:59 Uhr

Absolutes no go!

Beitrag von wort75 07.12.09 - 14:37 Uhr

Enie ist ja auch erst vier. kann es sein, dass sie die situation anders erlebt als sie war? bei uns in der krippe wird auch nicht gehauen. aber als es da einen rowdy gab, haben die erzieherinnen den kindern auch gesagt, sie dürften sich gegen th. auch mal wehren oder ihn wegstossen oder laut "stopp" schreien. das finde ich auch. ich hab' meinem sohn auch mal gesagt, er dürfe sich wehren, wenn er auf dem spielplatz sonst nicht zu seiner sache kommt...
du machst das richtig - frag mal nach, was war.

das mit der erziehung durch die gruppe - naja, genau so läufts aber mit der sozialisation. allerdings darf man nicht zum schlagen angestiftet werden. aber kinder lernen in der gruppe DURCH die andren kinder, welches verhalten okay ist. aber klar - wenn es so ist, wie ernie das erlebt, ist es nicht okay.