Grippe o.ä. Zum FA oder Hausarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lulu06 07.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht so genau, was ich machen soll. Meine Tochter hatte von Mittwoch-Freitag eine schwere Magen-Darm-Grippe.

Mir ist seit gestern immer wieder total übel. Ich muss nicht brechen, stehe aber immer kurz davor. Habe Gliederschmerzen und befürchte, ich habe eine grippalen Infekt. Da meine Mama genau das selbe hat seit heute Morgen, glaube ich nicht, dass es mit meiner ss zusammenhängt.

Würdet ihr überhaupt damit zum Doc? Und dann zum FA oder Hausarzt??? Ich habe keine Ahnung.

LG Lulu + Leni (2 Jahre) + Baby inside (19. Woche)

Beitrag von wolke151181 07.12.09 - 13:43 Uhr

Hi Lulu!

Wenns nur bei den Gliederschmerzen bleibt, dann würd ich ein Paracetamol nehmen. Kommt noch Fieber dazu oder es wird allgemein schlimmer, dann geh auf jeden Fall zu deinem Hausarzt. Dein FA wird dir da nicht helfen können, weil es ja mit der SS nichts zu tun hat. Allgemeinärzte sind meiner Erfahrung nach gut ausgebildet, was man Schwangeren verschreiben darf und was nicht.

Gute Besserung!

LG Claudia

Beitrag von eule1206 07.12.09 - 13:44 Uhr

Huhu,
also ich würde gehen, auch im Hinblick darauf, dass die Schweinegrippe ja auch oft mit Erbrechen in Zusammenhang steht. Da lieber einmal zu viel als zu wenig.
Du musst dann zu Deinem Hausarzt gehen. Der FA kann da nichts machen.
LG und gute Besserung
Nicki mit Luca (3 Jahre) und #baby Girl 25. SSW