Konisation - ambulante OP mit Stillkind- bitte schnelle Hilfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von baby0607 07.12.09 - 13:14 Uhr

Hallo zusammen,

habe am Mittwoch eine ambulante OP in Vollnarkose. Ich kriege eine Ausschabung u. Konisation (Gewebeentnahme am Muttermund wg. negativem PAP-Test). OP dauert ca. 15min.

Die OP ist für 12 Uhr geplant. Mein Problem: unsere kleine Tochter (knapp 5 Monate) wird voll gestillt und trinkt absolut nicht aus der Flasche (wir habens oft genug probiert, sie würgt nur und schreit wie am Spieß).

Wann kann ich nach der OP wieder stillen? Muss ich 1 Mahlzeit wg. der Narkose abpumpen u. verwerfen?

Vielleicht kann mir hier jemand helfen, die FÄ meinte die Narkose sei nicht stark und sie hätte keine Bedenken danach wieder voll zu stillen. Meine Hebi hatte so nen Fall noch nicht, sie meinte ich solle den Anästhesisten fragen (aber die Besprechung ist ja erst kurz vor der OP).

Danke schonmal
Ute

Beitrag von blume82 07.12.09 - 13:25 Uhr

Hallo,

also mir hat der Narkosearzt gesagt das er mir sagen muss das man einmal abpumpen soll (versicherungstechnisch), aber das er darin keinen Sinn sieht und seine Frau selber nach einer AS sofort gestillt hat.

LG

Beitrag von 1.zwilling 08.12.09 - 10:22 Uhr

Hallo Ute,

du kannst ruhig wieder stillen, wenn deine Narkose weg ist, ist sie vermutlich auch in der MM abgebaut.
Sogar direkt nach einem Kaiserschnitt darfst du anlegen,...

Lieben Gruß,
1. Zwilling

Der Anästhesist wird das auch nicht so richtig wissen( wenn er sich damit nicht aus anderem Grund mal befasst hat...)